Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Mode
Carlo:Eco Fair Fashion Magazine-Shop für öko-faire Streetwear
"Ja ich weiß. Die produzieren schlecht, aber es gibt eben keine Alternativen" Diesen Satz haben wir einfach zu oft gehört. Es gibt so viele junge, attraktive Streetwear-Labels, die ihre Kollektionen verantwortungsvoll herstellen und Carlo:eco will sie in einem Shop bündeln, der nicht einfach nebenher läuft, sondern all unsere Hingabe erfordert. Wir wollen beweisen, dass Streetwear fair, ökologisch, vielfältig und zugleich unendlich geil sein kann!
6.171 €
6.000 € Fundingziel
170
Fans
101
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Carlo:Eco Fair Fashion Magazine-Shop für öko-faire Streetwear

Projekt

Finanzierungszeitraum 04.11.13 10:38 Uhr - 31.12.13 23:59 Uhr
Fundingziel erreicht 6.000 €
Stadt Dresden
Kategorie Mode

Worum geht es in dem Projekt?

Bangladesh, Indien, Vietnam - in immer mehr Ländern wird die skrupellose Produktionsweise der großen Modeketten auf unangenehme Weise sichtbar und die Nachfrage an ethisch verträglicher Kleidung steigt. Viele fragen sich, ob es Marken gibt, die fair, ökologisch und zugleich so stylish wie die Etablierten sind. Die Antwort: Es gibt sie und wir wollen diese jungen, ambitionierten öko-fairen Streetwear-Labels auf einem Online-Markplatz bündeln, der seines Gleichen sucht!

Mit Carlo:eco Fashion entsteht ein Online-Shop ausschließlich für öko-faire Streetwear unter Berücksichtigung seriöser Zertifikate wie der Fairwear Foundation und dem Global Organic Textile Standard. Den Kunden selbst soll die Herstellung ihrer Kleidung so transparent wie möglich gemacht werden. Dabei möchten wir den modischen Lifestyle der jungen Generation mit den Aspekten einer nachhaltigen Gesellschaft verbinden. Schuhe, Hosen, Jacken, Kleider wie man sie von den großen Marken kennt - aber eben verantwortungsvoll produziert und dadurch guten Gewissens im Alltag tragbar.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Traum ist groß, mindestens so groß wie der vieler Jungdesigner. Wir wollen die Modebranche verändern. Nicht indem wir selbst schneidern, sondern indem wir mit den modernsten Mitteln des E-Commerce und zusammen mit den vielen öko-fairen Nachwuchslabels eine Online-Verkaufsplattform schaffen, die eine echte Alternative zu den Etablierten bietet - eine faire Alternative!
Gerade jüngere Menschen zwischen 16 und 45 Jahren, die im Alltag bewusster konsumieren, suchen nach den Labels, die wir in unseren Katalog bringen möchten. Dass Ökokleidung längst ihr Stigma überwunden hat, soll dieser breiten Gruppe eindrucksvoll bewiesen werden. Coole Streetwear und gutes Gewissen - das geht, das muss zusammen.

Konkret haben wir uns zur Erreichung unseres Ziels den fairen Style an den Mensch zu bringen drei Meilensteine gesetzt:

I. Schon im Januar 2014 soll unser erster vorübergehender Shop online gehen. Doch bis dahin ist noch viel zu tun. In der ersten Phase unseres Starts wird das Projekt ordentlich beworben und wir versuchen soviel Startkapital wie möglich zu erzeugen. Damit treten wir dann an die ausgewählten Labels, suchen unserer künftigen Kundschaft die besten Stücke aus und machen Fotos, Fotos und noch mehr Fotos. Während dieser Zeit halten wir Interessierte stets auf dem Laufenden. Im beta-Shop können dann schon die ersten Testkäufe getätigt werden - wir bitten um Resonanz.

II. In Phase zwei wird es dann endlich soweit sein: Die finale Website mit 360° Ansichten, Community-Bereich und ausführlichen Beschreibungen zu den Textilien und ihren Produzenten wird Mitte 2014 hochgestellt. Mit dieser Seite im Magazine-Style, an der wir bis dahin mehrere Monate sehr viel Zeit und finanziellen Aufwand investiert haben, widmen wir uns dann voll und ganz der fairen Streetwear. Fair Fashion Days, Besuche bei den Labels, Pop-up-Store - für 2014 haben wir einiges vor, um fair & organic in den Vordergrund zu rücken.

III. Prager Frühling dürfte die dritte Phase dann heißen, denn schon zu Beginn der Planung stand fest: Carlo:eco expandiert nach Osteuropa. Sprachkenntnisse und diverse Beziehungen machen es möglich. Noch 2014 soll die Seite auch mit ".cz"- und ".pl"- Kürzel erscheinen. Damit möchten wir als einer der ersten Online-Versandhandel auf die wachsende Nachfrage nach öko-fairen Produkten in Osteuropa reagieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wer die Berichte der Medien über die Textilbranche verfolgt hat, weiß: Billigmode hat ihren Preis. Auf eine Änderung der Produktionsbedingungen auf politischem Wege ist nicht zu hoffen. Und auch vermeintlich teurere Marken produzieren nicht immer vorbildlich. Deshalb sind wir als Konsumenten gefragt. Wenn du dieses Projekt unterstützt, sagst du "Schluss damit, ich will anders!" und legst damit den Grundstein dafür, dass faire Kleidung konkurrenzfähig wird. Bitte hilf uns dabei den Markt für ethisch korrekte und ästhetische Textilien zu stärken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir möchten kein Shop unter Tausenden sein. Unsere Seite soll ein Alleinstellungsmerkmal werden, damit wir gesehen werden auch ohne in den Preiskampf zu gehen. Doch eine Webseite, wie wir sie anstreben, ist sehr umfangreich. Auch wenn wir in unserer Planungsphase viele Kontakte geknüpft und Angebote erhalten haben, Webdesign ist sehr aufwendig und Aufwand ist mit Kosten verbunden.
Konkret erarbeiten wir zusammen mit einem Grafikdesign- und einem Webdesign-Team ein Seitenkonzept, das in den Bereichen der optischen Wirkung und der Bedienfreundlichkeit zu 100% abgestimmt ist. Wir suchen gemeinsam die perfekte Mischung aus Magazin, Katalog und Shop. Dieser Vorsatz etwas Neues zu kreieren ist gleichermaßen mit sehr viel Eigeninitiative verbunden. Parallel dazu sind wir angehalten bereits im Januar 2014 einen vorübergehenden Shop online zu stellen, um in der Bestellphase der Waren keine Verluste zu machen. Dieser deckt sich im Aufwand keinesfalls mit der angestrebten Hauptseite, ist aber dennoch nicht kostenfrei zu realisieren. Muster oder Vorlagen gibt es kaum und um alle Komponenten unserer Webdesign-Vision zu verknüpfen bedarf es jeder Menge professioneller Unterstützung, die wir entsprechend bezahlen wollen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter Carlo:eco Fashion stehen zwei junge Menschen, die sich die Qualifikation zum Erfolg teilen. Eric stellt das Know-How des Projekts. Er schließt bald seine Ausbildung zum Speditionskaufmann ab und bringt all sein Wissen und seine betriebliche Erfahrung ein, damit Carlo:eco auch geschäftlich läuft.
Clemens hatte die Idee zum fairen Streetwear Shop. Er setzt die Anforderungen an die Labels und hält die Augen nach neuen Nachwuchsmarken offen. Die Marketing-Strategie haben sich beide zur Aufgabe gemacht. Mit Carlo:eco erfüllt sich das Team den Traum selbstständig für eine gute Sache arbeiten zu können. Die Welt zumindest im Bereich Textilien gerechter und nachhaltiger zu machen ist vom privaten zum beruflichen Zeil geworden.

Impressum
Clemens Kießling Eric Fejfar Carlo:eco Fashion GbR
Clemens Kießling
Winterstraße 11
01139 Dresden

Partner

Kuratiert von

Dresden Durchstarter

Dresden Durchstarter bietet Menschen mit Ideen die Plattform für innovative Bildungsinitiativen, Forschungsvorhaben und Kunstprojekte. Der Dialog über sie und mit ihnen bringt Dresden voran. Deshalb unsere Bitte: weitersagen! Alle, die über Dresden Durchstarter berichten, es empfehlen und andere...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.600.142 € von der Crowd finanziert
5.152 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH