Projekte / Mode
Wasser ist wichtiger als Bekleidung! Deshalb arbeiten wir an einem kompostierbaren Sweater, der 90% weniger Wasser verbraucht als ein Baumwoll-Sweater. Wir verzichten komplett auf künstliche Bewässerung, Baumwolle, Kunststoffe, lange Transportwege und Lohndumping. Vom Rohstoff bis zum fertigen Sweater bleiben wir in Europa. Unsere Vision? Ein Kleiderschrank mit Essentials, die Wasser sparen und geben. Denn wir zahlen Reparationen an die Länder, die unter der Textilindustrie zu leiden haben.
34.452 €
25.000 € 2. Fundingziel
184
Fans
230
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 20.03.18 10:12 Uhr - 29.04.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September / Oktober 2018
Fundingziel erreicht 15.000 €
2. Fundingziel erreicht 25.000 €
Mit 15.000 € können wir die Produktionskosten einer Edition unseres Sweaters decken und ein kleines Wasserprojekt in Bangladesch realisieren.
Mit 25.000 € können wir alle drei Editionen produzieren lassen. Zusätzlich können wir ein mittelgroßes Wasserprojekt in Bangladesch realisieren.
Stadt Berlin
Kategorie Mode

Worum geht es in dem Projekt?

English version here.

Was ist das Problem?

Im Durchschnitt kaufen die Deutschen 60 neue Kleidungsstücke im Jahr, die wieder aussortiert werden, bevor sie wirklich abgetragen wurden. Neben den enormen Müllbergen, die das verursacht, schadet vor allem der Anbau von Baumwolle Mensch und Natur. Neben katastrophalen Arbeitsbedingungen und dem Einsatz giftiger Chemikalien, ist es vor allem der extrem hohe Wasserverbrauch, den wir verändern müssen. Ein Baumwoll-Sweater verbraucht vom Anbau bis zur Konfektion zwischen 3.500 und 8.000 Liter Wasser. Genug, um den täglichen Trinkwasserbedarf eines Menschen von mindestens 5 Jahren zu decken. Gerade in Baumwolle anbauenden Ländern, herrscht daran ein großer Mangel. Allein in Indien, dem zweitgrößten Baumwollexporteur, haben heute mehr als 100 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Wie sieht die Lösung von Blue Ben aus?

Der weltweite Bedarf an Kleidung wird bis 2030 um 63% ansteigen. Mode wird in seiner Bedeutung also eher zu- als abnehmen. Deshalb wollen wir Mode kreieren, die wir gerne tragen und die Labels wie “fair” und “nachhaltig” zum Standard erklärt. Wir verzichten auf Baumwolle, Kunststoffe, giftige Chemikalien und billige Arbeitskräfte. Rohstoffanbau, Stoffentwicklung und Konfektionierung bleiben bei uns in Europa. So sparen wir neben 90% an Wasser auch noch viele Tonnen CO2 ein. Trotzdem übernehmen wir Verantwortung für die bereits entstandenen Schäden und zahlen 10% vom Umsatz in Form von Reparationen an Baumwolle anbauende Länder.

Unsere Vision: Ein ganzer Kleiderschrank an kompostierbaren, wassersparenden Essentials, deren Design und Stoff möglichst langlebig sind.
Der erste Schritt: Unser #Bangladesh-Sweater – Der erste Sweater, der Wasser spart und gleichzeitig gibt – Made FOR statt IN Bangladesch!

Was macht unseren Sweater so besonders?

HIER GEHT'S ZU DEN GRÖßEN

Für unser erstes Produkt haben wir uns für einen Unisex-Sweater entschieden. Crew-neck, Relaxed-fit und mit einem ganz besonderen Branding. Die Grundlage für den #Bangladesh-Sweater ist unser eigens entwickelter Stoff aus Modal und Hanf. Beide Fasern wachsen in Europa und kommen ohne künstliche Bewässerung aus. Darüber hinaus ist der Ertrag pro kg bei Modal bis zu 4x und bei Hanf doppelt so hoch als der von Baumwolle.

  • Mischung aus Modal- und Hanffasern aus Österreich & Frankreich
  • 90% Wasserersparnis im Vergleich zu Baumwoll-Sweatern
  • Made IN Europa
  • Made FOR Bangladesch (10% vom Umsatz = Reparationen)
  • Weicher (Modal), formstabiler (Hanf) Stoff
  • Antibakterielle Wirkung
  • Weniger Geruchsbildung
  • Kompostierbar
  • Kein Mikroplastik
  • Prints auf Wasserbasis
  • Unsere Farben sind Phthalat-, Formaldehyd- und Lösemittelfrei & biologisch abbaubar
  • Keine Pestizide und Herbizide

Zusammengefasst machen wir geile Sweater, die für etwas stehen, in denen wir uns gut fühlen und das Ganze zu einem verdammt fairen Preis.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Um unsere Vision vom wassersparenden Kleiderschrank realisieren zu können, brauchen wir eine Vielzahl an Stoffen, die alle auf Baumwolle verzichten aber je nach Verwendung unterschiedliche Strukturen und Stärken haben. Erste Stoffvariationen haben wir bereits mit unserem Partner Tintex Textiles in Portugal entwickelt. Weitere sollen noch in diesem Jahr folgen, damit wir möglichst bald das nächste Kleidungsstück anbieten können.

Blue Ben richtet sich an alle Menschen, die selbst gerne Wasser trinken und daran glauben, dass diese Ressource uns allen gleichermaßen gehört. Menschen, denen die Schicksale hinter der Textilproduktion nicht gleichgültig sind. Menschen, die nicht mehr jedem Trend hinterherrennen wollen. Menschen, die bereit sind weniger, dafür aber hochwertige Kleidung zu kaufen und den wahren Preis dieser Kleidung zu zahlen. Und Menschen, die sich von neuen Ideen inspirieren lassen und abenteuerlustig genug sind, um Neuem eine Chance zu geben.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir wollen die bisherigen Standards neu denken und definieren. Deshalb starten wir auch über ein Crowdfunding statt über einen kommerziellen Investor. Wir wollen nichts produzieren, was den Gewinn über die Folgen für Mensch und Natur stellt.* Deshalb wollen wir mit Blue Ben eine echte Alternative für uns alle schaffen.

Du unterstützt uns weil:

  • Dir ein schonender Umgang mit der Ressource Wasser wichtig ist
  • Du keinen weiteren Textilmüll produzieren möchtest
  • Du deinen bisherigen Mode-Wasserfußabdruck ausgleichen möchtest
  • Du dir beim Kauf deiner Kleidung keine Gedanken über die Produktionsbedingungen machen möchtest
  • Du regionale, statt globale Produktionsketten unterstützen möchtest

* Film-Tipp zum Thema: The True Cost

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bis heute haben wir etwa 10.000 € privat in die Entwicklung unserer ersten Stoffalternativen investiert. Um daraus die ersten 1.000 #Bangladesh-Sweater (entspricht der Mindestabnahmemenge) produzieren zu können, brauchen wir eure Unterstützung!

Mit 15.000 € können wir die Produktionskosten einer Edition unseres Sweaters decken und ein kleines Wasserprojekt in Bangladesch realisieren.

Mit 25.000 € können wir alle drei Editionen produzieren lassen. Zusätzlich können wir ein mittelgroßes Wasserprojekt in Bangladesch realisieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind Ali, Amira, Benedikt, Hannes, Jakob, Johannes, Jonas, Nora, Solange und Valeria – ein bunter Haufen aus den Bereichen Textilproduktion, Modedesign, Wasserressourcenmanagement, Projektmanagement, sowie Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, quer über Europa verteilt. Was uns alle eint, ist die Sorge um die bereits bestehenden und noch kommenden Krisen in Bezug auf Wasser und der Wunsch etwas zu verändern, hier bei uns, wo der Konsumkreislauf beginnt. Da wir gerade erst am Anfang stehen, freuen wir uns über jede inspirierende Unterstützung. Falls du ebenso für unsere Mission brennst, dann melde dich bei uns über [email protected].

Auf diesem Wege noch ein herzliches Dankeschön an unsere bisher größten Unterstützer*innen: Chris, Ridwan, Corinna, Asal, Hannes, Olga, Grit, Kristoffer, Farschid, Joy und Jan.

Projektupdates

20.04.18

Liebe Unterstützer*innen,

Wir gehen in die Verlängerung!

Warum könnt Ihr hier nachlesen:
https://www.startnext.com/blue-ben/blog/beitrag/wir-gehen-in-die-verlaengerung-p76894.html

Impressum
Blue Ben GmbH i. G.
Ali Azimi
Weichselplatz 3
12045 Berlin Deutschland

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RSTV:
Ali Azim

Widerrufsrecht:

Der Sweater kann innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt umgetauscht werden. Sollte dir keine unserer Größen passen, kannst du ihn selbstverständlich auch zurückgeben.

Kooperationen

Drip by Drip is a non-profit organization engaging in water, sanitation and waste water projects in countries challenged by the global textile industry.

Creating smart and premium quality, responsible knitted fabric innovations for the contemporary consumer's life.

Creative studio and textile agency – where your visual communication and clothing projects meet our love for creativity and innovation.

Kuratiert von

IBB MikroCrowd

Die Investitionsbank Berlin (IBB) hat IBB MikroCrowd in Kooperation mit Startnext initiiert. Durch eine optionale Verknüpfung sollen die Vorteile des Crowdfundings für Gründer/innen, Startups und kleine Unternehmen, insbesondere der damit verbundene Markttest und der Werbeeffekt über die Ver...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.274.379 € von der Crowd finanziert
6.223 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH