Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Bücher in den Knast
Bildung bedeutet für den Einzelnen eine Chance in der Gesellschaft. Chancen verdient besonders derjenige, der gescheitert ist und seine Zukunft als chancenlos betrachtet. Deshalb darf Bildung hinter Gittern nicht aufhören! Wir möchten mit eurer Unterstützung den angemessenen Ausbau von fünf Gefangenenbüchereien ermöglichen.
Münster
1.005 €
1.000 € Fundingziel
45
Fans
30
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 18.08.15 17:37 Uhr - 20.09.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Innerhalb eines Jahres
Fundingziel 1.000 €
Stadt Münster
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

Dass Menschen nach Verbüßung ihrer Freiheitsstrafe wieder zurück in die Gesellschaft finden, ist nicht nur für den einzelnen Inhaftierten, sondern auch für die Allgemeinheit von elementarer Bedeutung.

Für denjenigen, der eine Freiheitsstrafe verbüßt, bedeutet die Chance auf Wiedereingliederung in die Gesellschaft die Achtung seines Allgemeinen Persönlichkeitsrechts: Jeder Mensch hat das Recht auf eine zweite Chance. Für die Allgemeinheit bedeutet es, dass wir zum Einen das sind, als was wir uns bezeichnen: Eine freiheitlich demokratische Gesellschaft, welche die Menschenrechte als unveräußerlich anerkennt. Zum anderen bedeutet es die Reduzierung von Rückfallquoten ehemals Inhaftierter und damit den Schutz vor Straftaten und die Senkung von Kosten des Strafvollzugs.

Deshalb ist die Resozialisierung der Inhaftierten das Ziel unseres Strafvollzugssystems. Die Weiterbildung – insbesondere durch die Benutzung einer Gefangenenbücherei - ist ein wesentliches Mittel der Resozialisierung und in Paragraf 67 Strafvollzugsgesetz gesetzlich verankert. Jede Haftanstalt muss also eine angemessen ausgestattete Bücherei einrichten, die allen Gefangenen zur Verfügung steht.
Bedauerlicherweise sieht die Realität ganz anders aus: Es fehlen oft die finanziellen Mittel, um angemessen ausgestattete Gefangenenbüchereien zu betreiben.


Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit eurer Unterstützung möchten wir diese Situation ändern. Mit diesem Projekt helfen wir fünf Gefangenenbüchereien, eine angemessene Ausstattung zu erhalten, um jedem Gefangenen das Maß an Bildung und damit die Chancen zu gewähren, die jedem Einzelnen in unserer Gesellschaft zustehen.


Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?


“Die Gefangenenbücherei erfüllt ein wichtiges Anliegen des würdevollen Strafvollzugs: Häftlingen über Literatur und Sprache gemäß ihren Interessen Brücken zu bauen, damit sie ihre Zeit sinnvoll nutzen, im Haftalltag Unterhaltung finden, sich weiterbilden, andere Lebenswelten entdecken und etwas für die eigene Seele tun.“
- Gerhard Peschers, Förderverein Gefangenenbüchereien e.V.

„Das Lesen kann den Gefangenen helfen, sich mit ihren Erfahrungen und ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen. Die Literatur kann ihnen als Spiegel dienen, sich selbst zu sehen, und ihnen Anregungen geben, was man anders machen kann.“
- Ali Shirasi, Schriftsteller und ehemals politischer Gefangener

Die Wahrscheinlichkeit der erneuten Begehung von Straftaten nach Entlassung aus der Haft sinkt bei solchen Inhaftierten, die während ihres Strafvollzugs Resozialisierungsmaßnahmen erfahren. Dagegen ist die Verhängung längerer, vermeintlich abschreckender Freiheitsstrafen nachgewiesenermaßen nachteilig.
Dass zur Verbüßung einer Freiheitsstrafe Verurteilte nach Entlassung aus ihrer Haft wieder in die Gesellschaft zurückfinden, ist von allgemeinem Interesse. Wir haben nichts davon, wenn ehemals Inhaftierte sich nicht integrieren, keinen Beitrag zur Gesellschaft leisten können. Kann der Gefangene während der Haft noch dazu seinen Horizont erweitern, neue Perspektiven entwickeln, sich weiterbilden und zu sich selbst finden, so ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass er sich nach seiner Entlassung in der Gesellschaft weitaus besser zurecht findet. Er kann so einen gewichtigeren Beitrag in der Gesellschaft leisten und wird vor allem seine Konflikte, seien sie sozial oder finanziell, nicht mit Gewalt zu lösen versuchen. Bildung ist immer ein Gewinn für alle. Ebenso verhält es sich mit Selbsterfahrung und -erkenntnis.

Wir glauben, dass wir mit eurer Unterstützung bereits vieles verbessern können, was nicht nur dem einzelnen Gefangenen, sondern uns allen zugute kommt. Ihr leistet mit eurer Unterstützung einen Beitrag dazu, dass Gefangene ihre Zeit sinnvoll nutzen können, indem sie sich bilden und selbst reflektieren.

Mit unserem angesetzten Fundingziel von 1000€ können wir die Pläne der JVA’s natürlich nicht vollständig umsetzen. Hier zählt jedoch jeder Euro, auch dann können wir schon eine Menge an der jetzigen Situation verbessern. Außerdem werten wir es ebenso als Erfolg wenn durch unser Projekt die Öffentlichkeit auf die Missstände in deutschen JVA’s aufmerksam gemacht wird.
Darum lasst euch von dem Fundingziel nicht irritieren, denn wie gesagt: Jeder Euro zählt!


Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung geht das Geld an fünf ausgewählte Anstalten in Deutschland.

JVA Diez
Die Justizvollzugsanstalt Diez ist eine Anstalt für Langzeitinhafttierte.
Die Gefangenenbücherei besitzt einen sehr alten Bestand, teilweise sogar Bücher aus den 60er 70er Jahren. Das Mobiliar ist ebenso veraltet, dass ein Regal zerbricht ist hier keine Seltenheit.
Der veraltete Bestand der Bücherei soll um aktuelle Sachbücher, Wörterbücher und Taschenbücher erweitert werden. Das Mobiliar muss dringend erneuert werden, die Bücherei soll zu einem einladenden Begegnungsort umgestaltet werden und so für die Gefangenen attraktiver werden.

Stadtbücherei Greiz
Die Stadtbücherei Greiz kooperiert mit der JVA Hohenleuben und der JVA Gera.
Beide Haftanstalten haben sehr kleine Gefangenenbüchereien, eine Ausleihe ist hier nur per Katalog, also in Papierform möglich.
Mit dem Geld soll ein Austauschbestand für beide Anstalten aufgebaut werden, so würden beide Büchereien einen viel größeren Bestand bekommen.
Darüberhinaus sind Poetry Slam Workshops geplant, welche sich in der Vergangenheit hinsichtlich der Selbstreflexion der Gefangenen schon sehr bewährt haben.

JVA Heidering
Die Gefangenenbücherei der Anfang 2013 in Betrieb genommenen Anstalt konnte erst am 30.06.2014 eröffnet werden.
Die Bücherei ist modern ausgestattet, jedoch ist der Bestandsaufbau immer noch nicht abgeschlossen. Es werden für den Aufbau eines fremdsprachigen Medienbestand, die Erweiterung des Rechtsliteraturbestandes, die Erweiterung der Mediathek (um aktuelle CDs und Klassiker) und den Aufbau eines Bildungsliteraturbestandes finanzielle Mittel benötigt.

JAA Halle
In der Jugendarrestanstalt Halle können maximal 26 Jugendliche(14-21Jahre) ihren Arrest zwischen 1-4 Wochen verbüßen.
Hier soll Der Dachboden des Gebäudes zu einer „LeseOase“ umgestaltet werden. Ein Ort um die Bedürfnisse der Jugendlichen, nach Ruhe und Wissen zu stillen. Ein Grundausbau für den Dachboden ist bereits in Planung. Mit dem Geld soll zunächst Licht installiert und der Dachboden farblich gestaltet und Leseecken eingerichtet werden.


Wer steht hinter dem Projekt?

Martin Hippe
Alfonso Manrique
Fea Maritschnigg
Prof. Dr. Thomas Hoeren

Wir sind drei Jurastudenten der WWU Münster und führen dieses Projekt unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Hoeren im Rahmen eines Seminars zum Crowdfunding des Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht durch.

Außerdem kooperieren wir mit dem Förderverein Gefangenenbüchereien e.V., der uns unter anderem bei der Auswahl und der Vermittlung an die verschiedenen Haftanstalten unterstützt hat.

Förderverein Gefangenenbüchereien e.V.

Gerhard Peschers
JVA Münster
Gartenstr. 26
48147 Münster
(0251) 2374-0, -116
foerderverein@gefangenenbuechereien.de

Impressum
Bücher in den Knast GbR
Fea Maritschnigg
Krumme Straße 23
48143 Münster Deutschland

Partner

Der Verein fördert die Erziehung und Bildung von Menschen in Haft oder Arrest durch Optimierung der Büchereiangebote in Jugendarrest- und Justizvollzugsanstalten - zum Beispiel durch Öffentlichkeitsarbeit, Bestandsaufbau, Erschließung, Datenverarbeitung, Raumplanung, Leseförderung, Veranstaltungen.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.021.535 € von der Crowd finanziert
4.926 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH