Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Let's Make For The Hills
Die Regisseurin Jada ist mitten in den Dreharbeiten ihres ersten Spielfilms. Es scheint gut zu laufen. Mitten im Dreh wird Jada jedoch von ihren Visionen unterbrochen, die sie sofort niederschreiben muss. Ihr Wohnwagen ist behangen mit Zeichnungen und Drehbuchentwürfen. Haufenweise Papierstapel voller unfertiger Storyboards liegen auf dem Boden verteilt. Jada sitzt mittendrin und schreibt fanatisch an der neuesten Idee. Immer tiefer und tiefer verliert sie sich in ihrer enormen Gedankenwelt.
Hannover
1.063 €
1.000 € Fundingziel
51
Fans
11
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Let's Make For The Hills

Projekt

Finanzierungszeitraum 26.05.14 16:27 Uhr - 07.07.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 19. Mai - 10. Juli 2014
Fundingziel erreicht 1.000 €
Stadt Hannover
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Eine Filmcrew lagert in einem entlegenen Steinbruch. Ein Generator brummt, die Scheinwerfer stehen bereit, das Set steht. Und doch fällt die erste Klappe nicht. Irgendwo zwischen Film und Wirklichkeit, ringen eine Regisseurin und ihre Crew mit Struktur, Chaos, Konfrontation, Flucht und dem Wahn nach Perfektion. Der Film im Film wird der Film:

"Come on my friends, let's make for the hills…"

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Was ist wahr und wer kann von sich behaupten, dass er/sie nicht auf ziemlich wackeligen Wahrheiten balanciert. Wir drehen in einem Steinbruch, das ist wahr, aber ist das auch die Wirklichkeit?
"Let's make for the Hills" ist ein Experiment, zu dem wir jeden Menschen auf der gesamten Welt (und auch die paar im Weltall) einladen möchten, die bereit sind, sich auf ein Spiel mit verschiedenen Realitäten einzulassen. Spielt der Oberbeleuchter den Oberbeleuchter? Ist das Drehbuch im Film das echte Drehbuch? Haben wir etwa zwei Drehbücher?

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil wir 1. wahnsinnige Lust haben, diesen Film zu machen und die Hürden und Probleme/Freuden und Triumphe, die sich bei der Umsetzung zeigen werden, nicht missen möchten.

2. Möchten wir herausfinden, was für einem Film wir und auch ihr am Ende begegnen werden.

3. Weil sich unsere Crew aus vier Städten, seit über einem halben Jahr auf die Dreharbeit für "Let's make for the Hills" vorbereitet.

4. Weil ich (Frau Regie) in meinem Leben nichts anderes vorhabe, als irgendwann zu sterben und davor möglichst viele Filme zu machen. Das bedeutet, dass dieser Film, wenn er erfolgreich abgeschlossen ist, mich sofort anstachelt, den nächsten zu starten. Also könnt ihr euch gleich auf den nächsten freuen oder ihr habt nun Gewissheit, dass ihr den nächsten nicht mehr...lalalala.

Dann gibt es noch viele weitere Gründe. ZUM BEISPIEL:
/ es werden keine Tiere gequält /
/ für die, die keine Tiere mögen: es kommen auch keine drin vor /
/ ihr könnt im Abspann auf euren Namen zeigen /
/ die Hauptdarstellerin ist eine Frau, die fiktive Tonmeisterin auch, ich auch! Also eine enorme Frauenquote: mehr als 3! /
/ wir haben professionelles Equipment, falls also alles schief geht, sieht der Film wenigstens trotzdem gut aus... /

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

1. "Let's make for the Hills" finanziert sich ausschließlich durch euer Interesse und eure Unterstützung. Alles was an Geldern zusammenkommen könnte fließt direkt in den Film. Weder im Film noch in Echt kommt die Crew in den Genuss finanzieller Extravaganzen.

2. Wir haben Requisiten in Berlin, Schauspieler in Mönchengladbach, Musiker in Leipzig, Equipment aus München und ein Set im Nirgendwo in Niedersachsen. Ein Großteil des Geldes geht also in den Transport.

3. Um nicht im Steinbruch zu verhungern, braucht die ganze Crew ausreichend zu Essen (und das für mehrere Drehtage und -nächte).
Und dann gibt es noch die andere Crew. Ist der Caterer eigentlich ein Schauspieler?

Wer steht hinter dem Projekt?

Unsere Crew besteht aus über 30 Filmschaffenden und Studenten. Insgesamt kommen wir von sieben verschiedenen Unis und leben in vier unterschiedlichen Städten. Dabei ist uns aufgefallen, dass es leider sehr wenige Projekte gibt, die tatsächlich so viele Hochschulen und auch Studiengänge miteinander verbinden. Genau das wollen wir mit unserem Projekt ändern. Eure Unterstützung ist der letzte Schritt hin zum erfolgreichen Abschluss unseres Projektes:

"Let's make for the Hills!"

Impressum
Carly Coco Schrader
Sedanstraße 15
30161 Hannover Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

47.296.970 € von der Crowd finanziert
5.309 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH