Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Community
Sanktionsfrei
Sanktionsfrei ist eine kostenlose Online-Plattform, die Hartz-IV-Sanktionen endg├╝ltig abschafft: Wir verpassen den Jobcentern ungefragt ein freundliches Online-Portal, das Betroffene umfassend informiert und kompetent begleitet. So vermeiden wir Sanktionen im Voraus! Mit Widerspr├╝chen und Klagen bek├Ąmpfen wir Sanktionen und legen so die Jobcenter lahm. Und wir f├╝llen verh├Ąngte Sanktionen aus einem Solidartopf auf. Denn niemand darf weniger haben als das verfassungsgem├Ą├če Existenzminimum!
Berlin
110.602 ÔéČ
150.000 ÔéČ Fundingziel
3351
Fans
2867
Unterst├╝tzer
Projekt erfolgreich
 Sanktionsfrei

Projekt

Finanzierungszeitraum 09.02.16 09:22 Uhr - 09.05.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis Herbst 2016
Fundingschwelle 75.000 ÔéČ
Fundingziel 150.000 ÔéČ
Stadt Berlin
Kategorie Community

Worum geht es in dem Projekt?

Sanktionen sind menschenunw├╝rdig und sinnlos! Und Sanktionen sind oft genug auch rechtswidrig. 40 Prozent der Widerspr├╝che und Klagen gegen Jobcenter sind bereits heute erfolgreich! Doch nur 5 Prozent der Betroffenen wehren sich. ÔÇ×W├Ąren es doppelt so viele, k├Ânnten wir einpackenÔÇŁ, so ein Insider.

Packen wir es an!

Wir wollen, dass gegen jede Sanktion, die von einem Jobcenter verh├Ąngt wird, rechtlich vorgegangen wird. Dies tun wir auf drei Wegen: Durch Sanktionsvermeidung, Sanktionsabwehr und durch ├ťberbr├╝ckungsdarlehen f├╝r sanktionierte Personen aus einem Solidarfonds.

Viele Sanktionen entstehen, weil die Betroffenen zu wenig ├╝ber ihre Rechte informiert werden. Mit Sanktionsfrei.de entsteht ein kostenfreies Online-Portal, das den gesamten Briefverkehr mit dem Jobcenter - also alle notwendigen Formulare und alle Schreiben an das Jobcenter - online ├╝ber den Browser abbildet. Die Plattform wird gleichzeitig mit kompetenter Rechtsberatung verkn├╝pft. So passieren keine Fehler.

Mit Sanktionsfrei werden Pflicht-Bewerbungen zum Kinderspiel. Mit einem Knopfdruck werden passende Stellenanzeigen aus ├Âffentlich zug├Ąnglichen Datenbanken gescannt und ein Bewerbungsschreiben vorbereitet.

Mit Sanktionsfrei muss auch niemand mehr allein zum Amt. Bestehende Unterst├╝tzungen wie Begleitungsservices zum Jobcenter und Selbsthilfe- und Beratungs-Netzwerke werden integriert.

Werden dennoch Sanktionen verh├Ąngt, dann bek├Ąmpfen wir sie konsequent durch Widerspruch und Klage. Bis zur Aufhebung der Sanktion f├╝llen wir den Bedarf der Betroffenen aus einem Solidarfonds auf. Denn die W├╝rde des Menschen ist sanktionsfrei!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Sanktionsfrei m├Âchte die Hartz-IV-Sanktionen abschaffen. Gemeinsam wollen wir m├Âglichst viele Menschen erreichen, um gemeinsam zu ver├Ąndern, wie wir ├╝ber Arbeit, Armut und Erwerbslosigkeit denken.

Unsere Zielgruppe sind all diejenigen, die das Grundgesetz und damit die Grundrechte und Menschenw├╝rde st├Ąrken wollen. Wenn du wie wir der Meinung bist, dass die W├╝rde des Menschen unantastbar ist, dann lass uns jetzt gemeinsam die Sanktionen abschaffen!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst├╝tzen?

Du bist wie wir gegen die Sanktionen?

Wir schaffen die Sanktionen in Hartz IV ab! Wir glauben, dass Menschen grunds├Ątzlich einen sinnvollen Beitrag zur Gesellschaft leisten wollen. Zu arbeiten bedeutet, Teil einer Gemeinschaft zu sein und dazu beizutragen, dass sie funktioniert.
Leider gibt es nicht genug Arbeit f├╝r alle. Daran ├Ąndern auch Sanktionen nichts. Umso zynischer ist es, Erwerbslosen die Schuld f├╝r ihre Situation zu geben. Armut und Erwerbslosigkeit sind gesamtgesellschaftliche Probleme, die eine gesamtgesellschaftliche L├Âsung erfordern.

Du findest Sanktionen grunds├Ątzlich in Ordnung?

Selbst wenn das Sanktionssystem nicht verfassungswidrig sein sollte, so sind eine gro├če Zahl der insgesamt 1 Million Sanktionen, die jedes Jahr ergehen, rechtswidrig. Denn ├╝ber 40 Prozent der Widerspr├╝che und Klagen sind erfolgreich! Doch bis zum Sieg vor dem Sozialgericht bleibt die Sanktion bestehen - bis dahin k├Ânnen Jahre vergehen!

Sanktionen sollten wenigstens nur dann ergehen, wenn die rechtlichen Voraussetzungen daf├╝r erf├╝llt sind. Alles andere ist Rechtsmissbrauch. Wenige Betroffene wehren sich jedoch, da sie sich ├╝ber ihre Rechte im Unklaren sind oder den Papierkrieg scheuen. Mit Sanktionsfrei geben wir ihnen einen unkomplizierten, kostenlosen und effektiven Weg, sich ├╝ber ihre Rechte zu informieren und ihre Rechte wahrzunehmen.

Du bist dir nicht sicher?

BleibÔÇÖ mit uns auf dem Laufenden! Es gibt viele kluge und gute Argumente gegen Sanktionen. Hier k├Ânnen wir nur ein paar wenige nennen. Es gibt unz├Ąhlige Studien dar├╝ber, wie sich Belohnung und Strafe auf Menschen auswirkt, was es bedeutet Hartz IV zu beziehen oder wie sich unsere Arbeitswelt durch das Sanktionssystem ver├Ąndert hat. Doch auch wir k├Ânnen nicht sicher wissen, wie sich der Arbeitsmarkt entwickelt, wenn niemand mehr Angst vor dem Jobcenter hat. Immerhin, sobald Sanktionsfrei startet, k├Ânnen wir es ganz konkret ausprobieren. Hilf uns dabei, dieses gro├če Experiment zu starten!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Sobald wir mindestens 75.000 Euro an Spenden gesammelt haben, beginnen wir mit der Programmierung der Online-Plattform. Zwei Drittel des Geldes flie├čen direkt in die Programmierung, ein Drittel brauchen wir f├╝r den Aufbau der Logistik, f├╝r Rechtsberatung und das Campaigning.

Wenn wir unser Funding-Ziel von 150.000 Euro erreichen, bringen wir die Plattform schneller und mit vielen Funktionen an den Start. Bitte helft uns dabei!

Bis Herbst 2016 wird sanktionsfrei.de in jedem Fall online gehen. Da uns der Datenschutz und die Qualit├Ąt der Beratung sehr wichtig sind, dauert es seine Zeit und kostet auch einiges an Geld. Aber schlie├člich geht es um die Sozialdaten von sehr vielen Menschen, die Hartz IV beziehen!

Jeder Euro, den wir nicht f├╝r die Entwicklung brauchen, flie├čt in einen Solidarfonds, mit dem wir Sanktionen ausgleichen, w├Ąhrend wir um die Rechte der Betroffenen k├Ąmpfen. Denn auch w├Ąhrend eines Rechtsstreits haben Betroffene das Recht auf ein sanktionsfreies, menschenw├╝rdiges Existenzminimum!

Wer steht hinter dem Projekt?

Inge Hannemann hat selbst jahrelang als Arbeitsvermittlerin im Jobcenter gearbeitet und festgestellt, dass die Sanktionspraxis den Menschen nicht hilft, sondern sie in Bedr├Ąngnis und Not bringt. Mit ihr zusammen will das Sanktionsfrei-Team die Sanktionen abschaffen. Unterst├╝tzt werden sie dabei vom Team der Initiative ÔÇ×Mein GrundeinkommenÔÇť.

Der Tr├Ągerverein des Projekts ÔÇ×Sanktionsfrei (n.e.V)ÔÇť ist als gemeinn├╝tzig anerkannt.

Impressum
Sanktionsfrei n.e.V.
Inge Hannemann
Skalitzer Str. 85
10997 Berlin Deutschland

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

39.480.761 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.570 erfolgreiche Projekte
780.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH