Crowdfinanzieren seit 2010

Es soll eine neue junge Galerie im Zentrum von Bremen entstehen – in der moderne Kunst von regionalen KünstlernInnen aus und um Bremen gezeigt wird.

Es soll eine neue junge Galerie im Zentrum von Bremen entstehen – ein Raum, in dem moderne Kunst von KünstlerInnen aus und um Bremen gezeigt wird. Gleichzeitig wollen wir einen Zugang zu moderner Kunst über Workshops ermöglichen und projektorientiert mit Schulen zusammenarbeiten. Neben dem festen Raum gibt es ein Pop up Space, mit dem zeitgenössische Kunst überall und für jeden zugänglich gemacht werden kann.
Datenschutzhinweis
Finanzierungszeitraum
22.05.18 - 20.06.18
Realisierungszeitraum
21. Juni 2018
Website & Social Media
Mindestbetrag (Startlevel): 7.000 €

Bei erfolgreicher Finanzierung wird ein Raum im Zentrum von Bremen angemietet. Es werden Transport-, Versicherungs- und Werbekosten einkalkuliert.

Stadt
Bremen
Kategorie
Kunst
Projekt-Widget
Widget einbinden

Worum geht es in dem Projekt?

B
remen ist jung und kreativ und braucht einen Raum dafür!

Wir wollen mehr Möglichkeiten bieten, Kunst zu zeigen und Menschen für moderne Kunst zu begeistern, die anfassbar wird und nicht in Bilderrahmen verhaftet bleibt.

Wir wollen Projekte iniziieren, in denen KünstlerInnen und Interessierte zusammenkommen, interagieren und sich vernetzen.
Gleichzeitig bieten wir Workshops wie Tape-Art, Graffiti (Stencil-Art), Film, Fotografie, Zeichnung, Motion Mapping und Digital Art (Photoshop) an.
Zudem bestreben wir auch projektorientiert mit Schulen zu kooperieren, um gemeinsam an ästhetischer Bildung zu arbeiten. Dabei geht es nicht darum, einen Bildungsplan einzuhalten und einzig bestimmte Techniken zu erlernen, sondern sich auf zeitgenössische Kunst einzulassen – physisch und psychisch. Es gilt, neue Herangehensweisen zu erproben und kreativ zu experimentieren, Denkprozesse anzuregen, Dinge zu hinterfragen, Fragen aufzuwerfen und kreative Strategien zu entwickeln mit diesen umzugehen.
Kunst als Sprachrohr – soll erfahrbar und erlebbar werden.

Neben dem festen Raum sollen auch öffentliche Plätze mit einem Pop Up Space zu Galerien werden, um Kunst für jede/n zugänglich zu machen. Dieser Raum kann temporär auf Stadtfesten und Festivals in unterschiedlichen Stadtteilen und zu verschiedenen Anlässen aufgebaut werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir richten uns zum einen an KünstlerInnen verschiedener Bereiche, wollen Ihnen einen Raum geben, sich zu zeigen und zu vernetzen. Zum anderen richten wir uns an Kunst- und Kulturinteressierte, die sich mit zeitgenösssischer Kunst beschäftigen wollen.

Aber vor allem wollen wir Kunst für jede/n zugänglich machen und hierin mit Bildungseinrichtungen und der Bremer Stadtteilentwicklung zusammenarbeiten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Für mehr Lebensqualität in Bremen und dazu gehört Kunst!

Ermögliche mit der Arrt Pop-Galerie jungen KünstlerInnen sich zu zeigen und zu vernetzen und Kunst für jede/n zugänglich zu machen.
Erfahre gleichzeitig, dass moderne Kunst gesellschaftskritisch und politisch sein kann, dass sie befreien, verzaubern und in andere Welten entführen kann. Sie ist innovativ, fordert Reflexion und ist so viel mehr als nur dekorativ und bejahend. Sie regt an, andere Denkstrukturen zuzulassen und sich zu bewegen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung wird ein Raum im Zentrum von Bremen angemietet. Der Raum soll eine große Ausstellungs- und Workshop-Fläche besitzen.
 Für die ersten Ausstellungen werden Transport- und Versicherungskosten mit einkalkuliert sowie Werbekosten, um auf die Ausstellungen aufmerksam zu machen. Außerdem soll mit dem Geld Material für die ersten Workshops angeschafft sowie der Bau des Pop Up Space finanziert werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen zwei junge Frauen – Inga und Marissa.

Inga studierte Spanisch und Kunst mit Schwerpunkt Mixed Media Arts sowie Integriertes Design an der HFK Bremen, arbeitet als freischaffende Künstlerin und Designerin und ist Lehrerin an einer Bremer Oberschule.
Marissa hat Kommunikationsdesign in Hamburg studiert und arbeitete einige Jahre als freie Motiondesignerin im Bereich Regie und Animation in Hamburg. Zurzeit arbeitet sie als Grafikdesignerin bei Radio Bremen.
Durch ihre unterschiedlichen Expertisen ergänzen sie sich und geben sich ständig neue Impulse, mit denen sie nun Bremens Kunst- und Kulturszene erweitern wollen.

Arrt Pop Team

Das Crowdfunding-Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Unterstützen und Bestellen ist auf Startnext nicht mehr möglich.

  • Die Abwicklung getätigter Bestellungen erfolgt entsprechend der angegebenen Lieferzeit direkt durch die Projektinhaber:innen.

  • Die Produktion und Lieferung liegt in der Verantwortung der Projektinhaber:innen selbst.

  • Widerrufe und Rücksendungen erfolgen zu den Bedingungen der jeweiligen Projektinhaber:innen.

  • Widerrufe und Stornos über Startnext sind nicht mehr möglich.

Was heißt das?
Impressum
Arrt Pop Galerie
Inga Marggraf
Große Johannisstraße 65
28199 Bremen Deutschland

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Arrt Pop – Das Galerieprojekt für Bremen
www.startnext.com
Facebook
X
WhatsApp
LinkedIn
Xing
Link kopieren

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren