Crowdfunding beendet
Wir wollen Ende April unser Bienenprojekt in unserer Solawi mit einem Bienenvolk starten und es im Laufe des Jahres um ein Zweites erweitern. Bienen sind Teil unserer Umgebung, aber leider rar geworden. Deshalb möchten wir ihnen gute Bedingungen schaffen. Wir wollen unsere Bienen in Holzbeuten beherbergen und nachhaltig imkern. Dazu benötigen wir alles essentiell Nötige. Zusätzlich benötigen wir Kinderschutzanzüge, damit auch Kinder eigenes Wissen und Erfahrungen sammeln können.
1.105 €
Fundingsumme
20
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Solawi-Bienen Projekt
 Solawi-Bienen Projekt
 Solawi-Bienen Projekt
 Solawi-Bienen Projekt

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 16.03.20 21:19 Uhr - 20.04.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Ab Ende April bis Juni
Startlevel 1.000 €

Mit den Geld sind die notwendigen Investitionen zu tätigen 5 Schutzanzüge für Kinder sollen ebenfalls angeschafft werden.

Kategorie Umwelt
Stadt Niepars

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Mit eurer Hilfe soll im April ein Bienenvolk bei uns einziehen und dann Mitte Juni um ein weiteres Bienenvolk erweitert werden. 
Diesen beiden Völkern steht auf unserem Hof rund 12.000m2 Fläche mit Blumenwiesen und Gemüsekulturen zur Verfügung. Wir praktizieren nachhaltige Landwirtschaft und benutzen keine synthetischen Dünger und Pestizide. Mit der nahegelegenen Schule wird eine Kooperation angestrebt. Bei dieser sollen Schulklassen bei Besichtigungen über die Wichtigkeit von Bienen und deren Fähigkeiten informiert werden und einen kleinen Einblick in das nachhaltige Imkern erlangen. Die Betreuung erfolgt durch ein Team aus Solawi Teilnehmern, die sich für die Bienenpflege engagieren wollen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zunächst soll das nötige Equipment angeschafft werden, das es den Bienen ermöglicht, "einzuziehen". Hierbei wollen wir Holzbeuten verwenden. Es wird neben der existierenden Blumenwiese eine weitere Fläche mit Wildblumen angelegt. Das Projekt wird in angestrebter Kooperation mit der Prof. Gustav Pflugradt Schule Niepars(?) umgesetzt. Kinder können bei Tagesausflügen einen Einblick in nachhaltige Landwirtschaft bekommen und als Teil dessen praktisches Wissen über Bienen und das Imkern aneignen.
Als positiver Nebeneffekt wird es zu einem erhofften "Mehr" von Bestäubungsleistung an unseren Gemüsepflanzen kommen sowie bei unseren alten und neu zu pflanzenden Obstbäumen. Bienen sind in unserer Region rar geworden, das wollen wir im Kleinen mit diesem Projekt ändern.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?
Wenn man sich bewusst ist, dass die Bienen einen essentiellen Teil in unserem Lebenskreislauf innehaben, kann man mit diesem kleinen Projekt den Erhalt dieser wichtigen Wesen unterstützen, ein wenig gegen das Bienensterben ansteuern und ganz nebenbei etwas Gutes für eine Landwirtschaft mit Insektenvielfalt und Rückzugsräumen für allerlei Getier tun. Wir wirtschaften auf unserem Hof mit dem Kreislaufgedanken: Alles steht miteinander in Verbindung und im Zusammenhang. Insekten und speziell die Bienen, als wichtiges Glied in der natürlichen Kette, werden durch unsere Unterstützung wieder reaktiviert bzw. neu erschlossen. Ihr könnt uns gerne dabei helfen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wenn man sich bewußt ist, dass die Bienen einen essentiellen Teil in unserem Lebenskreislauf innehaben, kann man mit diesem kleinen Projekt ein wenig gegen das Bienensterben ansteuern und ganz nebenbei etwas Gutes für eine Landwirtschaft mit Insektenvielfalt und Rückzugsräumen für allerlei Getier tun. Wir wirtschaften mit dem Kreislaufgedanken: das Alles miteinander in Zusammenhang steht und so soll dieses wichtige Glied in der Kette wieder reaktiviert werden bzw. neu erschlossen werden. Ihr könnt uns gerne dabei helfen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für die Anschaffung von Holzbeuten für zwei Bienenvölker investiert. Dazu kommen die nötigen Materialen zum Imkern, wie Schutzkleidung, Werkzeug, Smoker, und anderes Kleinmaterial. Falls es dazu noch Mittel gibt, würden wir gerne ein zusätzliches Insektenhotel bauen und zusammen mit Kindern befüllen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird von einer Bienen-Arbeitsgemeinschaft innerhalb der SoLaWi Stralsund getragen. Die Mitglieder bringen bereits Vorwissen mit bzw. arbeiten sich momentan in das Thema ein. Die Teilnehmer der solidarischen Landwirtschaft tragen den Gedanken der Bienenrettung und des schonenden Umgangs mit den Bienen mit. Es können aber jederzeit interessierte Menschen dazukommen und sich Wissen über Bienenhaltung aneignen. So kann der Gedanke über naturnahe Bewirtschaftung und Achtung vor dem Leben vervielfacht weitergetragen werden.
Katy & Ingo Felgenhauer

Projektupdates

18.05.20 - Liebe Unterstützer des Projektes, wir haben...

Liebe Unterstützer des Projektes, wir haben nun erfolgreich ein Bienenvolk auf unserem Solawihof angesiedelt. Die Bienen sind schon seit dem 02.Mail fleißig am Bauen und Bestäuben. Unser kleines Kirschbaum hängt voller Kirschen, die ihr gerne naschen könnt wenn ihr vorbei schauen möchtet. Auch in unseren Apfelbäumen summt und brummt es grade sehr. Vielen Dank für euer Engagement. Die Dankeschöns werden wir zeitnah umgesetzt. Soviel vorweg. Die kleinen Obstbäume blühen und die Blühwiese keimt.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Solawi-Bienen Projekt
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren