Login
Registrieren
Newsletter
Projekte / Film / Video
Seit vier Jahren begleiten wir ehrenamtlich Menschen in der Lausitz bei ihrem Kampf gegen den Braunkohlenbergbau, der droht, ihnen alles zu nehmen. Ganze D├Ârfer und ihre Einwohner_innen m├╝ssen den Kohlebaggern weichen. Der Film AUF DER KIPPE zeigt, was es bedeutet auf historischem Grund zu leben und nicht zu wissen wie lange noch. Es ist ein Film ├╝ber und f├╝r die Menschen in ihrem Widerstand gegen die klimazerst├Ârende und gesundheitssch├Ądliche Verstromung der Braunkohle.
L├╝neburg
7.430 ÔéČ
12.000 ÔéČ Fundingziel
165
Fans
145
Unterst├╝tzer
Projekt erfolgreich
 Auf der Kippe - Dokumentarfilm

Projekt

Finanzierungszeitraum 23.02.15 14:12 Uhr - 22.03.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 22.03.2015 - 31.05.2015
Fundingschwelle 7.000 ÔéČ
Fundingziel 12.000 ÔéČ
Stadt L├╝neburg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

AUF DER KIPPE ist kein klassischer Dokumentarfilm, der ├╝ber Filmf├Ârderung Tausende Euros bekommen hat. Die Idee zu AUF DER KIPPE ist gewachsen in vier Jahren ehrenamtlicher Arbeit. Wir m├Âchten mit diesem Film den Menschen in der Lausitz eine Stimme geben, damit ihre Interessen geh├Ârt werden.

Mehr als 136 Orte oder Ortsteile mussten in der Lausitz in den vergangenen knapp 100 Jahren dem Energiehunger unserer Gesellschaft weichen, einfach weil unter ihnen Kohle liegt. Mit den D├Ârfern verschwindet Jahrhunderte alte Kultur und damit die Heimat der Menschen.

Diese Doku ist ein Film f├╝r die Betroffenen. In bewegenden Interviews erz├Ąhlen die Menschen, die wir heute zu unseren Freunden z├Ąhlen von ihren ├ängsten und der Ungerechtigkeit, die sie empfinden. Sie berichten von der Ohnmacht, die sie manchmal ├╝berkommt aber wichtiger noch: Sie beweisen St├Ąrke und Kampfeswillen.

Keine Entscheidung ist entg├╝ltig, so lange die D├Ârfer noch stehen. Ja, ihre Heimat steht AUF DER KIPPE aber es gibt noch Hoffnung, die D├Ârfer und mit ihnen auch unser Klima zu retten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, den Film AUF DER KIPPE so schnell wie m├Âglich fertigzustellen und auch in den kommenden Jahren die Entwicklung zu begleiten. Wir haben die Hoffnung, dass der Film der Problematik mehr Geh├Âr verschafft und dass es in der Zukunft ernsthafte L├Âsungen in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft gibt, die die weitere Zerst├Ârung der Natur und Kultur verhindern und eine echte Energiewende ohne Kohlekraft durchzusetzen.

Dieses Projekt richtet sich an alle, denen das Thema am Herzen liegt und die finden, dass der Film AUF DER KIPPE unabh├Ąngig von Vorf├╝hrrechten nutzbar sein sollte und jederzeit kostenlos angeschaut werden kann. Die Zielgruppe des Films sind nicht nur Menschen, die bereits im Widerstand gegen die Kohle aktiv sind, sondern auch jene, denen die Problematik bisher noch gar nicht bewusst ist. Der Film soll zu Bildungszwecken eingesetzt werden, egal ob in Schule, Universit├Ąt oder bei politischen Veranstaltungen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst├╝tzen?

In dem Dokumentarfilmprojekt stecken schon jetzt viele Stunden Arbeit. Wir werden den Film auf jeden Fall zu einem erfolgreichen Ende bringen. Damit das aber keine weiteren vier Jahre dauert, bitten wir um eure Unterst├╝tzung. Wir m├Âchten den Film so schnell wie m├Âglich abschlie├čen, da es gerade JETZT wichtig ist, den Lausitzer_innen und ihrem Widerstand alle Aufmerksamkeit zu schenken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir haben in den vergangenen Jahren viele Stunden ehrenamtliche Arbeit in das Projekt gesteckt, mussten jedoch erkennen, dass wir nicht alles selbst umsetzen k├Ânnen. Wir werden andere Expert_innen um ihre Unterst├╝tzung bitten und m├Âchten sie daf├╝r angemessen bezahlen. Es m├╝ssen etwa 200 Stunden Filmmaterial gesichtet werden und ein schl├╝ssiges, gut strukturiertes Drehbuch geschrieben werden. Wir werden noch mindestens einmal in die Lausitz fahren, um abschlie├čende Interviews zu drehen. Wir werden eine_n guten Sprecher_in f├╝r den Off-Kommentar engagieren und nach dem Schnitt muss der Ton professionell abgemischt werden. Anschlie├čend geht der Film in die Farbkorrektur und es werden Titelanimationen und Grafiken erstellt.

Wir haben f├╝r unseren Film zwei unterschiedliche Funding-Stufen angegeben: 7.000 Euro als Fundingschwelle und 12.000 Euro als eigentliches Fundingziel. Was bedeutet das?

Zuallererst hei├čt das, das Projekt gilt als finanziert und realisierbar, wenn wir die Schwelle von 7.000 Euro erreicht haben. F├╝r uns bedeutet das, dass wir das Geld ausgezahlt bekommen und das Projekt zur angegebenen Deadline auch umsetzen k├Ânnen. In der eigentlichen Produktion k├Ânnen wir damit aber nicht alle unsere W├╝nsche realisieren.

Deshalb: Weiterspenden auch wenn die FUNDINGSCHWELLE erreicht ist: Alles was dar├╝ber hinaus zusammenkommt, stecken wir in die Professionalisierung des Endprodukts: Wir haben beispielsweise einen Musiker gewinnen k├Ânnen, der auf Erfolgsbasis f├╝r uns arbeitet. Unser gro├čes Ziel ist es, die beiteiligten Menschen fair zu bezahlen! Wir k├Ânnen den Film so dann auch zum kinotauglichen ColorGrading geben und beispielsweise eine Soundmischung im Kinoton-Studio in Auftrag geben.

Und wenn noch mehr zusammen kommt:
Ganz oben auf unserer Wunschliste stehen auch Flugaufnahmen ├╝ber Tagebaue aber auch noch intakte Gebiete, die es so vielleicht bald nicht mehr geben wird. So etwas ist richtig teuer und auch daf├╝r w├╝rden wir Geld investieren. Au├čerdem k├Ânnten wir als Verein gr├Â├čere St├╝ckzahlen der DVDs / Datentr├Ąger produzieren lassen und an Bildungstr├Ąger verschicken und noch aufwendigere Animationen in Auftrag geben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stecken "├ťberzeugungst├Ąter_innen":

Der moving media e.V. betreibt das Videoportal graswurzel.tv. Seit 2006 ver├Âffentlichen die Videojournalist_innen dort Videos zu Protest und Widerstand. Der moving media e.V. stellt dieses Material Bildungstr├Ąger_innen und einer interessierten ├ľffentlichkeit zu Bildungszwecken zur Verf├╝gung.

Die Projektstarter:

Marco K├╝hne - studierte Angewandte Kulturwissenschaften an der Universit├Ąt L├╝neburg und verfasste seine Magisterarbeit zum Thema der "Bergbaubedingten Umsiedlung im Lausitzer Braunkohlenrevier"; seit 2006 ist Marco als Kameramensch und Produzent bei dem Onlineportal graswurzel.tv aktiv.

Jan Hargus - studierte ebenfalls Angewandte Kulturwissenschaften und setzte sich in seiner Abschlussarbeit mit der Frage des "B├╝rgerjournalismus in Onlinemedien" auseinander. Auch er ist bei dem Onlineportal graswurzel.tv aktiv und gr├╝ndete 2010 gemeinsam mit Marco die Filmproduktionsfirma 2SPOT mit Sitz in L├╝neburg.

Was ist die Fundingschwelle?

Um das Projekt fertig stellen zu k├Ânnen, ben├Âtigen wir mindestens 7.000 ÔéČ. Dar├╝ber hinaus eingenommenes Geld w├╝rden wir gern benutzen, um eine gro├če Werbekampagne zu starten und unsere Auftragnehmer_innen fair zu bezahlen. Sollten 12.000 ÔéČ zusammen kommen, dann k├Ânnten wir eben auch eine Aufbereitung f├╝r Kino (Audiomixdown & spezielles Colorgrading) vornehmen.
Impressum
moving media e.V.
Munstermannskamp 1
21335 L├╝neburg Deutschland

Vertreten durch:
Jonathan Happ
Marco K├╝hne
Suse Neubronner

Kontakt:
Telefon: 015127150527
E-Mail: redaktion@graswurzel.tv

Registereintrag:
Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht:Amtsgericht L├╝neburg
Registernummer: NZS VR 200935

Quelle: http://www.e-recht24.de

Partner

├ťber Startnext

Startnext ist die gr├Â├čte Crowdfunding-Plattform f├╝r kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. K├╝nstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst├╝tzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

38.449.978 ÔéČ von der Crowd finanziert
4.485 erfolgreiche Projekte
755.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ├╝ber unseren Treuh├Ąnder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativit├Ąt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

┬ę 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH