Crowdfunding beendet
Ein ganzer Stadtteil entsteht von null weg im Grazer Westen auf einem ehemaligen Brauereigelände. Es ist Wohnraum, der noch möbliert werden möchte. In der Stadt der Zukunft, der Stadt der kurzen Wege, ist nichts naheliegender, als sich seine Möbel bei der Werkstatt um die Ecke zu holen. Das klingt wunderbar - und gemeinsam mit Euch können wir das auch möglich machen. Wir wollen leistbare Möbel entwickeln, für Reininghaus und die ganze Stadt. Handgefertigt, aus nachhaltigen Materialien.
2.880 €
Fundingsumme
19
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 30.04.20 15:03 Uhr - 15.07.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2020
Startlevel 2.000 €

Damit können wir unsere ersten Gedanken vom Papier in die Werkstätte bringen und die Arbeit an den ersten Prototypen beginnen.

Kategorie Design
Stadt Graz

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

In der Stadt der Zukunft, der Stadt der kurzen Wege, ist nichts naheliegender als sich seine Möbel bei der Werkstatt um die Ecke zu holen. Das klingt wunderbar – ist aber nicht ganz so einfach. Das Bauen von Möbeln ist arbeitsintensiv, und Arbeit ist in Mitteleuropa etwas sehr Teures. Wie schaffen wir es, als kleines Unternehmen von Nebenan, eine echte Alternative zu den Möbelhäusern im Speckgürtel der Stadt zu werden? Unsere Antwort darauf lautet „Smart Design“. Das hat, wie der Name es vermuten lässt, aber nichts mit Technologien, Apps und Digitalisierung zu tun, sondern viel mehr mit eine gehörigen Portion Hirnschmalz und Innovation. Wir haben die Aufgabe, die Arbeitsschritte an den jeweiligen Möbeln so zu optimieren, dass wir konkurrenzfähig sind, ohne dabei Abstriche bei der gestalterischen Qualität zu machen. Und beim Material sowieso nicht - das wäre wider unserer Natur.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir möchten Möbel entwickeln, die nachhaltig in einer kleinen Manufaktur in Graz produziert werden können und damit eine echte Alternative zur globalisierten Möbelindustrie schaffen. Unser Projekt richtet sich an alle Menschen, denen ein solches Angebot wichtig ist.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Nachhaltigkeit - in der Material und den Produktion - ist immer schon unser Anliegen gewesen. Von regionalen Projekten als Alternative zur globalisierten Industrie profitieren wir alle.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Finanziert werden mit dem Geld die Entwicklung bis zur Kleinserienreife der Möbelserie "Refurnishing Reininghaus". Die Kosten für die Arbeit an den Entwürfen und am Prototypenbau werden mit Eurer Unterstützung getragen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hafen 52 – Vereinigte Werkstätten ist ein Labor für experimentelle Zugänge zu Material und Form an der Schnittstelle zwischen Handwerk, Kunst und Design. Von der Pfeffermühle bis zur Almhütte finden bei uns ausschließlich Projekte mit besonders hohem Anspruch an Gestaltung und handwerklicher Qualität ihren Weg in unsere Auftragsbücher.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Refurnishing Reininghaus – Revisiting Chandigarh
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren