Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Journalismus
umatter ist eine Plattform für leserfinanzierten Journalismus. Das Besondere: unsere Leser entscheiden, was Schlagzeile macht und kein Chef-Redakteur. Die Artikel mit den meisten Leser-Bewertungen werden zu den umatter Top News. Wir wollen den Einfluss von wirtschaftlichen, politischen und Werbe-Interessen auf den Journalismus, durch eine technische Lösung möglichst weitgehend ausschließen und den Leser stärker integrieren. Für Transparenz und neue Strukturen im Journalismus: #FreeJournalism
15.566 €
120.000 € Fundingschwelle
102
Fans
128
Unterstützer
Projekt beendet
 #FreeJournalism – umatter.news

Projekt

Finanzierungszeitraum 20.02.17 10:29 Uhr - 31.03.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 3 Monate zum Beta Launch
Fundingschwelle 120.000 €
Fundingziel 165.000 €
Stadt Hamburg
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Wir wollen die Art und Weise wie wir Nachrichten konsumieren, neu definieren. Markiere Inhalte, die Du für wichtig hältst, mit matter. Die Nachrichtenartikel mit den meisten Bewertungen werden zu den umatter Top News. Dadurch siehst Du ein echtes öffentliches Meinungsbild – und relevante Inhalte. Gleichzeitig förderst Du mit Deinen Bewertungen direkt die Autoren der Artikel.

umatter will kritischen Journalismus fördern, will aufdecken und die Fragen stellen, die sich der Mainstream nicht traut. Ein dezentrales Netz aus freien Journalisten, die direkt durch Leser finanziert werden. Unsere Grundsätze und mehr Infos darüber findest Du unter umatter.news/charta

Zeit, umzudenken! Guter Journalismus ist nicht umsonst.
Die Plattform finanziert sich über ein Abo-Model. Für 8,50 € (Jahres-Abo) im Monat können später Premium-Mitglieder die exklusiven Inhalte sehen. Dabei geben wir mindestens 60% der gesamten Einnahmen direkt an die Journalisten weiter.

Dein umatter Premium Abo
Hast Du uns unterstützt, erhältst Du, je nach Höhe Deiner Unterstützung, eine Premium-Mitgliedschaft ohne weitere Gebühren. Du musst auch nicht kündigen, eine automatische Verlängerung gibt es nicht. Wir werden Dir vor Ablauf Deines Abos eine Email schicken, in der Du ganz einfach Deine Mitgliedschaft verlängern kannst.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, ein dezentrales Netzwerk aus guten Journalisten aufzubauen, die für ihre eigenen Inhalte stehen. Damit ist die Plattform selbst neutral aufgestellt und es ist an unseren Lesern, die Autoren und Inhalte zu bewerten. So können unterschiedliche Perspektiven entstehen, ohne Einfluss von wirtschaftlichen oder politischen Interessen, ohne Auftraggeber und ohne Werbung.

Wir wollen mit moderner Web-Technologie und nativem Design sowohl junge Menschen ansprechen, die bei umatter gute Inhalte entdecken können, als auch ältere Leser, für die tiefgründig, intensiv recherchierte Artikel wichtig sind.

Zum Start liegt unser Fokus auf politischen Themen. Wir haben ein Themen-Cluster, dass es Lesern und Autoren ermöglicht, ihre Themenvorschläge einzubringen.
Unser Themen-Cluster zum Start: Big Data, Fake News, Geopolitik, Netzpolitik, Syrien, Jemen, Ukraine, Wahl 2017, Terrorismus, Überwachung, Finanzsystem, EU, Lobbys, Geheimdienste, Freihandel, Innere Sicherheit, Nato und aktuelle Ereignisse. Bring Dich mit ein!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Hälfte der Journalisten mussten bereits gegen ihren Willen ein Thema zurück halten. Jeder 2. Deutsche hält Nachrichten für nicht unabhängig und ist skeptisch gegenüber Richtigkeit und Vollständigkeit (Quellen und mehr Infos auf freejournalism.de).

Was ist mir Dir?
Wenn Du kritischen Journalismus willst, der wirklich unabhängig und gründlich recherchiert ist, dann bist Du bei umatter richtig. Wenn Du eine Alternative zu den Leitmedien suchst, die systematisch schon so aufgebaut ist, dass Einfluss möglichst ausgeschlossen wird, dann unterstütze uns. Denn unsere Autoren sind kritisch, recherchestark und nicht käuflich.

Wir stehen für interaktiven Journalismus. Du kannst mitbestimmen, was wichtig ist. Wen Du direkt unterstützt, wem Du folgst und sogar welche Themen wir bearbeiten sollen. Diskutiere mit unseren Autoren auf Augenhöhe.

Mit deinem Dankeschön gibst Du uns die Chance, ein neues Mediensystem zu schaffen. Strukturell unabhängig. Für freien Journalismus und kritische Inhalte. Für eine aufgeklärte Gesellschaft.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit Deiner Hilfe können wir die Startfinanzierung für die ersten Monate stemmen. Wir werden die technische Plattform entwickeln, aber vor allem können unsere Journalisten interessante Themen recherchieren und veröffentlichen. Du bekommst wöchentlich (mehrere) neue Artikel. Außerdem werden wir unser Autoren-Netzwerk ständig erweitern.

Fundingschwelle
Ab der Finanzierungsschwelle können wir starten. D.h. wir entwickeln die Plattform und bieten dir regelmäßig Inhalte.

Fundingziel
Um tiefgründige Artikel für ein halbes Jahr und länger bereitstellen zu können, benötigen wir das Fundingziel. Jeder Euro darüber hinaus, geht in journalistische Arbeit!

Web-Entwicklung
Wir entwickeln umatter.news agil, das bedeutet, wir starten mit einer sehr rohen Version und verbessern und upgraden diese in kurzen Abständen anhand des Feedbacks unserer Community (Lean Start Up).

Warum gibt es kein Jahres-Abo?
Um für 1 Jahr sicherzustellen, tolle Inhalte zu liefern, müssten wir unser Fundingziel auf mehr als das Doppelte erhöhen.
Wir glauben, 6 Monate sind ein guter Zeitraum, um herauszufinden, ob wir mit umatter eine tolle Plattform aufbauen können und strukturell unabhängiger Journalismus entstehen kann.

WICHTIG: Mit dem aktuellen Fundingziel schaffen wir eine Grundlage, gute Inhalte und eine moderne Plattform für umatter zu schaffen. Das garantiert keinen Anspruch auf tägliche neue Inhalte für 6 Monate oder länger.
ABER: Wir werden alles dafür tun, euch so viele gute Artikel zu geben, wie möglich. Dafür sind alle mit Herzblut und großer Motivation dabei!
Wir legen einen starken Fokus auf das Feedback unserer User. Um umatter über die ersten 6 Monate hinauszutragen, ist es wichtig, dass Du unsere Idee weiterträgst und Freunde aktivierst. Hilf uns, umatter zum Leben zu erwecken!

Wer steht hinter dem Projekt?

Initiator und Gründer ist Cedric Stein. Er ist seit mehreren Jahren selbstständig und gründet mit umatter sein zweites Start Up. Da er mit dem heutigen Medienangebot unzufrieden ist und keine passende Alternative fand, hat er es einfach selbst in die Hand genommen.

Elisa, Alexander, Marcel und Roman sind als Co-Gründer dazugestoßen. Mit ähnlichen Motiven und dem Hintergrund als Entwickler, Projektmanager und BWL'er ergänzen sie das Team um umatter.

Autoren
Und schließlich sind da noch unsere Autoren :) Diese sind zwar der wichtigste Teil von umatter, aber dennoch nicht im Gründer-Team. Denn sie sind nach wie vor freie Journalisten. Weiterhin wird es einige Gast-Autoren geben, die unsere Plattform mit weiteren Artikeln bereichern werden.

Uns haben sich bereits einige Journalisten angeschlossen, darunter:

  • Prof. Ullrich Teusch
  • Albrecht Ude
  • Paul Schreyer
  • Jennifer Giwi
  • Stefan Korinth
  • Andreas von Westphalen
  • Marcus Klöckner
  • Nicole Graaf
  • Katja Becker
  • Stefanie Eisenreich
  • Rais Kabanov


u.m.

Impressum
umatter (in Gründung)
Cedric Stein
Gaußstrasse 136
22765 Hamburg Deutschland

Gerichtstand ist Hamburg.

Partner

Wir sind UnternehmerInnen, Digitale Natives, ProgrammiererInnen, DesignerInnen und BeraterInnen aus Leidenschaft. Unser Herz schlägt für Ruby und JavaScript.

Wir produzieren Filme, Commercials, Imagefilme und 3D Animationen für Marken und Unternehmen. Neu dabei: VR und 360° Videos.

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.175.860 € von der Crowd finanziert
4.837 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH