Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Wir fördern soziales Unternehmertum und nachhaltiges Wirtschaften in Deutschland – mit Workshops zur Berufsorientierung, im Unterricht und für Projekttage. In unseren Workshops geben wir jungen Menschen einen praktischen Einblick in das Thema soziales Unternehmertum und wir sensibilisieren sie für gesellschaftliche Themen. Schüler*innen entwickeln in den Workshops eigene Ideen und Lösungsansätze zu lokalen und gesellschaftlichen Herausforderungen.
5.200 €
8.000 € 2. Fundingziel
52
Fans
98
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Social Innovation Meets School

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.09.17 11:46 Uhr - 30.09.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Oktober 2017 - Mai 2018
Fundingziel erreicht 5.000 €
2. Fundingziel 8.000 €
Wir können 15 Workshops in Berliner Schulen durchführen, steigern unseren Bekanntheitsgrad und vergrößern unser Netzwerk.
Wir können zusätzlich ein Handbuch für Lehrer*innen entwickeln und unsere ersten zwei Workshops für und mit Lehrer*innen pilotieren.
Stadt Berlin
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Auf einen Blick

  • Soziales Unternehmertum und nachhaltiges Wirtschaften in Deutschland fördern
  • Durch praxisorientiertes Lernen soziale Fähigkeiten in jungen Menschen fördern
  • Workshops zur Berufsorientierung, im Unterricht oder an Projekttagen

Durch unsere Workshopformate vermitteln und fördern wir Problemlösekompetenz, Kreativität, Empathie und Gestaltungswillen. Junge Menschen lernen zudem, dass soziales Unternehmertum eine Karriereoption sein kann und zu einer nachhaltigen Entwicklung beiträgt.

Warum ist das wichtig?
In einer Welt, in der Wissen jederzeit digital abrufbar ist, und in Zeiten des rasanten Wandels werden soziale Fähigkeiten immer wichtiger. Zudem braucht es für die gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen von heute und morgen nachhaltige Strategien und innovative Lösungen.
Durch unsere Workshopformate vermitteln und fördern wir Problemlösekompetenz, Kreativität, Empathie und Gestaltungswillen. Junge Menschen lernen zudem, dass soziales Unternehmertum eine Karriereoption sein kann und zu einer nachhaltigen Entwicklung beiträgt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Fokus unserer Arbeit liegt auf Schüler*innen im Alter von 14-18 Jahren und Lehrer*innen.

Seit Anfang 2016 haben wir verschiedene Workshopformate für die Schule entwickelt und im Unterricht, bei Projekttagen und Stunden zur Berufsorientierung durchgeführt.

Bis Ende 2017 möchten wir mehr Schulen erreichen, d.h. Workshops mit verschiedenen Berliner Schulen durchführen, unser Team erweitern und unser Netzwerk aufbauen.

Für 2018 planen wir die Entwicklung von einem Handbuch und möchten unser Wissen und unsere Methoden in Form von Workshops für Pädagogen weitergeben. Diese können das Erlernte dann eigenständig in ihren Unterricht integrieren. Mit diesem Ansatz können wir Schüler*innen Deutschlandweit erreichen und eine größere Wirkung erzielen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

  • Du unterstützt eine junge Berliner Initiative in der Bildungslandschaft Fuß zu fassen und ihr Netzwerk aufzubauen.
  • Du trägst dazu bei, dass soziales Unternehmertum und nachhaltiges Wirtschaften in Deutschland bekannter wird.
  • Gemeinsam sensibilisieren wir junge Menschen für gesellschaftliche und zukunftsrelevante Themen.

Die Themen Unternehmertum und Selbstständigkeit sind in der Berufsorientierung an deutschen Schulen deutlich unterrepräsentiert. Noch weniger Beachtung hat bisher das Thema soziales Unternehmertum erhalten. Wir möchten durch unser Projekt nicht nur den Gründergeist stärken, sondern auch junge Menschen zu aktiven Zukunftsgestaltern ermutigen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

1. Fundingziel: €5000

Mit eurer Unterstützung können wir 10 Workshops zur Berufsorientierung und 6 Kreativitätsworkshops in Berliner Schulen durchführen. Durch die Workshops erreichen wir über 300 Schüler*innen in Berlin.

Die Möglichkeit diese Workshops Schulen kostenfrei anzubieten, erleichtert uns den Einstieg als externer Workshopanbieter, wir steigern unseren Bekanntheitsgrad und vergrößern unser Netzwerk.


Workshop zur Berufsorientierung

In 1,5 Stunden geben wir Jugendlichen anhand von realen Beispielen einen Einblick in die möglichen Arbeitsfelder und Tätigkeiten von Sozialunternehmer*innen. Gemeinsam mit den Jugendlichen diskutieren wir die Vorteile, Chancen und Herausforderungen der Selbstständigkeit im Vergleich zum Angestelltensein. Schüler*innen lernen, dass sie mit eigenen Ideen die Welt besser gestalten können.

Kreativitätsworkshop
In dem zweiteiligen Kreativitätsworkshop lernen die Jugendlichen nicht nur was es heißt, ein*e Sozialunternehmer*in zu sein, sondern sie entwickeln eigenständig Lösungsansätze für lokale oder gesellschaftliche Probleme. Je nach Wunsch der Schule, kann der Workshop an einer konkreten Herausforderung der Schule oder lokaler Gegebenheiten angeknüpft werden.

2. Fundingziel: €8.000
Wir können nicht nur die oben genannten 15 Workshops durchführen, sondern auch ein Handbuch für Lehrer*innen entwickeln und unsere ersten zwei Workshops mit Lehrer*innen aus Berlin pilotieren.

Durch die dreitägigen Workshops möchten wir Lehrer*innen das nötige Hintergrund- und Methodenwissen vermitteln, so dass sie dieses in ihren Unterricht integrieren und anwenden können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter Social Innovation Meets School steckt ein vierköpfiges Team mit Erfahrung aus der Gründungsberatung, der Bildung und dem Design Thinking.

Melanie Akerboom
Melanie hat einen Master in Social Entrepreneurship abgeschlossen, arbeitete bis vor Kurzem für knapp 2 Jahre als Community Manager für Social Impact im Social Impact Lab Berlin. Durch ihre Arbeit konnte sie über 60 Sozialunternehmer*innen in der Gründungsphase begleiten. Sie glaubt fest daran, dass auch junge Menschen die Welt besser gestalten können, wenn sie nur die Chance bekommen sich einzubringen. Sie interessiert sich vor allem für praxisbezogene, innovative Lehr-und Lernmethoden.

Carlotta-Elena Schulz
Seit einem Masterseminar zum Social Entrepreneurship, dem Studium von Design Thinking und der Gründung des sozialen Nachbarschaftsprojekts „Auf halber Treppe“ 2010 ist Carlotta davon überzeugt, dass Sie Social Innovation als einen Weg zur beruflichen Selbstverwirklichung und positiver gesellschaftlicher Mitgestaltung fördern möchte. Seit September 2016 ist Sie beim jungen Start-Up „Librileo gemeinnützig“ für das Partnermanagement und Business Development zuständig.

Nathalie Roy
Nathalie, originally from France, has an extensive experience in sustainable development, consulting, teaching and facilitation. She has a background in environmental engineering completed by a postgraduate certificate in social innovation management. She currently works for Enpact, a non-profit organisation whose mission is to empower responsible entrepreneurs from Europe and from Africa through international mentoring programmes. Nathalie loves connecting people and sectors, sharing experiences and working on learning programmes in order to help younger and older make the most of their changemaking potential!

Rouven Faasch
Rouven hat verschiedene Projekte in der Energie- und Mobilitätswelt für Konzerne und Start-ups realisiert. Derzeit baut er sein eigenes Unternehmen auf und arbeitet als Gründungscoach für Start-ups, PPPs und Schulen. Er setzt sich dafür ein, dass junge Menschen frühstmöglich ihre eigenen Projekte realisieren und somit Verantwortung übernehmen, Selbstwirksamkeit erleben und Wechselwirkungen verstehen.

Impressum
Linie 94 e.V.
Stella Bauhaus
Mainzer Str. 26
10247 Berlin Deutschland

Linie 94 e.V. ist Träger der Bildungsinitiative "Social Innovation Meets School" und fungiert lediglich als Treuhändler.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zum Projekt an Melanie Akerboom.

Partner

Linie94 ist eine mobile Lern- und Begegnungsplattform in Form eines Doppeldeckerbusses. Ihnen geht es darum Horizonte zu erweitern, soziale Kompetenzen zu stärken und der der sozialen Entmischung in unserer Gesellschaft entgegenzuwirken.

OnPurpose ist eine Gemeinschaft, die Sinn vor Gewinn setzt. Eine Gemeinschaft, die dir dabei hilft sinnstiftende Arbeit zu finden. Arbeit, die dich begeistert. Arbeit, die zählt.

Kuratiert von

Social Impact Finance

Social Impact gGmbH Die Social Impact gGmbH ist Experte für Gründungsberatung. Mehrere hundert Unternehmen wurden bereits mit der Unterstützung von Social Impact gegründet. Im Mittelpunkt steht der Aufbau von Social Impact Labs und die Unterstützung von Social Startups, die mit ihren Ideen ge...

Crowdfunding Berlin

Crowdfunding Berlin ist für Projekte, Projektunterstützer, Interessierte und für die bestehenden Crowdfunding-Plattformen und Netzwerke gemacht: Projekte, die eine Crowdfunding-Kampagne initiieren wollen, erhalten einen schnellen Überblick über aktuelle Portale, bestehende Projekte auf Crowdfund...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

47.241.958 € von der Crowd finanziert
5.308 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH