Crowdfunding beendet
Vom Herz in die Hand in den Mund...“Mmmhh Marxloh – Leckereien vom Mekka am Rhein“ ist ein von Kindern aus Duisburg-Marxloh liebevoll gestaltetes und ganz besonderes Kochbuch. Dafür wurden alle Rezepte während der diesjährigen Sommerferien gemeinsam mit den Kindern gekocht. Zudem verwendeten die jungen Gourmets für die Leckereien auch viele Zutaten, die sie in den Osterferien davor im Garten von Tausche Bildung für Wohnen e. V. selbst angebaut haben.
5.400 €
Fundingsumme
122
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Mmmhh Marxloh - Leckereien vom Mekka am Rhein
 Mmmhh Marxloh - Leckereien vom Mekka am Rhein
 Mmmhh Marxloh - Leckereien vom Mekka am Rhein
 Mmmhh Marxloh - Leckereien vom Mekka am Rhein
 Mmmhh Marxloh - Leckereien vom Mekka am Rhein

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 03.11.17 10:06 Uhr - 30.11.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember 2017
Startlevel 5.000 €
Kategorie Bildung
Stadt Duisburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

In den diesjährigen Osterferien fand unter Anleitung der Künstlerin Frauke Frech eine ganz besondere Ferienfreizeit für die Kinder von Tausche Bildung für Wohnen e.V. statt:

Im vereinseigenen paradiesischen Garten im Herzen von Duisburg-Marxloh wurden Hochbeete und ein Gewächshaus gebaut, der handgemauerte Lehmofen vollendet und angeheizt, zahlreiche vom Demeter-Hof gespendete Gemüsesetzlinge und Kräuter eingepflanzt und der Garten tagtäglich gemeinsam mit 25 Kindern zwischen 7 und 15 Jahren gehegt und gepflegt.

Für die Kinder wurden dabei nicht nur die Themen Natur, Gärtnern, Selbstversorgung, Upcycling, Sorgfalt und Geduld erlebbar gemacht – es wurde auch der Schwerpunkt auf gesunde Ernährung gelegt.

In der Sommerferienfreizeit wurden die Kinder dann zu jungen Journalisten, die auf der Jagd nach Rezepten durch den Stadtteil zogen und Freunde, Verwandte und Marxloher BürgerInnen nach ihren Lieblingsgerichten befragten.

Mit viel Liebe entstand daraus das Kochbuch “Mmmhh Marxloh – Leckereien vom Mekka am Rhein“ mit Rezepten aus Deutschland, Afghanistan, Syrien, der Türkei, Bulgarien, Ghana und vielen anderen Ländern.

Und mehr noch: eine vom 15 jährigen Edrees aus Afghanistan, der einmal deutscher Bundeskanzler werden möchte, verfasste Geschichte führt durch die neunzehn buntbebilderten Rezepte aus aller Welt – entlang der ehemaligen Heimatländer der Kinder von Marxloh...

Nach Fertigstellung des Kochbuchs wurde das Marxloher Demeter-Gemüse geerntet, gewaschen, geschnippelt und alle Leckereien vom Mekka am Rhein sorgfältig zubereitet und gemeinsam genussvoll verzehrt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe

Siebzig Prozent aller Duisburg-Marxloher Kinder haben eine Zuwanderungsgeschichte, knapp die Hälfte der Kinder unter 15 Jahren wächst in Armut auf und lebt von Transferleistungen.
Ihr Leben ist bestimmt von beengten Wohnverhältnissen, viele Kinder teilen sich ein Zimmer mit vier oder fünf Geschwistern. Sie leiden unter einer negativen Stigmatisierung aufgrund ihrer Abstammung und Sprache oder der wirtschaftlichen Situation der Eltern und ferner aufgrund ihrer Herkunft aus Marxloh.

Zusätzlich müssen sich nun aus dem Krieg geflohene Kinder in Marxloh zurechtfinden und ihren Platz in der neuen Heimat suchen.

Es mangelt massiv an Kindergartenplätzen und Angeboten für Kinder und Jugendliche. Positive Vorbilder, Orte des Vertrauens, Oasen der Unschuld und des Wohlgefühls sind rar.

Ziele

Wir, das mehrfach preisgekrönte und von der Kanzlerin gelobte Sozialunternehmen in Duisburg-Marxloh, haben es uns zum Ziel gesetzt, die Chancengleichheit und Stärken von Kindern aus benachteiligten Verhältnissen, mehrheitlich mit Migrations- und Fluchtgeschichte zu verbessern und ein verlässlicher Partner in der Bewältigung schulischer, sprachlicher, familiärer und gesellschaftlicher Herausforderungen zu sein.

Das in der Ferienfreizeit entstandene Kochbuch „Mmmhh Marxloh – Leckereien vom Mekka am Rhein“ dient zum einen als wertvolles und stolzes Ergebnis und Zeugnis der beteiligten Kinder aus aller Welt, zum anderen als identitätsstiftendes Gemeinschaftsprodukt von Tausche Bildung für Wohnen e. V. und der diesjährigen „Artist in Residence“ Frauke Frech.

Es steht besonders für den Wunsch der Kinder aus Duisburg-Marxloh, positiver wahrgenommen zu werden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil Liebe durch den Magen geht...

Durch die finanzielle Unterstützung der Kochbuch-Kampagne kannst Du auf mehreren Ebenen unterstützen und Selbstwirksamkeit erfahren – und ganz nebenbei beim nächsten Kochen für Freunde und Bekannte punkten:

Gründe, die Kochbuch-Kampagne zu unterstützen

➢ der Fleiß und die Arbeit der Kinder werden durch das professionell gedruckte Kochbuch honoriert
➢ eine positive und identitätsstiftende Botschaft aus Duisburg-Marxloh wird verbreitet
➢ leckere und einfach zu kochende internationale Gerichte kennen und lieben lernen
➢ professioneller Druck des Kochbuchs, wodurch Tausche Bildung für Wohnen e.V. eine potentielle Einnahmequelle für die Entwicklung weiterer soziale Innovationen erhält
➢ angefallene Honorar- und Sachkosten der Ferienfreizeiten können gedeckt werden

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung werden

➢ 250 Exemplare des Kochbuchs “Mmmhh Marxloh – Leckereien vom Mekka am Rhein“ gedruckt als Dankeschön an Supporter versandt bzw. auch nach Ablauf der startnext-Kampagne verkauft
➢ Honorar- und Sachkosten der Ferienfreizeit für Kinder mit Zuwanderungs- und Fluchtgeschichte finanziert

Wer steht hinter dem Projekt?

Tausche Bildung für Wohnen e.V.

Tausche Bildung für Wohnen e.V. stellt kostenlosen Wohnraum für junge Bildungspaten in Duisburg-Marxloh zur Verfügung, die sich im Gegenzug intensiv um benachteiligte Kinder des Stadtteils kümmern.

Der gemeinnützige Verein und anerkannte Träger der freien Jugendhilfe wurde bereits mehrfach ausgezeichnet – u.a. mit dem größten deutschen Förderpreis für Sozialunternehmer „Act for Impact“ 2012 und mit dem Bundessieg „Bildung“ im Land der Ideen 2013/14. Auch die Bundeskanzlerin fand während ihres Besuchs des Stadtteils lobende und anerkennende Worte für die Arbeit des Vereins.

Ziel des Vereins ist es, Kindern, mehrheitlich mit Migrationshintergrund und zunehmend mit Fluchtgeschichte, ein verlässlicher Partner in der Bewältigung schulischer, sprachlicher, familiärer und gesellschaftlicher Herausforderungen zu sein.

Der Verein stellt mit der sogenannten „TauschBar“, dem „Stadtteilkinderzimmer“ sowie dem vereinseigenen Garten Räumlichkeiten und eine angstfreie Atmosphäre zum Lernen und Spielen bereit.

Kinder ohne und mit Migrations- und Fluchtgeschichte der ersten bis zur sechsten Klasse kommen regelmäßig in die „TauschBar“, wo sie intensive Lern- und Sprachförderung, Herzens- und Persönlichkeitsbildung sowie Freizeit- und Ferienbetreuung durch die Bildungspaten in einem Betreuungsverhältnis von 1:3 erhalten.

Frauke Frech

Die Künstlerin Frauke Frech erforscht mit Performance, grafischen Mitteln, Texten und Installationen gesellschaftliche Zusammenhänge, soziale Grenzen und Übersetzungsprozesse.

In ihrem Langzeitprojekt ›Mein ganz privates Deutschland‹ sammelt sie seit 2013 Lebensgeschichten an charakteristischen Orten Deutschlands und arbeitet künstlerisch, im Sinne von Sozialer Plastik, mit der lokalen Bevölkerung an unserem Zusammenleben - bisher in Augsburg, Chemnitz, Berlin-Lichtenberg und Duisburg-Marxloh.

Eine Kostprobe der Zusammenarbeit zwischen Frauke Frech und Tausche BIldung für Wohnen findest Du hier: https://vimeo.com/194477385

Unterstützen

Teilen
Mmmhh Marxloh - Leckereien vom Mekka am Rhein
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren