Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Kurzfilm "Durch die Nacht"
Eine junge Frau verliert ihren Freund bei einem Verkehrsunfall und irrt daraufhin verstört durch die Nacht. Ihre Trauer wird mit jedem Schritt größer...
Wiesbaden
5.000 €
5.000 € Fundingziel
65
Fans
21
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Kurzfilm

Projekt

Finanzierungszeitraum 18.04.13 14:02 Uhr - 24.06.13 23:59 Uhr
Fundingziel 5.000 €
Stadt Wiesbaden
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

"DURCH DIE NACHT" ist ein Kurzfilm über Schuld, Nächstenliebe, Verantwortung und Lebenswille.

Es geht um eine junge traumatisierte Frau, die ins Leben zurück findet.

15 Minuten Dramatik, Spannung und am Ende die Hoffnung, dass in der Dunkelheit ein Licht für das Leben aufleuchtet.

Kurzinhalt: MARIE überzeugt ihren Freund BEN mit Nachdruck, unverzüglich zu ihr zu kommen. Während der Nachtfahrt verunglückt er tödlich. Der Schock und die Schuldgefühle treiben Marie durch nächtliche Straßen fast in den Selbstmord. Letztendlich helfen ihr intensive Begegnungen, ihren Lebensmut wiederzufinden.

Weitere Informationen zum Film: www.durch-die-nacht.jimdo.com

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Inhaltliche Ziele

Es ist uns ein großes Anliegen, einen kurzen, sehr extremen - aber zu jeder Zeit realistischen - Moment im Leben eines Menschen zu zeigen. Schuldgefühle, Trauer und Zukunftsangst treiben die Protagonistin in die Ausweglosigkeit und am Ende in den Suizid. Nein! Soweit wollen wir es nicht kommen lassen! Denn wir glauben, dass auf der Straße des Lebens, auch wenn sie noch so dunkel erscheint, es irgendwo immer auch ein Licht gibt, das ins Leben zurückführt. An dieser Stelle soll der Kurzfilm Mut machen, soll zur Hilfe, zum Miteinander und zur Nächstenliebe anregen. Er soll ein Plädoyer für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem eigenen Leben wie auch dem der anderen sein.

Umsetzungsziele

optisch:
Kamera Canon 550D, teilweise in schwarz/weiß - je nach emotionaler Stimmungslage der Hauptfigur

auditiv:
komplett ohne Dialoge, mit einzelnen ausdrucksstarken O-Tönen und selbst komponierter Filmmusik - ebenfalls entsprechend der emotionalen Stimmungslage der Hauptfigur

Wir sind sehr daran interessiert, alle darstellerischen und videotechnischen Ansprüche und Möglichkeiten auszuloten. Innovativ und audiovisuell ansprechend sind zwei unserer Oberziele bei der Umsetzung des Films.

Auswertungsziele

Da der Kurzfilm ohne Dialoge auskommt, ist er international verständlich und kann somit auf nahezu allen internationalen Kurzfilmfestivals und Wettbewerben eingereicht werden. Ebenso planen wir eine DVD-Veröffentlichung und erhoffen uns eine TV-Auswertung im Spartenbereich "Kurzfilm" (national und international). Aktuell gibt es sogar bereits Gespräche, dass der Film bei verschiedenen DVD-Labels bei hochkarätigen Spielfilmproduktionen im Bonusmaterial diverser DVD-Veröffentlichungen untergebracht werden könnte.

Zielgruppe

Da die Geschichte sehr alltäglich ist und visuell ansprechend umgesetzt wird, ist der Film für jeden interessant, der spannende, emotionale Momente in Extremsituationen und eine atmosphärisch dichte Bildsprache mag.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil wir nicht nachlassen sollten, Geschichten über Menschen zu erzählen, denen - aus scheinbar hoffnungslosen Situationen - von anderen Menschen geholfen wird. Unser Beispiel für Hilfe, Nächstenliebe, Hoffnung und Verantwortung ist es mit Sicherheit wert, erzählt zu werden.

Während des Herstellungsprozesses ist uns natürlich der Kontakt zu den Unterstützern sehr wichtig. Wir werden unsere Arbeit transparent kommunizieren. Wir hoffen, dass hieraus ein positiver Austausch entsteht.

Nähere Informationen zu den Geschenken, die unsere Supporter erhalten, finden Sie rechts unter Unser Dankeschön.

Wir danken vielmals allen Supportern im Voraus für die Unterstützung, die uns die Möglichkeit gibt, uns einen langjährigen Traum zu erfüllen!

Updates zum Dreh: www.durch-die-nacht.jimdo.com / www.facebook.com/KurzfilmDurchdieNacht

Anfragen und Feedback bitte an: kurzfilm-durch-die-nacht@gmx.de

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wie bei den meisten Independent-Produktionen arbeiten Filmemacher, Schauspieler, Komponisten und Teammitglieder ohne Gage.

Sowohl die professionelle Videotechnik, als auch anfallende Reise- und Verpflegungskosten der Crew kosten selbstverständlich Geld. Daher hilft uns euer Beitrag, die 5-tägige Drehzeit und die anschließende Postproduktion/Vermarktung des Films zu finanzieren.

Sollten wir mehr als die benötigte Summe erhalten, werden wir jedes Teammitglied finanziell wertschätzen, d.h. jeder der Mitwirkenden bekommt am Ende sein Stück vom Kuchen, wenn tatsächlich nach Fertigstellung des Films noch finanzielle Mittel zur Verfügung stehen sollten.

Der gesammelte Geldbetrag fließt somit primär in die Finanzierung der Dreharbeiten (Technik, Verpflegung, Transportkosten etc.), in die Postproduktion und die anschließende Vermarktung des Kurzfilms (Einsendung zu internationalen Festivals und Wettbewerben).

Es handelt sich um ein idealistisches Projekt, an dem sich keiner der Beteiligten persönlich bereichern will und das keinerlei kommerzielle Ziele verfolgt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Hauptdarstellerin des Films ist die atemberaubende Randi Rettel, die in Wiesbaden Schauspiel studiert hat und das Projekt als spannende Herausforderung sieht.

www.schauspielervideos.de/profilecard/schauspielerin-randi-rettel.html?profil

Die Regie übernimmt der erfahrene Regisseur Bernd Voelker aus Frankfurt. Er hat auch das Drehbuch verfasst und überwacht den Filmschnitt.

www.ffm-crossmedia.de/profil/bernd-voelker / www.crew-united.com

Die Idee zur Geschichte des Kurzfilms und die Unterstützung beim Verfassen des Drehbuchs liefert der Betriebswirt Marco Pfeiffer, der auch für die Aufnahmeleitung und die anschließende Vermarktung des Films zuständig ist.

www.xing.com/profile/Marco_Pfeiffer10

Die Kamera wird von Richard Eismann von der Eismann Film- und Medienproduktion bedient, der bereits langjährige Erfahrung mitbringt. Zusammen mit Bernd Voelker ist er für den Filmschnitt verantwortlich.

www.eismannfilm.de

Die Maske übernimmt die talentierte Visagistin Sabrina Schlereth, die bereits seit vielen Jahren das Make-Up für unzählige Film- und Theaterproduktionen übernommen hat.

www.art-of-make-up.de

Zusätzlich erhalten wir tatkräftige und kompetente Unterstützung in den Bereichen Regie- und Kamerassistenz, Beleuchtung, Filmmusik und Animation. Die Nebendarsteller/innen kommen fast ausnahmslos aus den Reihen der Schule für Schauspiel in Wiesbaden.

Partner

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.132.841 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH