Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Die flüchtige Kunst einfangen - 30 Jahre Theater mit Schülern
Theater ist eine flüchtige Kunst. Ein großes Aufbäumen, ein Feuerwerk und dann ist es auch schon wieder vorbei! Doch glücklicherweise wurden 30 Jahre Theaterarbeit mit der Theater-AG am Friedrich- Schiller-Gymnasium Marbach in wunderschönen Fotos dokumentiert. Daraus soll nun ein Buch entstehen, das mit professioneller Hilfe einer Lektorin und einer Grafikerin die vielen Erinnerungsmomente bündelt und ein Dokumentationswerk kultureller Bildungsarbeit auf hohem Niveau darstellt.
Ludwigsburg
5.220 €
5.000 € Fundingziel
85
Fans
75
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Die flüchtige Kunst einfangen - 30 Jahre Theater mit Schülern

Projekt

Finanzierungszeitraum 03.01.14 10:05 Uhr - 18.02.14 23:59 Uhr
Fundingziel 5.000 €
Stadt Ludwigsburg
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Theateraufführungen haben lange Vorbereitungszeit, viele Beteiligte und eine Menge Nervenkitzel, doch kaum ist die Aufführung um da bleibt bloß die Erinnerung. Videoaufnahmen von Theateraufführungen haben Erinnerungswert, das ja. Aber so richtig befriedigend sind sie für niemand! Der magische Moment wird nicht eingefangen.
Ganz anders ist das mit – guten – Theaterfotos. Und davon sind in der 30jährigen Tätigkeit der Theaterlehrerin Ingeborg Schneiberg am Friedrich-Schiller-Gymnasium einige zusammengekommen. Da Frau Schneiberg die AG-Leitung nun in jüngere Hände abgegeben hat, ist der Wunsch entstanden, ein Buch entstehen zu lassen, das einerseits ihre 30 Jahre Theater an der Schule dokumentiert, das aber andererseits Einblicke geben soll in Prinzipien und Schwerpunkte ihrer Theaterarbeit, die auch für andere Theaterpädagogen als Anregung interessant sein können.
Geplant ist ein Bildband mit atmosphärisch besonders starken Fotos und informativen Texten. In verschiedenen Kapiteln wird es darum gehen solche Schwerpunkte vorzustellen, ergänzend als Klammer zwischen beiden Teilen sollen ehemalige Spieler und Spielerinnen zu Wort kommen und über ihre Erfahrungen und deren Nachwirkungen berichten.
Einige Stichworte: Armes Theater - oder wie Not erfinderisch macht, Tanz und choreographische Elemente - ein wesentlicher Anteil, Theaterrecherche anstatt Einstudierung - auch und gerade mit Schülern möglich.
Für die professionelle Gestaltung sorgen eine Grafikdesignerin und eine Lektorin.
Der Verkauf der fertigen Bücher erfolgt über die Schule, die Aufführungen der Theater-AG und in der Stadt Marbach.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist, die Realisierung des Buchs finanzieren zu können, d.h. die Druckkosten, Bezahlung der Grafikerin und Lektorin sowie die notwendigen Versandkosten einzunehmen.
Zielgruppen sind:
-die 2300 Schüler und Schülerinnen der Schule
-die 200 Lehrer und Lehrerinnen der Schule
-Theatermultiplikatoren und befreundete Theaterpädagogen und Kollegen
-ehemalige Theater-Agler der letzten 30 Jahre
-sonstige Theaterfreunde der Stadt Marbach und anderswo

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Theater-AG an unserem Gymnasium hat eine lange Tradition und ist für viele Schülergenerationen ein wesentliches Element ihrer Schulzeit gewesen. Ingeborg Schneiberg hat in ihren Inszenierungen eine stets von neuem überraschende Art gefunden, das Schulgebäude in eine Welt voller Geschichten, tragischer und komischer Momente zu verwandeln und den Schülern auf diesem Wege professionelle kulturelle Arbeits-und Gestaltungsweisen vermittelt. Dieses Buch trägt die schönsten Momente der letzten 30 Jahre zusammen und ist so ein Dokumentationswerk kultureller Bildungsarbeit auf hohem Niveau und gleichzeitig für eine nicht geringe Anzahl von Schülern, Eltern, Lehrern eine ganz besondere Chronik des Friedrich-Schiller-Gymnasiums. Solche eine Art der Wertschätzung sollte auf jeden Fall unterstützt werden.
Das Buch bietet darüber hinaus eine ganz besondere Inspirationsquelle für Theaterschaffende an Schulen und zeigt eine Menge Beispiele dafür, was mit wenig Mitteln und vielen Ideen im Schulhaus alles passieren kann.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das geplante Buch kann realisiert werden. Mit der Finanzierung wird die Bezahlung der Lektorin und der Grafikerin gesichert, Druckkosten sowie alle notwendigen Ausgaben werden abgedeckt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ingeborg Schneiberg (Theaterlehrerin)
Anja Abele (neue Leitung der Theater-AG)
Gisela Hack-Molitor (Lektorin)

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.026.210 € von der Crowd finanziert
4.934 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH