<% user.display_name %>
Leih dir unser selbstgebautes Boot aus und tu damit was Gutes für die Umwelt! Mit deiner Hilfe bekommt der Taubenhaucher einen umweltfreundlichen Antrieb: Einen leisen Elektromotor, Solarpanelen auf dem Dach und Batterien zum Speichern der Sonnenenergie. Lass uns gemeinsam mehr Elektromobilität auf dem Wasser möglich machen. Investiere in unseren Prototypen und sichere dir schon jetzt deinen Kurzurlaub auf den Berliner Gewässern.
10.580 €
15.000 € 2. Fundingziel
71
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Elektro-Antrieb fürs Hausboot Taubenhaucher
 Elektro-Antrieb fürs Hausboot Taubenhaucher
 Elektro-Antrieb fürs Hausboot Taubenhaucher
 Elektro-Antrieb fürs Hausboot Taubenhaucher

Projekt

Finanzierungszeitraum 23.04.19 13:06 Uhr - 03.06.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2019-2021
Fundingziel 9.500 €

Damit können wir die Materialkosten für den Elektromotor, die Solarzellen und die Batterien als Stromspeicher finanzieren.

2. Fundingziel 15.000 €

Damit können wir zusätzliche Solarzellen und weitere Batterien erwerben, um die Fahrtzeit des Boots zu verlängern.

Kategorie Umwelt
Stadt Berlin
Worum geht es in dem Projekt?

Ruhe, Erholung, Entspannung: Das suchen wir normalerweise, wenn wir auf Seen und Flüssen unterwegs sind. Aber oft wird die Idylle getrübt: Laute Motoren knattern übers Wasser und übertönen das Wellenplätschern; Benzin-Gestank liegt in der Luft.

Mit dem Hausboot "Taubenhaucher" wollen wir euch den Erholungsfaktor zurückholen und nachhaltiges Bootfahren möglich machen.

Das 10 x 3,50 Meter große Boot soll dank eurer Hilfe einen umweltfreundlichen Antrieb bekommen und mit Elektromotor und Solarstrom fahren.

Das Boot könnt ihr im Gegenzug ausleihen – für einen Tag, ein Wochenende oder einen Mini-Urlaub auf Berlins Gewässern. Ohne Bootsführerschein!

  • Der Taubenhaucher ist derzeit im Rohbau als Floß unterwegs. Ab Juni 2019 könnt ihr dieses Floß für bis zu 15 Personen leihen.
  • Bis 2021 wollen wir das Floß zum Hausboot ausbauen, sodass ihr darauf mit vier Personen übernachten könnt.

Viele gängige Hausboote sind zu schwer, um mit Elektroenergie fahren zu können. Oder andersherum: Elektromotoren benötigen sehr viel Energie, um ein schweres Boot durchs Wasser schieben zu können. Deshalb haben wir in den letzten Monaten eine innovative Leichtbauweise für den Taubenhaucher entwickelt.

Wir sind überzeugt, dass mehr Boote mit Elektroantrieb unterwegs sein sollten. Rund um Berlin gibt es aber kaum welche. Kein Wunder: Im Vergleich zu einem gängigen Verbrennungsmotor sind die Komponenten für einen umweltfreundlichen Antrieb leider richtig, richtig teuer. Allein die Batterien kosten für 20 kWH rund 8.000 €.

Ohne eure Hilfe können wir das nicht stemmen. Aber mit euch auf jeden Fall!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziele

  • Mit eurer Hilfe soll der Taubenhaucher einen umweltfreundlichen Antrieb bekommen.
  • Dazu wollen wir einen Elektromotor installieren, der hauptsächlich über eine Solaranlage betrieben wird.
  • Durch gute Dämmung wollen wir eine hohe Energieeffizienz erreichen.
  • Mit dem Taubenhaucher wollen wir dazu beitragen, dass die Berliner Gewässer und damit auch die heimische Tierwelt weniger belastet werden und ein geräuscharmer, umweltfreundlicher und komfortabler Urlaub auf dem Wasser möglich wird.
  • Damit wollen wir die Nutzung von erneuerbaren Energien vorantreiben, die auf den Straßen hoffentlich bald Realität wird.

Zielgruppe:

  • Der Taubenhaucher ist für alle, die gerne dem Berliner Großstadttrubel entfliehen und Kurztrips ins Grüne lieben – und für alle, die einfach gemütlich auf dem Wasser durch Berlin schippern wollen.
  • Unterstützt uns, wenn ihr Lust auf eine Hausboot-Tour für einen oder mehrere Tage habt, ohne Motorenlärm und Benzin-Gestank.
  • Wenn ihr wie wir Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit legt, ist der Taubenhaucher genau das richtige für euch.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Alle Unterstützer*innen tragen dazu bei, dass nicht nur irgendein weiteres Boot über die Spree schippert, sondern ein umweltfreundliches Boot entsteht.

Mit dem Bau vom Taubenhaucher wollen wir zeigen, dass es möglich ist, auf Verbrennungsmotoren zu verzichten und Interessenten zum Nachbau inspirieren. Dafür wollen wir die Baupläne öffentlich zur Verfügung stellen.

Alle Unterstützer/Innen können das Boot zum Vorzugspreis leihen. Für deine nächste Geburtstagsparty, als knaller Überraschungsgeschenk, für den nächsten Badeausflug, für eine kurze Auszeit von der Stadt oder oder oder... Mehr dazu findet ihr in der Liste der Dankeschöns.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Taubenhaucher liegt bereits als Floß in Oberschöneweide im Wasser. Die Kosten für den bisherigen Bau haben wir selbst getragen.

Für den Elektromotor und das passende Zubehör brauchen wir jetzt eure finanzielle Unterstützung:

Elektromotor: 3.000 €
Batterie als Stromspeicher (20 kWh): 8.000 €
Solaranlage: 3.000 €
Elektrisches Zubehör (Laderegler, Kabel): 1.000 €

Die Materialkosten alleine belaufen sich also auf 15.000 €.

Mit dieser Kampagne möchten wir als erstes Fundingziel 9.500 Euro einsammeln, um den Elektromotor, die Solaranlage, Batterien mit 10 kWh sowie das nötige Zubehör zu finanzieren.

Unser zweites Fundingziel sind 15.000 €. Damit wollen wir weitere Solarzellen erwerben und die Batterieleistung auf 20 kWh aufstocken, um eine längere Fahrtzeit ohne Nachladen zu ermöglichen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Team hinter dem Taubenhaucher besteht aus Grischan und Celine Glänzel, Marc Wiedermann und Hannah Kappes.

Die Geschwister Celine und Grischan betreiben die Bar “Trude Ruth und Goldammer” in Berlin-Neukölln und hatten bis 2016 in Friedrichshain die Kneipe “kptn a.müller”. Marc ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (Postdoc) und Hannah arbeitet beim Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de.

Wir alle fahren gerne Boot – ob Kajak, Segelboot oder natürlich Hausboot. Der Taubenhaucher ist für uns alle das erste Boot, das wir komplett selbst bauen. Das Wissen für den Bootsbau haben sich Grischan und Marc durch unermüdliche Recherche angeeignet. Mithilfe von mathematischen und physikalischen Vorkenntnissen entwickelten die beiden die Leichtbauweise für das Boot und entwarfen den Bauplan.

Im Sommer und Herbst 2018 konnten wir diesen Plan dann gemeinsam für den ersten Teil des Bootes – das Floß – umsetzen. Was auf der Baustelle los war, erfahrt ihr hier im Blog.

Beim Bau wurden und werden wir unterstützt von zahlreichen freiwilligen Helfern. Ihnen ein großes Dankeschön!
Besonderer Dank auch an Robert Härtel, der für uns das Video produziert hat!

Website & Social Media
Impressum
Grischan Glänzel
Flughafenstraße 38
12053 Berlin Deutschland

Kooperationen

Kranbar

Das Café Kranbar ist nur wenige Meter vom Taubenhaucher entfernt und versorgt euch mit leckerem Kaffee und tollen Snacks für eure Floß-Tour.

MotionLab

Das MotionLab.Berlin fördert junge Talente, Startups und Unternehmen mit Fokus auf Hardware und Mobilität. Auf über 4500qm am Görlitzer Park werden Prototyp-Träume wahr.

Weitere Projekte entdecken

weniger ist meer
Umwelt
DE
weniger ist meer
Mikroplastik an unseren Küsten? Wir segeln der Sache nach!
3.025 € (151%) 2 Tage
Support your local gym!
Sport
DE
Support your local gym!
Helft jetzt mit und sichert den Fortbestand unseres geliebten Sports!
35.985 € (36%) 21 Tage