Crowdfunding beendet
Mit unserem Cradle to Cradle Weihnachtsbaum möchten wir nachhaltige Weihnachten ermöglichen. Eva Green sieht wie ein echter Weihnachtsbaum aus mit dem Vorteil, dass Du viele Jahre mit ihr schöne Weihnachten feiern kannst. Um Eva finanziell ermöglichen zu können, kannst Du heute die Alternativen Fritzi Fischer und Kapitän Claus erwerben. Der Erwerb unterstützt unser Projekt, die Werkzeuge zu kaufen, um im nächsten Jahr Eva herstellen zu können. Unser Ziel: Weihnachten im Einklang mit der Natur.
15.230 €
Fundingsumme
195
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Der nachhaltigste Weihnachtsbaum
 Der nachhaltigste Weihnachtsbaum
 Der nachhaltigste Weihnachtsbaum
 Der nachhaltigste Weihnachtsbaum
 Der nachhaltigste Weihnachtsbaum

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 26.10.20 21:42 Uhr - 26.11.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember 2020
Startlevel 10.000 €

Schon dieses Weihnachten kannst Du mit unseren alternativen Weihnachtsbäumen nachhaltiger feiern und wir können den Prototyp für Eva Green abschließen.

Kategorie Umwelt
Stadt Hamburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir haben ein ganz einfaches Ziel: Wir wollen Weihnachtsbäume produzieren, die gut für Mensch und Natur sind.

Wusstest Du, dass jedes Jahr 30 Millionen Bäume nur für den deutschen Markt gefällt werden? Mindestens 90% dieser Bäume werden in Monokulturen angebaut und mit Pestiziden besprüht. Das zerstört unsere Böden und kontaminiert unser Grundwasser. Die Wachstumsphase beträgt 7-10 Jahre. Eine lange Zeit, um dann den Weihnachtsbaum in den meisten Fällen nur 1-2 Wochen zu verwendet. Das macht Weihnachtsbäume zu einem der am wenigsten nachhaltigen Einzelgebrauchsgegenstände, die wir verwenden! Nicht sehr passend für 2020.

Künstliche Weihnachtsbäume sind auch nicht viel besser, obwohl die aktuelle Life Cycle Analyse von WAP Sustainability Consulting aussagt, dass es nachhaltiger ist, einen Plastikbaum zu verwenden, wenn man ihn 5 Jahre benutzt, als jedes Jahr einen echten Baum zu fällen. 

Künstliche Weihnachtsbäume haben ihre ganz eigenen Probleme. Die meisten künstlichen Weihnachtsbäume sind aus ungesundem und umweltschädlichen PVC. Außerdem kann man sie durch die Vermischung der unterschiedlichen Komponenten nicht recyceln und landen in der Verbrennungsanlage. Sie enthalten auch ungeeignete chemische Zusätze, die mit Krebs und Hormonstörungen in Verbindung gebracht werden.

Diese Erkenntnisse haben mich überzeugt: Hier gibt es Handlungsbedarf. Deshalb möchten wir den nachhaltigsten Weihnachtsbaum erschaffen. Zusammen mit Experten haben wir Materialen erforscht und analysiert, innovative Designs erstellt und Recyclingmöglichkeiten erprobt. Nun haben wir es geschafft und den nachhaltigsten Cradle to Cradle inspirierten Weihnachtsbaum erfunden.

Jedoch gibt es noch eine Herausforderung. Ich benötige Budget, um die Werkzeuge für The Conscious Christmas Tree zu ermöglichen. Eva Green ist The Conscious Christmas Tree und wird viel Freude in Dein Zuhause bringen, aber keine schädlichen Chemikalien. Aufgrund ihres Cradle to Cradle inspirierten Designs kann sie am Ende ihres langen Lebens vollständig recycelt werden. Dank des Bausatz-Prinzips ist sie leicht zu reparieren, falls sie z. B. durch ein Missgeschick an der einen oder anderen Stelle kaputt gehen sollte.

Nun brauchen wir Eure Hilfe, um die Umsetzung zu verwirklichen: Wir haben 2 Alternativen entwickelt, mit denen Du dieses Jahr bereits Weihnachten nachhaltig feiern kannst. Diese sind:

Fritzi Fischer wurde aus Bambus und gebrauchten Fischernetz gefertigt. Bambus versorgt uns mit 35 % mehr Sauerstoff als Bäume und saugt auch schneller CO2 auf! Gut für die Umwelt ist, dass wir zudem alte, entsorgte Fischernetze benutzen. Fritzi ist ein wandhängender Weihnachtsbaum und kann als Adventskalender oder weihnachtliche Dekoration verwendet werden! 

Kapitän Claus besteht aus gebrauchtem Segeltuch. Wenn wir bereits vorhandene Materialien länger im Einsatz halten, wird so der Bedarf an neuen Materialien reduziert und somit werden auch Ressourcen geschont. Claus ist eine moderne Weihnachtsbaum-Alternative.

Ohne Deine Unterstützung können wir die Vision des nachhaltigsten Weihnachtsbaums nicht verwirklichen. Du kannst uns unterstützen, indem Du heute eine unserer Alternativen erwirbst, diese Kampagne mit Freunden und Familie oder jedem teilst, den sie inspirieren könnte, um ein nachhaltigeres Weihnachtsfest zu feiern.

YOU ARE NOT TOO SMALL TO MAKE A DIFFERENCE.

Also lassen wir in diesem Jahr unsere echten Bäume im Boden, wo sie hingehören, und „Together we Care to Celebrate Differently“.

Vielen Dank, dass Du hier bist!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser primäres Ziel ist, jedem zu ermöglichen, nachhaltiger Weihnachten zu feiern. “Together we Care to Celebrate Differently“ steht für uns an erster Stelle und wir möchten Dir die Möglichkeit bieten, einen unserer alternativen Weihnachtsbäume zu kaufen. Mit Deiner Hilfe können wir die Finanzierung auf die Beine stellen, um Anfang 2020 den Prototyp unseres Cradle to Cradle Weihnachtsbaums Eva Green fertigzustellen.

Unser zweites Ziel ist, dass wir das Werkzeug kaufen können, um mit Eva Green in Produktion zu gehen. Eva Green ist der nachhaltigste, lebensechte, künstliche, Weihnachtsbaum der Welt, für den kein Baum gefällt werden muss. Eva Green ist der erste Weihnachtsbaum weltweit, der entwickelt wurde, um die Kreislaufwirtschaft zu unterstützen. Eva wird aus einem hochwertigen Recyclingmaterial und sorgfältig ausgewählten Additiven aus dem ausgewiesenen Nachhaltigkeitsbereich Cradle to Cradle hergestellt. Weder Mensch noch Umwelt schaden die Inhaltsstoffe.

Du kannst Eva Green Jahr für Jahr erneut genießen. Unsere Zielgruppe sind alle Menschen, die nicht nur an das aktuelle Weihnachtsfest denken, sondern unsere Umwelt auch in der Zukunft achten und schätzen wollen. Wenn Du von Dir sagen kannst „I Care to Celebrate Differently“, dann schließe Dich uns an.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

YOU ARE NOT TOO SMALL TO MAKE A DIFFERENCE

Du wirst umgehend zu einer nachhaltigeren Welt beitragen und vielleicht sogar verhindern, dass dieses Jahr ein Baum mehr gefällt wird. Wenn wir die Nachfrage nach Pestizid befallenen Bäumen reduzieren, senken wir die Anzahl der benötigten Bäume. Die Fläche, die mittlerweile für die Anzahl an jährlich gefällten Weihnachtsbäumen benötigt wird, beträgt mittlerweile 40.000 Hektar. Ganz schön viel, um hochbelastete Einwegdekoration anzubauen.

Unser Projekt ermöglicht es Dir, die Weihnachtsbaum-Tradition weiterhin zu pflegen, aber dies in einer Weise zu tun, die die Erde und die Menschen schützt.

Durch die Unterstützung dieses Projekts ermöglichst Du uns, Eva Green zum Leben zu erwecken. Eva Green ist das Ergebnis eines seit 2015 kontinuierlich sich entwickelnden Projekts, um Dir den nachhaltigsten künstlichen Weihnachtsbaum der Welt zu erschaffen. Zusammen können wir es schaffen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Phase 1:
Wenn wir das erste Ziel erreicht haben, hast Du vielleicht bereits einen nachhaltigen, alternativen Weihnachtsbäume erworben und einen positiven Beitrag für Mensch und Natur geleistet. Wir werden dank Deiner Hilfe und mit dem Budget aus der Kampagne das Prototyping für Eva Green - The Conscious Christmas Tree - abschließen. 

Phase 2:
Wenn wir Phase zwei erreicht haben, können wir ein Werkzeug kaufen, um Eva Green zu produzieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hallo, ich bin Hayley und ich komme aus Wales. Ich bin eine Frau, eine Mutter, eine Unternehmerin und ein großer Weihnachtsfan. Ich möchte für Euch und mich und meine Familie, heute und zukünftig in einer sicheren und gesunden Welt leben und gedeihen. Ich liebe die Weihnachtszeit und Planet Earth. Diese beiden Leidenschaften sind sehr widersprüchlich und erweisen sich als harte Prüfung während der Weihnachtszeit.

Als ich 23 Jahre alt war, das ist schon lange her, schaute ich auf meinen neu dekorierten künstlichen Weihnachtsbaum. Ich erkannte, dass alle Weihnachtsbäume dieser Welt auf dem Müll landen und nicht recycled werden können. Das war eine traurige Erkenntnis und Ansporn, dies irgendwann einmal zu ändern.

Anfang 2015 habe ich dann beschlossen, es anzupacken. Also hier bin ich :-)

Obwohl ich derzeit Solopreneur bin, bezeichne ich The Conscious Christmas Tree immer als "wir". Und das liegt daran, dass ich nie wirklich das Gefühl hatte, allein an diesem Projekt zuarbeiten. Ich wurde von vielen Menschen unterstützt, die an das glauben, was ich tue.  

Einige der kleinen Helfer des Weihnachtsmanns, die oft genau zur richtigen Zeit für mich und The Conscious Christmas Tree da waren: Danke an Carsten Healing von der EPEA für seine Hilfe bei der Materialrecherche und -analyse und Tom Koch, ebenfalls früher bei der EPEA, für tolle Ideen, wie man Eva Green fit für die Kreislaufwirtschaft machen kann. Danke an Andy Gill von Floreon, der mir geholfen hat, mögliche Rezepte für Biomaterialien zu verstehen und zu erstellen. Danke auch an das Fraunhofer Institut für die Anleitung zu neuen Materialien und Systemen sowie an Dr. Jan-Georg Rosenboom vom MIT für seine wissenschaftliche Unterstützung bzgl. innovative Polymere. Und ein letzter Dank an das Soul-Incubator-Accelerator-Program für die positive Energie, den in Gang gesetzten Prozess und die Gemeinschaft! Und schließlich einen GROSSEN Dank an Ivo Schnuell, meinen langjährigen Coach, der mich auf diesem Weg begleitet und unterstützt hat. Für all diese Menschen bin ich wirklich dankbar. Dazu gehören natürlich auch die Hunderte von Familienangehörigen, Freunden und Nachbarn, die immer da waren und mich mit ihrer Schulter zum Ausweinen (Augenrollen!) unterstützt haben oder bei den deutschen Textübersetzungen geholfen haben!

Unterstützen

Teilen
Der nachhaltigste Weihnachtsbaum
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren