Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Design
Komm an Bord, wir bauen einen UMIAK, ein Boot der Inuit!
Umiak - Was ist das? Der Umiak ist ein Boot, das die Inuitvölker zum Transport, zur Jagd oder zum Verwandtenbesuch nutzten. Aufgrund der knappen Ressourcen in der Polarregion besteht es aus einer leichten Rahmenkonstruktion aus vor Ort verfügbaren Materialien, die mit Haut bespannt wurde. Dieses Prinzip möchten wir, 8 neue Umiakis, auf unser Lebensumfeld anwenden: Wir bauen in Hamburg-Altona einen Umiak und 2013 werden wir diese Bootsbauweise durch eine Reise in den Norden ausprobieren.
2.160 €
1.650 € Fundingziel
86
Fans
33
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Komm an Bord, wir bauen einen UMIAK, ein Boot der Inuit!

Projekt

Finanzierungszeitraum 08.11.12 10:39 Uhr - 26.12.12 23:59 Uhr
Fundingziel erreicht 1.650 €
Stadt Hamburg
Kategorie Design

Worum geht es in dem Projekt?

Umiak - Was geht?
Wir bauen ein traditionelles Boot der Inuit, genannt der Umiak. Anschließend erproben wir diesen auf einer Expedition nach Norwegen und dann weiter bis nach Grönland! Das Vorhaben lebt vom Zusammentreffen unterschiedlichster Menschen, deren Sehnsüchten und allgemeiner Neugierde. In einer abenteuerlichen Unternehmung wollen wir den Weisheiten einer untergehenden Kultur begegnen, und deren Wissen und Prinzipien, (z.B. Recycling, Selbstbauen-statt-Konsumieren) antizipieren, neu beleben und weiter verbreiten. Die Inuit kolonialisieren uns gewissermaßen zurück, durch uns selbst.
Mit dem Prinzip des Crowdfunding, Lasten und Chancen auf viele Schultern zu verteilen, können wir dies zusammen schaffen. Support us!

We are building a replica boat of the Inuit. The Umiak was constructed as a means of transport, for hunting or just to visit relations! Because the Inuit had little resources, they found their material for building locally and used these to construct an easy framework which was then covered with skins.
In principle, we found this idea exciting and would like to use this art of boat building and finally take it on a voyage to norway. The idea is to be able to learn from an ancient culture on the basis of Self-made as opposed to Consumation. In foreground acquainting ourselves with experience and knowledge.


Umiak und Inuit
Ein Umiak besteht aus einer einfachen schlanken Rahmenkonstruktion aus Holz (Bei den Inuit wurden Walknochen oder Treibholz verwendet). Bespannt ist diese mit einer Haut aus Nylonstoff bzw. ursprünglich Robbenfell oder Walrosshaut. Fellboote waren im gesamten arktischen Raum und besonders in Grönland, der Heimat der Inuit, verbreitet. In ihrer nomadisch geprägten Geschichte findet sich diese bis zu 10 Meter lange und 2 Meter breite Bootsform als seetaugliche Variante um auch größere Strecken mit viel Gepäck, Hunden, Schlitten und dem gesamten Familienverband überwinden zu können (bis zu 20 Passagiere möglich!) und als Boot für die Walfangjagd. Der Besitz eines Umiaks bedeutete Wohlstand, Ansehen und Autorität.
Zur Fortbewegung waren lange Stechpaddel üblich, manchmal unterstützt durch ein kleines Segel. Einen tiefgehenden Kiel, wie er im europäischen Bootsbau üblich ist, besitzt die Umiakkonstruktion nicht. Unter anderem deshalb ist ein Umiak, gemessen an seiner Größe, sehr leicht (Wir rechnen mit ca. 250-300kg). Die Inuit konnten das Boot für das Nachtlager aus dem Wasser holen, von Hand umdrehen und es somit als Zeltersatz nutzen. Im Gegensatz zum berühmt gewordenen Kajak, mit dem der Jäger auf die Jagd ging, blieb der Umiak bisher unbeachtet, obwohl er zentraler Bestandteil des Lebens der Inuit war. In Inuit-Erzählungen heisst es: Der Umiak ist der Bauch der Frau im Wasser.
Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wurden viele Umiaks durch motorisierte Hartschalenboote ersetzt. Heute spielen Umiaks in Grönland als Transport- oder Jagdboote keine Rolle mehr.

An Umiak consists of a simple slim wooden frame. (The Inuit used walebone or driftwood) which would be covered with sealskins or walrus skins. However, nowadays these are substituted with nylon. Boats made from skin, were to be found spread around the whole of the Artic Circle, especially in Greenland, the home of the Inuit.
In their nomadic characteristic history, you will find that boats were up to 10 metres long and 2 metres wide! Some of the seaworthy varieties could cover, together with a heavy cargo consisting of dogs, sledges and family members of up to 20 people! It was also used for wale hunting. Owning an Umiak showed prosperity, importance and authority!
To move forth, long paddles were used, sometimes aided by a small sail. A deep keel, as used in European boat building, was however, not present in the construction of the Umiak which was considerably lighter.
Amongst other things, the Inuit could use the boat out of water, turned over, to set up camp.
Since the early 20t Century, many Umiaks have been replaced with hard bottom motor boats.
Nowadays, Umiaks are no longer used for transportation or hunting!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Spielen Essen Wachsen

Unsere Vision ist es, mit Gästen und Förderern das Prinzip Umiak gemeinsam zu erleben. Im ersten Schritt steht der Bau, das Erproben von Material und seinen guten Verbindungstechniken im Vordergrund. Uns ist dabei wichtig etwas zu entdecken, etwas nachzuempfinden und im wechselseitigen Austausch mit Menschen die sich für uns Interessieren diese besondere Dynamik zu erleben. Wen kann ich fragen, wenn ich etwas nicht weiss, wie erkläre ich etwas und wie kommuniziere ich unterschiedliche Vorstellungen zur gleichen Sache. Viele Menschen im nahen Bekanntenkreis wissen Dinge, die wir lernen wollen. Wir möchten diesen Kreis ausdehnen und damit unser Prinzip Umiak erlebbar machen.
Im zweiten Schritt, das Boot hat seine Form erhalten und ist Startklar, haben wir uns als erstes geograhpisches Ziel eine Insel vor der Küste Oslos gesetzt. Hier liegt die Heimat unseres Umiakmitgliedes Matias. Wir wollen mit ihm diese atemberaubende und wilde Gegend besuchen.
Die Reise dorthin ist ähnlich wie im Bauprozess von Umsicht und Orientierung geprägt. Im wechselnden Team, mit Gästen im Boot und auf dem Land, soll diese Etappe ersegelt und errudert werden. Seebären aller Art und Kartographen, Kontaktpersonen an Land und befreundete Schiffsbesatzungen, Leuchturmwärter und alle neugierigen Menschen die uns kennenlernen sind wichtige Beziehungen auf unserer Fahrt. Durch Euch wird diese Idee und das Erlebnis getragen und weitererzählt und wird so zu einem wunderbaren Abenteuer.


There are many small islands in the OsloFjord.
One of our fellow members, Matias, who is Norwegian, has a small hut on one of these rocky islands. This is our geographical target where we will land with our Umiak in 2013!
Till then we will be busy with the construction of the boat and its` planned voyage.
We have decided to make this project public!
Anyone who is interested or even related to our ethnology theme is heartily welcome to follow the course of events.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wissen und Erfahrung

Die ursprüngliche Art und Weise Inuit-Boote zu bauen, ist in Vergessenheit geraten. Mit Deiner Unterstützung des Nachbau eines Umiak und der anschliessenden Expedition wird dieses wertvolle Wissen sichtbar in Erinnerung gebracht und wieder zugänglich gemacht.
Ein Teil dieses alten Wissens ist der Umgang des Naturvolkes mit vorhandenen Ressourcen.
Im Laufe der Industrialisierung nutzten die Inuit jegliche Materialien, über Wrackteile und Treibgut bis zu neuartigen Waren, die durch die Handelsposten angeboten wurden. Je nach Jahreszeit dienten sie verschiedenen Zwecken und wurden so immer wieder umgenutzt (z.B. vom Boot zum Schlitten).
Die Fähigkeiten der Inuit, mit wenig vorhandenem Material widerstandsfähig und intelligent zu bauen, empfinden wir mehr denn je als Notwendigkeit. Wir sehen darin ein zukunftsweisendes Verständnis der Umwelt und unersetzbare Erfahrungswerte. Es geht daher nicht um einen caritativen Akt der Erinnerung an eine aussterbende Kultur, sondern um die direkte Anwendung dieser Kultur in unserer Lebensrealität, welche Du durch Deinen finanziellen Support ermöglichst!

Einen direkten Widerhall bekommt Deine Unterstützung des Umiak-Projektes durch unsere Dankeschöns. Der Stapellauf (zu-Wasser-lassen) am Hamburger Elbstrand wird ein eindrückliches Erlebnis für Dich und uns: Der erste Kontakt mit dem Wasser, wie ist die Wasserlage? - Geradeauslauf? - Tiefgang? - Ist es dicht? - Feiern!
Großartig versprechen auch die Fahrten auf der Elbe zu werden, ob Ihr als Gruppe mit uns fahrt oder Euch einen einzelnen Platz sichert - unser Skipper Robert hat viel Erfahrung im Hamburger Hafen und in die Unterelbe hinein.
Für die "TrockendocklerInnen" bieten wir Umiakmodelle, Erfahrungssammlungen vom Bau in Bild und Schrift und handgeschriebene Postkarten von unserer Umiakexpedition in 2013.
Du hast jemand in der Familie, der begeistert von Seefahrt, der Arktis oder Abenteuerreisen ist und brauchst noch ein Geschenk für Weihnachten? - Auch dafür sind unsere Dankeschöns super.

With the reconstruction of the Umiak and its expedition, we honour the Inuits for their knowledge and wisdom. This archaic way to build a boat lets us revive a small portion from the rich culture of the Inuits and their Life-Style.
A part of this wisdom is the way in which with very little resources, this ability is considered something of the future and therefore we think it should be revived.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Umiak - Das brauchen wir!
Wir können viel! Aber nicht Alles können wir finden. Wir brauchen Deine Unterstützung um unseren Umiak mit einer Haut auszustatten. Der Bezug ist mit dem Rahmenbau zusammen das Herzstück des Schiffes. In Grönland hatte man dafür die Haut von Robben oder Walrössern verwendet, wir haben uns hier für ein zu beschichtendes ballistisches Nylongewebe entschieden, welches leicht und sehr strapazierfähig ist. Wir rechnen für den gesamten Hautaufbau inkl. Schnürung und Beschichtung mit ungefähr tausend Euro. Desweiteren benötigen wir noch Geld für Beschläge und Tauwerk. Durch Crowdfunding macht Dein Geld aus unserem Bootsgerippe ein vollständiges Schiff das auch wirklich aufs Wasser kann!
Unser Traum von einem mit unseren eigenen Händen geschaffenen "skin-on-frame"-Boot, daß mit einem offenen Deck seetauglich als Fahrtenboot unterwegs ist kann durch Dich Wirklichkeit werden. Komm an Bord!

Obviously we can`t find everything,therefore the money will be invested in costs for material, for the construction of the Umiak, also for the sail and covering material, rescue equipment, rent for the building site and costs for the workshop and transport costs for technological equipment. Also documentation of the whole projection together with the final expedition.

Wer steht hinter dem Projekt?

Umiak - die Crew

Wir sind acht Männer und Frauen zwischen 30 und 40 die fest in unserem Umiak-Projekt arbeiten. Uns eint die Faszination über die Kompetenzen, Möglichkeiten und Geschichten (schaut in unsere Blogs!) aus der Inuitkultur, das Interesse Zugang zum Wasser über die Möglichkeiten von Kreuzschiffahrt und Hafenrundfahrt hinaus zu ermöglichen, ein respektvoller Umgang miteinander und die Möglichkeit durch einfache Bootsbautechniken in Verknüpfung mit Recycling und Umnutzung selbst ein Boot zu bauen.


Von uns über uns:

Matias Ring - "Ich bin Norweger, bildener künstler und lebe zeit 2009 in Hamburg. Ich war gefragt im Januar 2012 ob ich mitmachen würde ein Umiak zu bauen.
In Norwegen habe ich auf ein insel augewachsen und war immer auf den meer, so eine boot zu bauen würde mich sehr interriseren. Das sosiale aspect von diese projekt gefallt mich sehr als ich mit verschidene menschen zusammenkommt und kennenlernt."

Michael Dinter - "Ich lebe mit meiner Familie in Hamburg-Wilhelmsburg, arbeite als Hausmeister und baue Vogelhäuser, und jetzt auch einen Umiak. Ich lerne dabei viele handwerkliche Kniffe und Tricks und übernehme Verantwortung für ganze Arbeitsbereiche. Es ist super, daß wir unser Projekt so öffentlich halten und damit Andere an unseren Erfahrungen und erworbenem Wissen teilhaben lassen!"

Robert Lehner - "Ich träumte schon als Kind von segelnden offenen Booten in denen ich und meine beiden Brüder darin auf große Fahrt gingen, FIsche fingen und neues Land entdeckten. Nach meinen Studium der bildenen Kunst faßte ich dann den Entschluß: auf nach Norden, denn dort wissen die Menschen wie mit Booten umzugehen. Seither beschäftigte mich das Bootfahren, das Ablegen und wieder Ankommen, das Miteinander einer solchen Reiseform so sehr, daß ich beschloß selbst ein schönes und leichtes Boot zu bauen. Mit von der Partie sind nun Menschen, die ich persönlich dazu einlud mit mir das Umiak und seine Eigenschaften zu erforschen und ich freue mich ganz besonders auf diejenigen, die ich auf dem Weg kennenlernen kann, um gemeinsam zu erfahren, wie eine solche Reise zu machen ist und was wir dazu wirklich brauchen."

Steffen Danek, Matthias Mühlschlegel, David Wibbeler, Jirka Hansen, Saskia Senge, Steffen Albrecht

WE GO UMIAK!

Partner

-Unsere Köpfe, gezeichnet von Matias Ring-

Erklärungen, Konstruktionszeichnungen, Beschreibungen, hier sammeln wir Alles konkret zum Bau!

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.716.150 € von der Crowd finanziert
5.157 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH