<% user.display_name %>
Oma Klara: Vintage-Schätze aus Omas Kleiderschrank
Oma Klara ist ein nachhaltiges Mode-Startup, das Vintage-Kleiderschätze direkt aus den Kleiderschränken von älteren Damen sorgfältig auswählt und an die jüngere Generation weitergibt. Indem die Kleidungsstücke wieder neu getragen werden, entsteht langlebige Mode und somit eine Gegenbewegung zur Fast-Fashion. Seniorinnen wissen ihre Kleiderschätze in guten Händen und werden am Verkaufserlös beteiligt. Es findet ein generationsübergreifender Austausch statt, der weit über die Kleidung hinausgeht.
10.246 €
20.000 € 2. Fundingziel
104
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Oma Klara: Vintage-Schätze aus Omas Kleiderschrank
 Oma Klara: Vintage-Schätze aus Omas Kleiderschrank
 Oma Klara: Vintage-Schätze aus Omas Kleiderschrank

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.03.16 09:45 Uhr - 30.04.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.05.2016-31.07.2016
Fundingziel 10.000 €
2. Fundingziel 20.000 €
Kategorie Mode
Stadt Freiburg im Breisgau
Worum geht es in dem Projekt?

Mode wiederholt sich ständig.
Doch muss sie deshalb auch ständig neu produziert werden?

Oma Klara haucht echten Vintage-Unikaten ein zweites Leben ein und ermöglicht dadurch einen nachhaltigeren Kleiderkonsum.

Das Oma Klara-Konzept steht für:

  • Langlebige Mode (Slow Fashion). Durch die Verlängerung des Produktlebenszyklus der Kleidung wird zur Nachhaltigkeit in der Textilindustrie beigetragen.
  • Seniorinnen, die ihre Kleiderschätze in guten Händen wissen. Sie werden am Verkaufserlös beteiligt.
  • Generationsübergreifender Austausch der weit über die Kleidung hinausgeht. Seniorinnen geben ihre Erinnerungen an die Kleidungsstücke in Form von Kleidergeschichten an die neuen Besitzerinnen weiter.

Werde Teil von Oma Klaras kleiner Moderevolution!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel von Oma Klara ist es eine Gegenbewegung zur Fast-Fashion und zur Wegwerfgesellschaft zu schaffen.

Wie? Indem nicht mehr getragene Kleiderschätze wieder getragen und neu geliebt werden, wird das Bewusstsein für nachhaltigen Modekonsum weiter gestärkt. Ein Wandel hin zu langlebiger Mode entsteht. Jede Oma Klara-Kundin trägt einen Teil zu diesem Wandel und zur Nachhaltigkeit in der Textilindustrie bei.

Oma Klaras Vintage-Unikate passen in jeden Kleiderschrank. Sie waren bereits vor Jahrzehnten ein Hingucker und werden zum Hingucker bei Dir! Oma Style rulez :)

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Durch deine Unterstützung kann für mehr entschleunigte Mode gesorgt werden!

Was vor 1,5 Jahren im Kleinen begann kann heute gemeinsam mit Dir zu einem spürbaren Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Textilindustrie führen.
Mit deiner Hilfe kann Seniorinnen in ganz Deutschland eine Anlaufstelle geboten werden, bei der sie ihre jahrelang liebevoll aufbewahrten Kleiderschätze in guten Händen wissen.

Werde Teil von Oma Klaras kleiner Moderevolution und sorge dafür, dass noch viel mehr wundervolle Kleidergeschichten weitererzählt werden können!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bislang wird Oma Klara als Ein-Frau-Unternehmen von der Privatwohnung aus betrieben. Aus diesem Grund kann aktuell nur eine begrenzte Anzahl der von Seniorinnen angebotenen Kleiderschätze angenommmen werden.

Dies möchte Oma Klara ändern:
Seniorinnen sollen zukünftig ohne Einschränkung deutschlandweit die Möglichkeit haben, ihre Kleiderschätze kostenlos an Oma Klara zu schicken. Hierfür benötigt Oma Klara jedoch tatkräftige personelle Unterstützung und ein größeres Lager.

Mit dem Erreichen der Fundingschwelle von 12.000 Euro kann Oma Klara sich wertvolle personelle Unterstützung an Bord holen. Zudem kann der Online Shop, der bislang vollständig in Eigenregie erstellt wurde, um nützliche Features für die Oma Klara-Kundinnen erweitert werden.

Update vom 26.4.16:

Oma Klara hat das Angebot einer Studentin erhalten, die über den Sommer gerne (unentgeltlich) bei Oma Klara anpacken möchte, weshalb nach Rücksprache mit Startnext die Fundingschwelle um die hierfür einkalkulierten Personalkosten auf 10000 Euro reduziert werden kann.

Da mehr Kleiderschätze aber gleichzeitig auch mehr Lagerfläche bedeuten und das Arbeitszimmer in der Privatwohnung bereits aus allen Nähten platzt, muss bald ein größeres Lager her. Mit Erreichen des Fundingziels von 20.000 Euro kann ein erstes eigenständiges Oma Klara Lager angemietet werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter Oma Klara stecke ich, Mona Schütt. Seit meiner Jugend habe ich einen Faible für Vintage. Auf einer Familienfeier habe ich festgestellt, dass meine Oma total mit dem aktuellen Modetrend geht und ihre Kleiderschätze von früher überhaupt nicht mehr trägt. Ich habe mich gefragt, was denn mit den schmucken Stücken von früher passiert ist. Aus dem Wunsch etwas Eigenes auf die Beine zu stellen ist die Idee zu Oma Klara entstanden.
Oma Klara war von der allerersten Sekunde an ein Herzensprojekt!

Website & Social Media

Weitere Projekte entdecken

Support your Climbing Gym
Sport
DE
Support your Climbing Gym
Helft uns, unsere geliebte Bergstation, Eure Klettercommunity, über Wasser zu halten! Als sehr junges Unternehmen, haben wir keine Rücklagen...
11.639 € (5%) 64 Tage
Lion Bags
Social Business
DE
Lion Bags
Alte Zementsäcke werden zu neuen Tragetaschen: Upcycling der besonders schönen Art, produziert von Berufsschüler*innen in Sierra Leone / Westafrika.
6.571 € (329%) 4 Tage