Crowdfunding beendet
Hallo, wir sind das kollektivergissmeinnicht und arbeiten gerade an einem Tanztheaterstück über Frauen, die bewegt sind und etwas bewegen. Dafür haben wir im Vorhinein über Jitsi und Zoom Gespräche mit sehr unterschiedlichen und inspirierenden Frauen und Mädchen geführt, denen wir im Projekt eine Stimme geben möchten.
1.337 €
Fundingsumme
27
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 vergissmeinnicht
 vergissmeinnicht
 vergissmeinnicht

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 09.03.21 15:43 Uhr - 06.04.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01. März - 30. April 2021
Mindestbetrag (Startlevel) 100 €

Wir möchten Honorare für die Technik, unsere DJ, sowie die Materialien bezahlen und am Ende der Projektphase einen Film, sowie einen Trailer erstellen.

Kategorie Theater
Stadt Münster

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

In unserer multimedialen Bewegungsperformance möchten wir uns und unserem Publikum Fragen stellen: Was bewegt uns? Was können wir bewegen? Wann fühlen sich Frauen stark, wann verletzlich, fragil, sensibel? Wir möchten Frauen eine Stimme geben und an Frauen erinnern, die unsere Welt im Kleinen oder Großen verändert haben. Dazu haben wir bereits über 30 Gespräche mit Frauen und Mädchen über Zoom und Jitsi geführt und aufgenommen. Wir verbinden Tanz, Texte, Musik, Licht und Videosequenzen und halten uns und dem Publikum einen Spiegel vor.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir möchten empowern, möchten zeigen, wie viel wir Frauen schaffen. Gleichzeitig möchten wir auf Ungleichheiten, Vorurteile und überhöhte Ansprüche an uns selbst aufmerksam machen, mit denen wir tagtäglich konfrontiert werden. Das geht alle Menschen etwas an. Das Stück eignet sich für Zuschauer:innen ab 12 Jahren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Uns liegt das Thema sehr am Herzen. Die Gespräche mit den Frauen und Mädchen im Vorhinein haben uns noch einmal gezeigt, wie viel es zu sagen gibt. Das möchten wir schaffen und dafür brauchen wir Unterstützung und Solidarität. Sehr kurzfristig ist uns eine Förderung, die wir in Aussicht gestellt bekommen haben, weggefallen und durch die Corona-Situation können wir auch nicht mit den Eintrittsgeldern rechnen, die wir bei unserer Planung von letztem Sommer vorgesehen hatten.
Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des Theaters in der Meerwiese Münster und vom Kulturamt Münster. Zur Zeit können wir mit der Förderung nur einen Teil der Kosten decken und bekommen selbst keine Honorare. Durch die Corona-Situation erhalten wir seit Monaten kaum bis keine Gagen. Wir würden uns freuen, wenn wir unser Erspartes behalten und die Projektkosten mit eurer Hilfe decken könnten! So können wir einigen Frauen eine Stimme geben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir möchten das Geld nutzen, um das Sound- und Lichtdesign von Lin, sowie Jo-Ann als DJ zu bezahlen. Bei der Berechnung haben wir uns an den Honorarempfehlungen des Bundesverbands Freie Darstellende Künste für Nicht-KSK-Mitglieder orientiert. Außerdem möchten wir unser Bühnenbild, Kostüme, sowie Fahrtkosten und Corona-Tests finanzieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen die freischaffende Tänzerin Melanie López López (https://www.melanielopezlopez.com/) und die Theaterpädagogin und Schauspielerin Freya-Maria Müller (http://freya-mueller.de/). Wir haben uns 2018 bei der Bespielung einer Ausstellung im Weser-Renaissance-Museum kennengelernt und 2019 gemeinsam im Straßentheaterstück "Moving On" vom Theaterlabor Bielefeld in Schöppingen, Faenza, Bilbao und Bielefeld gespielt.

Unterstützen

Kooperationen

Theater in der Meerwiese

Das Theater in der Meerwiese Münster stellt uns ihr Theater und die anderen Räumlichkeiten zur Verfügung. Vielen DanK!

Kulturamt Münster

Das Kulturamt Münster fördert uns mit 2000 €. Damit können wir einen kleinen Teil der Projektkosten decken. Vielen Dank!

Teilen
vergissmeinnicht
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren