Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Wir helfen Schulen dabei, die Startbedingungen der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in den Intensivklassen zu verbessern, begleiten sie daf├╝r ├╝ber ein ganzes Schuljahr und setzen viele verschiedene Projekte - unsere Zukunftsbausteine - vor Ort um. Es geht dabei um Themen wie Sprachf├Ârderung, Berufsorientierung, Mentoring und Projekte, die das Ankommen in der neuen Schule und Stadt erleichtern.
1.702 ÔéČ
12.500 ÔéČ Fundingschwelle
27
Fans
32
Unterst├╝tzer
34 Tage
 ZuBaKa - der Zukunftsbaukasten f├╝r Intensivklassen

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.03.17 11:12 Uhr - 02.05.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 15.07.2017 - 25.06.2018
Fundingschwelle 12.500 ÔéČ
Fundingziel 32.500 ÔéČ
Stadt Frankfurt am Main
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Schulen stehen vor der gro├čen Herausforderung, jugendliche Neuank├Âmmlinge so schnell und effizient wie m├Âglich in das Bildungssystem zu integrieren. Die daf├╝r eingerichteten sogenannten Intensivklassen sind sehr heterogen zusammengesetzt. Das stellt die Lehrkr├Ąfte vor die sehr gro├če Aufgabe, jedem Einzelnen gerecht zu werden. Obwohl alle ihr Bestes tun, fehlt es an Ressourcen und Unterst├╝tzung, sodass viel Potential verloren geht.

Wir bieten Schulen ein ma├čgeschneidertes Bildungs- und Integrationsprogramm f├╝r ihre Intensivklassen, das auf die jeweiligen Rahmenbedingungen R├╝cksicht nimmt. Wie funktioniert das Ganze?

Schritt 1: Wir gehen an die Schule und f├╝hren eine Bedarfsanalyse durch - sprich, wir finden heraus, welche Angebote es f├╝r die Neuank├Âmmlinge bereits gibt und wo noch L├╝cken sind.

Schritt 2: Wir bauen mit den Schulen gemeinsam ein individuelles Gesamtpaket, das aus vielen einzelnen Bausteinen besteht: Sprachf├Ârderung, Ankommen an der Schule und in der Stadt, Berufsorientierung, ├ťbergangsbegleitung, Vernetzung der Lehrer und Austausch von Best Practice.

Schritt 3: ├ťber die Dauer von einem ganzen Schuljahr setzen wir die einzelnen Bausteine ÔÇô sprich viele kleine Projekte ÔÇô um. Dazu ist ein ZuBaKa-Prozessbegleiter 8 Std/Woche im Einsatz. Damit dabei nachhaltige Strukturen entstehen, werden die Lehrkr├Ąfte und Sozialp├Ądagogen vor Ort eng eingebunden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir f├╝hren derzeit erfolgreich ein Pilotprojekt an drei Frankfurter Schulen durch und m├Âchten nun mit Eurer Hilfe unsere Wirkung vergr├Â├čern und daf├╝r sorgen, dass mehr Schulen von den erprobten Zukunftsbausteinen profitieren. Unser Ziel f├╝r das n├Ąchste Schuljahr: 10 ZuBaKa-Schulen im Raum Frankfurt ÔÇô sprich mehr als 300 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, denen wir einen guten Einstieg in Schule und Stadt erm├Âglichen k├Ânnen!

Unser Programm richtet sich an jugendliche Neuank├Âmmlinge mit und ohne Fluchthintergrund, die in sogenannten Intensivklassen ein Jahr lang auf den Eintritt in eine regul├Ąre Klasse vorbereitet werden. Ihr Start an der neuen Schule und in der neuen Heimat ist derzeit nicht leicht, daher m├Âchten wir ihnen das Ankommen erleichtern, ihr Selbstbewusstsein st├Ąrken und ihnen Perspektiven aufzeigen.

Da die Intensivklassen sehr heterogen zusammengesetzte sind, ist die Situation in den Intensivklassen jedoch nicht nur f├╝r die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler herausfordernd, sondern auch f├╝r die Lehrkr├Ąfte und Sozialp├Ądagoginnen und -p├Ądagogen. Unsere ZuBaKa-Prozessbegleiter unterst├╝tzen sie daher vor Ort, Willkommensstrukturen zu etablieren und geben ihnen Instrumente an die Hand, um Projekte ohne gro├čen Zusatzaufwand durchf├╝hren zu k├Ânnen. Sie erhalten am Ende des Schuljahres ein Manual, in dem hilfreiche Tools f├╝r sie zusammengestellt sind.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst├╝tzen?

ÔÇŽweil wir die Herausforderung erfolgreicher Integration nur GEMEINSAM meistern k├Ânnen!

ÔÇŽweil sich die Anzahl der jugendlichen Neuank├Âmmlinge vervielfacht hat und es JETZT an der Zeit ist, zu handeln!

ÔÇŽweil der Zukunftsbaukasten den Schulen eine individuelle, langfristige Gesamtl├Âsung bietet und nicht nur punktuell wirkt!

ÔÇŽweil wir selbst aus der Praxis kommen, wissen, was gebraucht wird und daher die Richtigen f├╝r die Umsetzung sind!

...weil wir als gemeinn├╝tzige GmbH auch Spendenbescheinigungen ausgeben k├Ânnen, die bei der Steuererkl├Ąrung zum Tragen kommen ;-)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Um den Schritt von drei auf zehn Schulen machen zu k├Ânnen und im n├Ąchsten Schuljahr mehr als 300 Neuank├Âmmlinge zu unterst├╝tzen, brauchen wir gut ausgebildete und geschulte ZuBaKa-Prozessbegleiter, die die Schulen ├╝ber die Dauer eines Schuljahres hinweg begleiten. F├╝r die Vorbereitung und Qualifizierung m├Âchten wir einen Online-Campus einrichten, Praxistage in den Schulen vor Ort durchf├╝hren und eine einw├Âchige Akademie umsetzen. Daf├╝r ben├Âtigen wir insgesamt 12.500 Euro.

Jeder ZuBaKa-Prozessbegleiter wird dann acht Stunden pro Woche an der Schule arbeiten und dort f├╝r die Planung und Umsetzung der Zukunftsbausteine zust├Ąndig sein. Mit 10 gut ausgebildeten Lehramtsstudenten und angehenden Sozialp├Ądagoginnen und -p├Ądagogen k├Ânnen wir insgesamt nicht nur 10 Schulen abdecken, sondern potentiell 40, da eine Person bis zu vier Schulen gleichzeitig betreuen kann.

Wenn wir mit eurer Hilfe sogar unser Fundingziel erreichen, k├Ânnten wir damit die Sachkosten f├╝r alle 10 Schulen abdecken, die w├Ąhrend der Umsetzung in einem Schuljahr entstehen. Dies beinhaltet Materialien, Fahrtkosten, Verpflegungskosten, Eintrittsgelder bei Exkursionen und Honorare f├╝r externe Workshopanbieter (zus├Ątzlich 20.000 ÔéČ).

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind eine junge Initiative mit einem gro├čen Netzwerk im Bildungssektor. Unsere eigenen Praxiserfahrungen im Schulalltag sind die Grundlage f├╝r den Zukunftsbaukasten, der w├Ąhrend mehrj├Ąhriger Arbeit in Intensivklassen entstanden ist.

Anna ist die Gr├╝nderin von ZuBaKa und hat die Idee dazu w├Ąhrend ihrer Arbeit im Klassenzimmer einer Frankfurter Hauptschule als Teach First Fellow entwickelt. Bevor sie ihre Begeisterung f├╝r die Arbeit mit Jugendlichen entdeckt hat, war sie bei der Robert Bosch Stiftung.

Sebastian hat viele Erfahrungen in der Kinder- und Jugendp├Ądagogik und bringt vor allem sein Know-How aus dem sozialp├Ądagogischen Bereich ein. Dar├╝ber hinaus hat er schon in den unterschiedlichsten Gebieten gearbeitet und kennt sich bestens mit Projektmanagement aus.

Birka ist die Kreative im Team, die viele Ideen aus der Theaterp├Ądagogik einbringt und die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler an k├╝nstlerisches Arbeiten heranf├╝hrt.

Robert war Teach First Fellow und hat sich davor an der Uni mit Bildungsthemen auseinandergesetzt und dazu geforscht. Er ist zus├Ątzlich als Lehrkraft an einer Schule mit dem F├Ârderschwerpunkt Lernen t├Ątig.

Impressum
ZuBaKa gemeinn├╝tzige GmbH
Anna Meister
Im Pr├╝fling 10
60389 Frankfurt am Main Deutschland

Eintragung im Handelsregister.
Registergericht: Amtsgericht Frankfurt am Main
Registernummer: HRB 107480

Im Contest von

Deutscher Integrationspreis

Die 20 Projekte, die im Crowdfunding-Contest die meisten Unterst├╝tzer gewinnen, erhalten am 11. April eine zus├Ątzliche Finanzierung durch die Hertie-Stiftung, gestaffelt zwischen 15.000 und 5.000 Euro. Also jetzt unterst├╝tzen!

Kuratiert von

Deutscher Integrationspreis

Integration geht uns alle an ÔÇô Damit auch in Zukunft innovative Integrationsprojekte erfolgreich umgesetzt werden k├Ânnen, schreibt die Gemeinn├╝tzige Hertie-Stiftung den Deutschen Integrationspreis aus. Der Preis besteht aus zwei Teilen: Der Finanzierung und der Auszeichnung.

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

39.543.117 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.571 erfolgreiche Projekte
780.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH