Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
#TubeClash02
Staffel 02 entführt 10 neue „Clasher“ in die Animationswelt. Der Unterschied zu Staffel 1: Diesmal wissen die animierten YouTube-Stars, worauf sie sich einlassen...oder? In den Fokus rückt in Staffel 2 die Frage, inwieweit sich virtuelles und reales Leben voneinander trennen lassen...
Potsdam
33.467 €
25.000 € Fundingziel
1444
Fans
895
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 31.07.15 17:24 Uhr - 30.08.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September 2015 bis Juni 2016
Fundingziel 25.000 €
Stadt Potsdam
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Die “Clasher” erwachen in Staffel 2
in einer postapokalyptischen Wüstenstadt. Diese Stadt ist umgeben von einer riesigen Mauer. Der neue Gegenspieler: Unbekannt.

Wie auch in Staffel 01 bringt #TubeClash2 beliebte Hypes aus
der Pop- und Filmkultur (Hunger Games, DschungelCamp,...) mit neuen Einflüssen und aktuellen Trends zusammen.
Diesmal nimmt #TubeClash 2 unter anderem Bezug auf Maze Runner 2, der kurz vor #TubeClash02 in den deutschen Kinos anläuft. Das Setting öffnet den Zuschauern die Tore für allerlei postapokalyptische Cameo- und Storyideen (zB. The Walking Dead, I Am Legend, Fallout, Mad Max etc.).

#TubeClash erscheint als 10-teilige Webserie wöchentlich.
Es gibt ein Midseason-Finale in Folge 5, gefolgt von einer kurzen Pause, worauf folgend die restlichen 5 Folgen produziert und ausgestrahlt werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

#TubeClash ist die erste interaktive Zeichentrick-Webserie, die sich dem Phänomen YouTube Deutschland widmet. In einer bisher einzigartige Kombination aus Zuschauer-Einbindung, professioneller Animation und Storyline bringt #TubeClash zusammen, was so noch nie zusammenkam: Deutsche YouTube Stars, Parodie-Comedy und bekannte Pop- und Netzkultur-Phänomene, mit allem, was für junge (und erwachsene) Zuschauer dazu gehört: Filmmonster, yan-Kätzchen und MineCraft-Wesen.
Doch #Tubeclash ist mehr als reine Action, hinter jeder Folge steckt auch eine Aussage: Im Kampf gegen einen „HaterBot“ erkennen die YouTuber zum Beispiel, wie man mit sinnlosem Hass auf YouTube umgeht. #Tubeclash greift die Themen auf, die das Netz kreiert und in Frage stellt; dazu gehören auch moralische Werte wie Freundschaft, Treue und Verantwortung gegenüber seiner Online-Community.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Bei #TubeClash bestimmt der Zuschauer, was passiert. #TubeClash kreiert hier neue Maßstäbe für den Umgang mit Online-Zuschauern: Noch nie gab es eine so enge Zusammenarbeit von Zuschauer und Creator. Und noch nie hatten Zuschauer die Möglichkeit, so schnell und direkt in den Handlungsverlauf einer Serie einzugreifen und diesen mitzubestimmen.

Im Vorfeld der Produktion können die Zuschauer aus der YouTube-Community ihre Kandidaten-Vorschläge einreichen. Darauf basierend wird eine Vorauswahl aus 20 YouTubern getroffen. Über ein interaktiv-verlinktes Video entscheiden dann wieder die Zuschauer, welche 10 YouTuber den Cast der Staffel bilden.

Aber damit nicht genug: Die Serien-Handlung selbst wird allein durch die Zuschauer bestimmt. Das Tool: Die Video-Kommentare. Basierend auf den besten Ideen in den Kommentaren wird während der laufenden Produktion das Skript gestaltet. Die verwendeten Kommentare bekommen die Zuschauer am Ende jeder Folge präsentiert.

Last but not least: Am Ende jeder Folge kann der Zuschauer darüber entscheiden, welcher YouTuber, welcher Charakter in der nächsten Folge gehen muss - bis am Ende in Episode 10 ein Sieger feststeht.

Die Serie #TubeClash macht sich alle interaktiven Möglichkeiten der Plattform YouTube zu Nutze, seien das Kommentare, ungelistete Videos, klickbare Annotations oder Cards, um die Zuschauer bestmöglich mit einzubinden.
Nur so entsteht ein bestmögliches Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Zuschauer für das Projekt.

Das Subjekt des kollektiven Gedankenguts, der “Crowd”, bietet Platz für eine Diskussion rund um moderne, moralische Werte und liefert ausserdem den nötigen Spielraum, aktuelle YouTube-politische, aber auch allgemein gültige, netzpolitische Fragen zu einem Umgang mit Werten in der heutigen vernetzten Gesellschaft zu stellen. So soll #TubeClash02 die “Generation YouTube“ zum Nachdenken anregen und die in Gesellschaft und Politik oft vernachlässigten oder noch nicht gestellten Fragen anstossen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Produktion einer Animation ist sehr zeitaufwendig.
Bei Staffel 1 mussten wir zu dritt 16 Stunden am Tag, 6 Tage die Woche über 10 Wochen lang arbeiten - PLUS Pre- und Post Production - was uns an unsere Belastungsgrenzen getrieben hat. Wir nahmen uns vor: wenn wir eine 2. Staffel produzieren sollten, dann nur mit einem größeren Team, sodass wir auch noch etwas Schlaf finden und der Spaß und die Begeisterung für das Projekt nicht hinter den Stress treten müssen. Daher erweitern wir dieses Jahr unser Team.
Da Zeit bei Animation das wertvollste Gut ist und dieses nur gewonnen wird, wenn man mit mehreren Menschen an einer Sache arbeitet, geht der Großteil des Geldes für die Animationenskünstler drauf. Diese müssen Vollzeit, 5 Tage die Woche über mehrere Monate beschäftigt werden. Außerdem wollen wir dieses Jahr mehr Vocal-Score-Songs produzieren, sowie ein neues Opening und Ending. Das verlangt neben dem Komponisten und Produzenten auch neue Sänger und Sprecher. Ein neues Setting heißt neue Background Arts und ein größeres Team bedeutet auch mehr benötigte Arbeitsplätze (Rechner, Monitore, Grafiktabletts) und Software-Lizenzen, denn Animationssoftware ist nicht ganz billig.
Eine genaue Verteilung der Gelder findet ihr hier:

Eine genaue Verteilung findest du hier:

  • 43% Personal
  • 13% Hardware
  • 10% Musik
  • 8% Sprecher
  • 8% PostProduktion
  • 7% BG Art
  • 6% Goodies, Reisen, Werbung
  • 5% Software Lizenzen

Über Sponsoring-Partner (u.A. Wacom) und Lizenzabkommen haben wir bereits ungefähr 60% der Produktionskosten gedeckt. Das Crowdfunding deckt die übrigen 40%

Was erwartet euch bei Mehreinnahmen:

  • 30.000€ - wöchentlicher YouNow-Stream nach jeder Episode, wo wir eure Fragen zur Folge beantworten
  • 35.000€ - Wöchentliche Behind-The-Scene-Videos
  • 45.000€ - längere Episoden

Wer steht hinter dem Projekt?

#TeamTubeClash02
Das Team wird für Staffel 02 neu strukturiert. Durch den Workflow, den wir während der Produktion in Staffel 01 erarbeitet haben, lassen sich nun die Animationsabläufe optimieren, in dem wir das Animationsteam auf 5 Leute aufstocken. Wir sind bereits im Gespräch mit einigen begabten und sehr kreativen Künstlern.

Der "Erfinder"
Ich bin Marik Roeder, 1989 im August geboren. Mit 15 Jahren schrieb ich mein erstes Buch, welches mit 16 veröffentlicht wurde. 2008, mit 19 Jahren, hatte ich meine erste Kunstausstellung im Landtag Brandenburg, Potsdam. 2009 machte ich mein Abitur, 2011 bis 2013 eine Ausbildung im Bereich Mediengestaltung/ Bild & Ton. Schon vorher, aber auch während dieser Zeit leitete ich diverse kostenlose Synchronisations-Workshops um meine autodidaktischen Fähigkeiten im Bereich Voice Acting weiterzugeben. Freischaffender Animationskünstler bin ich seit 2013 und habe so mein langjähriges Hobby endlich zum Beruf gemacht.

Impressum
Endemol beyond GmbH
Am Coloneum 3-7
50829 Köln Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.973.157 € von der Crowd finanziert
4.924 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH