Projekte / Social Business
Das gemeinnützige Spielecafé der Generationen konzentriert sich darauf, mit Gesellschaftspielen Familien, Jugendliche und ältere Menschen zusammenzubringen. Wir möchten einen Ort des Zusammenseins für jeden bieten. Zeitgleich bringen wir das Spiel in Einrichtungen wie Schulen und Altenheime. Pädagogisches Personal soll das Vorhaben mit fundiertem Fachwissen betreuen. Für all das brauchen wir Dich. Sei Teil eines noch nie dagewesenen Projektes und unterstütze uns mit Deiner Spende!
Pfarrkirchen
7.818 €
136.214 € 2. Fundingziel
43
Fans
70
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Spielecafé der Generationen - Jung und Alt spielt

Projekt

Finanzierungszeitraum 25.11.17 01:07 Uhr - 23.12.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2018
Fundingziel erreicht 5.000 €
2. Fundingziel 136.214 €
Hiermit können wir unseren Verein drei Jahre lang im kleinen Rahmen als ehrenamtliches Angebot finanzieren und können Förderanträge für Personal stellen.
Damit können wir als Verein gut ausgebildete und engagierte Sozialpädagogen anstellen und auch Initiativen in anderen Städten gründen.
Stadt Pfarrkirchen
Kategorie Social Business

Worum geht es in dem Projekt?

"Spielen ist eine gemeinsame Sprache, die Menschen verbindet, die im realen Leben sonst nicht zusammenkommen würden"

Dies kann durch die Errichtung einer Begegnungsstätte als offener und zentraler Treffpunkt für alle erreicht werden. Hier können Viel- und Wenigspieler zusammenkommen und kostenlos Spiele spielen. Pädagogisches Personal soll dabei das Miteinander gezielt mit Hilfe von Gesellschaftsspielen als verbindendes Element fördern. Wo es Menschen nicht in das Spielecafé schaffen, kommen die Pädagogen in die entsprechenden Einrichtungen wie beispielsweise Schulen, Tagesstätten oder Pflegeheime. Die geplante Ludothek stellt Vereinsmitgliedern und Ehrenamtlichen ein großes Kontingent an Spielen zum Ausleihen zur Verfügung.
Für all das brauchen wir Dich! Sei Teil eines noch nie dagewesenen Projektes! Und unterstütze uns mit Deiner Spende.


Hier findest Du alle uns wichtigen Punkte kurz & bündig:

1. Das Einrichten der Begegnungsstätte:

• Offener Treffpunkt zum Thema Gesellschaftsspiele in Form des Spielecafés für Jeden in gemütlicher Atmosphäre
• Ein kulturelles Angebot im Bereich Bildung und Freizeit
• Zur Integration und Teilhabe benachteiligter Gruppen
• Zur Förderung der Partizipation von Jugendlichen (Jugendsozialarbeit)
• Zur Stärkung von Familien durch das gemeinsame Spiel
• Zur Teilhabe von SeniorInnen im gesellschaftlichen Leben
• Zur Stärkung von Gemeinschaft und bürgerlichem Engagement
• Zur Erhaltung und Förderung des Spieles als Kulturgut


2. Die soziale Arbeit in und mit Einrichtungen

• Mobile Arbeit mit Gesellschaftsspielen (z. B. in Heimen und Schulen)
• Zur Unterstützung von Menschen, die das Café nicht aufsuchen können oder wollen
• Zur Förderung verschiedener Fähigkeiten durch Spiele


3. Den Einsatz von Fachkräften und Ehrenamtlichen
• Anstellung von sozialen Fachkräften (orientiert an Bedarf und vorhandenem Budget) zur Wahrung der Fachlichkeit und der gezielten sozialen Arbeit
• Stärkung von ehrenamtlichem Engagement im spielerischen Kontext

4. Die Einrichtung einer Ludothek
• Mit einem Spieleverleih an Vereinsmitglieder


Unterstütze unser Projekt mit Deiner Spende und trage dazu bei, dass Menschen spielend zusammenkommen können!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziele des "Spielecafé der Generationen – Jung und Alt spielt e.V." als gemeinnütziger Verein sind es:

• Den Zielgruppen Hilfestellungen zu geben, um ihren Platz in unserer Gesellschaft als demokratische, emanzipierte, mündige und gleichberechtigte Mitglieder wahrzunehmen.
• Die Kommunikation und das gegenseitige Verständnis zwischen den Generationen und benachteiligten Gruppen zu verbessern und aktiv zu fördern.
Vielspielern einen Ort zu bieten, an dem sie ihrem Hobby nachgehen können.
Ältere Menschen durch das Angebot des „Spielecafé der Generationen – Jung und Alt spielt e.V.“ in die Mitte der Gesellschaft zu holen.
• Die Kinder- und Jugendhilfe sowie Erziehung zu fördern durch Heranführung von Kindern/Jugendlichen an Gesellschaftsspiele, die nach pädagogischen Grundsätzen wie z. B. „Lernen und Konfliktlösung im Spiel'' aufgebaut sind. Zudem sollen alternative Kulturangebote für die Freizeitgestaltung ermöglicht werden.
• Den Zusammenhalt innerhalb von Familien durch das gemeinsame Spiel zu fördern.
• Die Förderung benachteiligter Gruppen mit dafür entwickelten Spielen (z. B. Spiele für Demenzerkrankte, Spiele für Kinder mit Konzentrations- oder Sprachproblemen und weitere).
• Die Förderung und den Erhalt des Spieles als Kulturgut

Um diese Ziele zu erreichen, benötigen wir Dich! VIELEN Dank!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wie möchtest DU einmal älter werden?

Unsere Gesellschaft befindet sich mitten im Generationenwandel. Die Lebenserwartung älterer Menschen steigt immer mehr an, bei gleichzeitig sinkenden Geburtenraten. Studien stellen fest, dass der Kontakt zwischen der jüngeren und älteren Generation immer weiter zurückgeht. Auch DU wirst einmal älter!

DU kannst dazu beitragen,
dass mit Hilfe eines offenen Treffpunktes und der sozialen Arbeit unter Einbezug von Gesellschaftsspielen die Generationenbeziehungen verbessert werden!

Mit DEINER Unterstützung förderst Du das Miteinander von Jung und Alt und trägst zu einem besseren Verständnis zwischen den Menschen bei!

DEINE Spende hilft, dass Kinder, Jugendliche und Familien eine sinnvolle und alternative Freizeitmöglichkeit erhalten, die Spaß macht!

DEINE Förderung trägt maßgeblich dazu bei, dass ALLE Menschen einen Ort der Begegnung finden, unabhängig von ihrer Religion, Nationalität und eventueller Beeinträchtigungen.

Mit DEINER Hilfe können wir einen Ort erschaffen, an dem das Kulturgut Spiel bewahrt und gefördert wird und Spieler ihrem Hobby nachgehen können.


Trage dazu bei, dass im Landkreis Rottal-Inn ein Generationenprojekt entsteht, dass nicht nur regional den Menschen hilft, sondern auch eine Anregung für andere Gemeinden sein kann, ähnliche Projekte zu initiieren.
Vielleicht auch bei DIR in der Nähe?

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt zu 100% in die von unserer Satzung bestimmten Zwecke!
Wir haben die Gemeinnützigkeit anerkannt bekommen und können Spendenquittungen ausstellen!


Was passiert, wenn wir unser erstes Fundingziel von 5.000€ erreichen?
Mit diesem Betrag können wir unseren Verein drei Jahre lang im kleinen Rahmen als ehrenamtliches Angebot finanzieren.
Außerdem haben wir damit eine Grundlage geschaffen, um Fördergelder zu beantragen, die es uns ermöglichen das Projekt größer zu gestalten - z. B. mit pädagogischem Personal, der mobilen Arbeit und erweiterten Öffnungszeiten.


Warum setzen wir als zweites Funding-Ziel 136.214€ an?
Mit dieser Summe wären wir unabhängig von möglichen Förderungen und könnten eine pädagogische Fachkraft für drei Jahre aus eigener Kraft finanzieren.
Dies gäbe uns zudem Zeit, uns um eine Anschlussfinanzierung oder eventuell passende Fördermöglichkeiten zu kümmern.
Mit diesem Betrag wäre gewährleistet, dass wir all unsere geplanten Schritte vom offenen Treffpunkt bis hin zur Arbeit in und mit Einrichtungen umsetzen könnten.

Und was passiert, wenn der Betrag zwischen den beiden Funding-Zielen liegt?
Vieles ist möglich:
Auch dieser Betrag kann Grundlage für mögliche Förderungen sein.
Wir könnten eventuell eine Teilzeit-Fachkraft beschäftigen oder sogar einen Außenarbeitsplatz für einen Menschen mit Behinderung anbieten.
Wir könnten die Ludothek um einige Spiele erweitern, vor allem pädagogische.
Auch eine Rampe für Rollstuhlfahrer könnte angeschafft werden.
Und vieles mehr......
Natürlich kommt der Betrag nur unseren Satzungszwecken zu Gute!


Wir freuen uns über möglichst viel Unterstützung OHNE Dankeschön. Die Dankeschöns mit Gegenleistung werden leider nicht als Spende anerkannt.
Nur wenn Ihr "Unterstütze mit einem freien Betrag ohne ein Dankeschön." auswählt, oder Dankeschöns, die mit (Spende) markiert sind können Euch eine Spendenquittung ausstellen. Vielen Dank!

Deine Hilfe ist sehr wertvoll!

Wer steht hinter dem Projekt?

Petra Fuchs
Mit über 16 Jahren Berufserfahrung im sozialen Bereich und einem nahezu abgeschlossenen Studium als Sozialpädagogin ist mir dieses Projekt ein großes Anliegen. Das Lebensumfeld von Menschen mit Gesellschaftsspielen zu verbessern hat mich von Anfang an begeistert, da Spielen das größte Hobby unserer Familie ist.


Kerstin Enghuber
Spielen ist eine wieder entdeckte Leidenschaft.
Spielen bringt Menschen jeden Alters an einen Tisch.
Spielen ist eine Pause von Alltag.


Gerhard Hany
Vielspieler. Erklärbär. Mediendesigner.


Teresa Fritsch
Trägt mit ihren Erfahrungen als Vorstand eines bestehenden Spielevereins sowie Organisatorin von Spieleveranstaltungen bei. Stellt einen Ruhepol dar, wenn es bei Petra mal „Land Unter“ heißt.


Heiner Soffel für das diakonische Werk
Spielen begleitet mich von Kindheit an und hat mein Leben auf wunderbare Weise bereichert. Vor allem verbinde ich damit Erlebnisse mit Menschen, die mir sehr ans Herz gewachsen sind.


Andreas Fuchs
Gesellschaftsspiele sind für mich eine Form von Kultur, welche in der Lage ist über Generationen hinweg Menschen miteinander zu verbinden. Ich unterstütze dieses Projekt, weil es gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig ist, Menschen allen Alters zusammen zu führen damit sie im Austausch bleiben und Zeit miteinander verbringen.


Lars Howoritsch
Ich verbinde Spielen mit schönen Erinnerungen an tolle Spielabende mit meinen Eltern und meiner Schwester. Noch heute spielen sie gerne mit ihren Enkeln verschiedene Gesellschaftsspiele. Was gibt es Schöneres, als wunderbare Erinnerungen aus der Kindheit wieder erneut zu erleben, und zwar aus der Sicht eines Erwachsenen.


Gabi Anglsperger

Elisabeth Heublhuber

Birgit Messerschmidt

Rebekka Machholz

Hans-Christian Panze

Impressum
Spielecafé der Generationen - Jng und Alt spielt e.V. Pfarrkirchen
Petra Fuchs
Bergstr. 2
84332 Hebertsfelden Deutschland

Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RstV:

Petra Fuchs

Bilder und Grafiken:
Angaben der Quelle für verwendetes Bilder- und Grafikmaterial:
https://pixabay.com
„Spielecafe“-Logo: Gerhard Hany unter Verwendung

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

53.052.159 € von der Crowd finanziert
5.889 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH