Projekte / Kunst
Utopie Magazin
UTOPIE – magazin fuer sinn & verstand Von imaginären Inseln bis zu konkreten Umsetzbarkeiten: Das Berliner Magazin versteht Utopien als notwendigen Prozess und als Antrieb für eine andere Wirklichkeit, sei es in Opposition zu den gegebenen Verhältnissen oder jenseits derselben. Es berichtet in philosophischen und literarischen Beiträgen, Essays, künstlerischen Positionen und infografischen Schaubildern aus der großen weiten Welt von Horizonten und Aussichten.
5.100 €
10.000 € 2. Fundingziel
73
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 17.09.14 13:59 Uhr - 18.11.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum erste Ausgabe Herbst 2014
Fundingziel erreicht 5.000 €
2. Fundingziel 10.000 €

Mit dem Schwellenziel von 5.000 Euro werden wir den Druck und Vertrieb der ersten Ausgabe finanzieren. Mit dem Erreichen der 10.000 Euro können wir auch die zweite Ausgabe drucken und vertreiben.

Kategorie Kunst
Ort Berlin

Projektupdates

13.01.15

Der Frühling wird kommen ...

Alles braucht seine Zeit und davon nicht selten mehr, als es scheint. Das gilt ganz allgemein und im speziellen für die utopischen Gefilde und auch für unser Magazin. Wir widmen uns ohne Unterlass den Inhalten und all den Aufgaben, die die UTOPIE nicht müde wird, bereit zu halten. Aber wir entsagen dem Beschleunigungsdruck und verschieben den Druck in den Frühling. Denn wir müssen uns Zeit lassen bis zur Reife.

Habt Dank für Euer Verständnis und seid gegrüßt!

29.11.14

We’re underway!

Beyond the opportunities we have however set out upon the open sea and towards the nets.
We have been counting the days, the hours and the minutes. It made us kind of seasick. Halfway through, the boat nearly turned.
But your rare sense of appreciation for the romance of the open sea, your belief, your eccentric trust in us and in Utopie was dearly appreciated. Thank you. Very much!

There’s no stopping us now!
In the same vein, we hail you!

24.11.14


Die erste Klippe ist genommen!

Ist das denn die Möglichkeit? War sie nicht. Jenseits der Möglichkeiten haben wir uns aufgemacht, auf das offene Meer und in die Netze.
Wir haben die Tage, Stunden und Minuten gezählt. Es hat uns etwas seekrank gemacht. Beinahe ist das Boot umgekehrt auf der Hälfte des Weges.
Aber lieb und teuer war uns Eurer seltener Sinn für die Romantik der hohen See, Euer Glaube, Euer exzentrisches Vertrauen in uns und in die Utopie. Danke. Sehr!!!

02.10.14

- ANONYM UNTERSTÜTZEN -

Liebe UnterstützerInnen,

vermehrt taucht das Problem des Datenschutzes unter den Spendenden auf: Man kann unser Projekt problemlos anonym unterstützen. Zu diesem Zweck geht man über jetzt unterstützen, meldet sich als Gast an und kreuzt das Feld anonym unterstützen an. Alle eingegebenen Daten werden so ausschließlich für uns zur Versendung der Dankeschöns sowie für startnext sichtbar.

Habt vielen Dank!

Website & Social Media
Projekt-Widget
Impressum
Utopie Magazin
Camilla Elle
Esplanade 1
13187 Berlin Deutschland

Kooperationen