Visitenkarte

Jan Kubon

Deutschland

1971 geboren in Magdeburg
früh erste Berührungen mit der bildenden Kunst - der Magdeburger Kunsterzieher und Künstler Wilfried Kiel ist sein erster Mentor und Lehrer
1985 Aufnahme in die Förderklasse der Burg Giebichenstein / Hochschule für industrielle Formgestaltung / Halle
1989 -1990 leidvolle Erfahrung bei der NVA
1990 Studium der Kunstpädagogik an der Humboldt Universität zu Berlin
1992 nach der Abwicklung des Fachbereichs kauft er sich seine erste Gitarre und schmeißt alle Mal- und Druckutensilien in eine Berliner Mülltonne
ab
1992 macht Kubon sich einen Namen als Musiker und Kulturorganisator in Magdeburg, unter anderem als Mitbegründer der Magdeburger Songtage
2006 mit „songs from the mobile home“ veröffentlicht er das erste Album seiner Band T.Basco
2007 kauft Kubon sich einen Skizzenblock und ein paar Stifte und beginnt wieder zu zeichnen, später auch zu malen; er entwirft und baut Bühnenbilder für freie Theaterproduktionen u.a. für „Cars in heaven“ und „Nachtflug – ein Radiocal“, für die er auch als Autor, Produzent und Schauspieler verantwortlich ist
2007 erste Reise nach Südengland (erneut in 2010, 2011, 2012, 2013)
2011 mit „past, now, tomorrow“ veröffentlicht Kubon das zweite T.basco-Album, auf dem auch die Abkehr von der und erneute Hinwendung zur Malerei thematisiert wird
seit
2013 als freier Journalist tätig

1
Unterstützungen
0
Abonnierte Projekte
1
Eigene Projekte
Release  T.basco "The Land and the Sea"

Release T.basco "The Land and the Sea"

"The Land and the Sea" Das 4. Album der Band T.basco. Ein Album über Sehnsüchte, das Meer, die Menschen an den Küsten und natürlich die Liebe !