Visitenkarte

Alice Agneskirchner

Deutschland

Alice Agneskirchner ist Dokumentarfilmerin, kommt aus dem ländlichen Bayern, ging noch vor der Wende nach Babelsberg, um dort an Filmregie zu studieren und hat dort die Wiedervereinigung miterlebt. Heute lebt sie in Berlin. Ihre Filme handeln von Menschen und dem was sie bewegt. z.B. von Jägern und von der Frage, wem die Natur gehört? ; oder davon, wie das Kinderensemble des Friedrichstadt-Palast eine riesige Show auf die Beine stellt; und auch davon, wie die amerikanische TV-Serie "Holocaust" Ende der 70er Jahre ein Beben in unserer Gesellschaft zur Auseinandersetzung mit der eigenen NS-Vergangenheit auslöste. Für diesen Film erhielt sie 2020 den Grimme-Preis. Nun fungiert sie mit "Erika und Ulrich Gregor - Ein Leben für die Filme" zum ersten Mal nicht nur als Regisseurin, sondern auch als Produzentin. Es ist ein sehr persönlicher Film. Zu diesem Zweck hat sie gemeinsam mit Sandra Ehlermann eine Firma gegründet.

0
Unterstützungen
0
Abonnierte Projekte
1
Eigene Projekte
Die Gregors - Ein Leben für die Filme
Film / Video
DE

Die Gregors - Ein Leben für die Filme

Ein Dokumentarfilm über Erika und Ulrich Gregor, die Gründer des Kino Arsenal und des Internationalen Forums des Jungen Films der Berlinale.

Finden & Unterstützen