Log in
Sign up

Newsletter

By signing up, you agree to our terms of use and our privacy policy.

PUNK A GONNY!

PUNK A GONNY!

Eine soziale Choreographie mit Punkrockern, deren Musik und dem Männerchor Franz Mücke auf dem Gelände eines ehemaligen KZ-Außenlagers in Eberswalde. Brechts Mahagonny ist ein...

Eberswalde Theater
Kai Jahns
Kai Jahns
2,235 €
2,000 € Funding goal
66
Fans
44
Supporters
Project successful
Become a fan (66)
Fans get updates via email
 PUNK A GONNY!

Project

Funding period 23.04.2013 10:11 Uhr - 30.06.2013 23:59 Uhr
Funding goal 2,000 €
City Eberswalde
Category Theater
Eine soziale Choreographie mit Punkrockern, deren Musik und dem Männerchor Franz Mücke auf dem Gelände eines ehemaligen KZ-Außenlagers in Eberswalde. Brechts Mahagonny ist eine Geschichte über Gauner und Männlichkeit. Ein genaues und schwarzhumoriges Abbild der kapitalistischen Welt, in der man alles tun darf, solange man bezahlen kann. Es ist Zeit mit Brecht im Gepäck einen Blick auf unsere heutige vom Geld bestimmte Welt zu werfen. Zeit für PUNK A GONNY!.

What is this project all about?

PUNK A GONNY! ist ein Projekt mit Punkrockern und anderen Alltagsexperten, die anhand einer alten Geschichte von Brecht und mit Mitteln des zeitgenössischen Theaters ihre Lebensrealität beleuchten.

Die Story:

Drei Gauner gründen eine Stadt, in der alles anders laufen soll. Damit wollen die drei den großen Reibach machen. Es läuft auch recht gut... es ist friedlich, es gibt gut zu essen und zu trinken, reiche Männer ziehen zu... die Goldgräber / Holzfäller aus Alaska kommen und bringen ihr Geld in die Stadt. Sie haben lange und schwer gearbeitet in einer anderen Zeit, in einer anderen Gegend.
Es läuft gut bis die Sehnsucht hervorbricht, die Sehnsucht nach Spannung, Aufregung, nach Abgründigem, nach mehr.... einer der reichen Zugezogenen tickt aus, ein Sturm , der Taifun, kommt und bringt alles durcheinander. Oder letztlich wieder in Ordnung, in die gute alte Ordnung, in der das Fressen, das Ficken, das Saufen und Spielen den gesamten Lebensinhalt bestimmen. Es kommt zu einer Eskapade, einem Rausch, in der einer der Männer zur Höchstform der Euphorie aufläuft und alle einlädt, wobei er sich übernimmt. Aber: ohne Geld bist du ein Nichts in unserer Welt. Und so wird letztlich der rebellierende anarchische Held, der alle aus der großen Langeweile erweckt hat, zum Tode verurteilt, weil er seine Schnapsrechnung nicht mehr bezahlen kann...

What is the project goal and who is the project for?

Diese Geschichte dient als Ausgangspunkt und Inspirationsquelle. Punkrockern aus Eberswalde treten als Experten der Rebellion auf die Bühne des öffentlichen Raums.
Die wirtschaftliche Entwicklung hat die ehemaligen Industriearbeiter in Eberswalde abgehängt. Die erwachsenen Kinder dieser Arbeiter pflegen den Habitus ihrer Eltern, ohne jemals so wie diese gearbeitet zu haben. Ausdruck ihrer Herkunft ist ihre subkulturelle Zugehörigkeit, die voll ist von Anlehnungen an das Proletariat.
Andererseits gibt es eine sich neu entwickelnde Bürgerschaft und die alten Kleinbürger, die sich in der Provinz einkuscheln: sie wollen, dass alles so bleibt wie es ist - mit geschönter Fassade. Jimmy, der Held aus Mahagonny, würde in die manchmal entstehende Idylle hineinrufen: "Hier gefällt es mir nicht! Denn hier ist nichts los!" Genau dies rufen die Punkrocker in Eberswalde.

Seit 1996 belebt die Eberswalder Punkrockszene zwei erhaltene Baracken eines ehemaligen KZ Außenlagers. Die Leute verstanden es diesen Ort, der nun als EXIL bekannt ist, nicht nur als neue "Wagenburg" zu erobern, sondern nahmen dessen Geschichte in die Nutzung und dessen Präsentation nach Außen auf. Neben einem reichen Kulturangebot mit Konzerten, Partys und Theater werden antirassistische Workshops angeboten. Das EXIL ist auch ein Ort der Erinnerung mit einer Ausstellung. Und man lädt regelmäßig neue Künstler ein, hier neue Akzente zu setzen.

Ziel des Projektes ist die Öffnung der eigenen Gruppe der Punkrocker für andere gesellschaftliche Gruppen der Stadt und eine künstlerische Reflexion über die eigene Identität und Wünsche an das Leben. Toleranz und Respekt füreinander sind dabei die zugrunde liegenden Werte. Erfahrungsgemäß erhalten sich sowohl die Proben als auch die Aufführungen solcher Projekte über lange Zeit in der Erinnerung der Menschen eines Stadtteils. Menschen knüpfen neue Kontakte. Zuschauer reden noch Jahre später über die Aufführungen und lernen ihre Nachbarn mit neuem Respekt kennen.

Why would you support this project?

Um einen Klub in der brandenburgischen Kleinstadt Eberswalde zu unterstützen, der eine wichtige Alternative zur rechtslastigen Jugend- und Subkultur darstellt.

Um eine partizipative Kunstproduktion (als Alternative zur elitären Kunst) zu ermöglichen, bei der jede und jeder sich einbringen kann. Sie / Er muss dazu nur vorbei kommen. Die Zeit der Proben / der Produktion wird also ein intensives Gemeinschaftserlebnis!

Um den Mitspielern eine jeweils individuelle kreative Entwicklung zu ermöglichen. Sie entwickeln einen eigenen Text, der mit Fragmenten aus der Originalgeschichte verschnitten wird. Dazu zeigen sie ihre höchst verschiedenen musikalischen Seiten.

Um den Zuschauern ein wunderbares Aufführungserlebnis zu ermöglichen. Auch sie gehören zu PUNK A GONNY! Zu einer Stadt, die sich ihrer Geschichte stellt.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Das Geld fließt in Bühnen- und Kostümteile sowie in Gitarren- und Bass-Saiten.
Wir proben den ganzen August lang und im September gibt es an 3 Wochenenden insgesamt 5 Aufführungen von PUNK A GONNY!.
Premiere: 06. September 2013
Weitere Vorstellungen: 13. / 14. / 20. / 21. September 2013

Who are the people behind the project?

Punker aus Eberswalde und ihre Kumpels, die Lust am Gaudi haben, und die ganze EXIL Crew, die den eigenen Veranstaltungsort immer wieder mit neuen Aktionen bespielt.
Mit dabei der Männerchor Franz Mücke.
Künstlerisches Team: Regie: Heike Scharpff, Ausstattung: Jelka Plate, Musik: Ansgar Tappert + Matthias Herrmann, Dramaturgie: Katja Kettner, Produktionsleitung: Kai Jahns.
Heike Scharpff hat als Regisseurin eine ganze Reihe sozialer Choreographien entwickelt: In ihnen bekamen Altagsexperten einen Raum sich auf einer Bühne zu gesellschaftlichen Zuständen zu äußern: 'besitznichtbesitz' und 'patchwork heimat' in Frankfurt/ Main sowie 'Attacke Alter!' und 'Jackie B.- ein Leben in Extremen' in Oberhausen. In ihnen bekamen Alltagsexperten einen Raum sich auf einer Bühne zu gesellschaftlichen Zuständen zu äußern. "Denn jede Stimme zählt gleich viel in diesem Konzert, das ein genaueres Bild aktueller gesellschaftlicher Befindlichkeiten liefert als jede Klassikerinszenierung, ohne dabei die nötige Distanz, die das Theater jeder Art der Darstellung abverlangt, zu verlieren. (FAZ zu besitznichtbesitz) Mehr auf www.heikescharpff.de

Die Stadt Eberswalde und die Amadeu Antonio Stiftung unterstützen das Projekt.

Project updates

06/27/2013

Es wird wunderbar. Gleich ist es geschafft. Wir sind für jede Unterstützung dankbar, auch über die 2.000,00 Euro hinaus, denn auf uns kommen viele Aufgaben zu. Eine Bühne muss entstehen. Die Band wird den ganzen August lang proben und gestern konnten wir dafür die Punker von FREIDENKER begeistern. Wir freuen uns zudem auf den Männerchor Franz Mücke. Bitte beachtet für alle weiteren Informationen in Zukunft unseren Blog http://punkagonny.wordpress.com/. Schon im Juli gibt es jeden Sonntag um 15.00 Uhr nebenan im Familiengarten Eberswalde Theater für Kinder und Erwachsene zu sehen. Mehr Info dazu unter www.toleranteseberswalde.de . Empfohlen sei auch die Aufführung der Rockoper "Meister und Margarita" am 13.07. um 21.00 Uhr im „Geheimen Garten“ des „Cafe Liesbeth“ in der Eberswalder Ackerstraße.

06/13/2013

Nächste Woche Mitwoch, also am 19. Juni, ist nebenan bei Eckhard Herrmann Kulturküche. Da laufen wir mit der Punkband auf, die an dem Abend etwas später bei uns spielt. Und hier die Empfehlung: Total Komplet - Punk aus Tel Aviv Israel. Wir sehen uns jetzt jeden Mittwoch, um den Projektstart vorzubereiten. Am 26. Juni gibt es einen Instrumenteabend. Jede und jeder ist aufgefordert um 18.00 Uhr mit seinem Instrument vorbeizuschauen.

06/11/2013

Was gibt es Neues! Steffen Schortie Scheumann konnte für die Rolle des Richters gewonnen werden, denn auch unserem Protagonisten soll Gerechtigkeit widerfahren. Schortie möchte uns so unterstützen, und wir dürfen damit hausieren. Insgesamt wollen wir gerade mehr Jenny und weniger Jimmy. Morgen am 12. Juni gibt es den ersten von vielen Frauenabenden mit Heike und Katja. Natürlich mit Whisky-Bar. Vorher um 16.30 Uhr Pressekonferenz mit großer Besetzung.

Legal notice
Eberswalder Zentrum für demokratische Kultur, Jugendarbeit und Schule e.V.
Kai Jahns
Am Bahnhof Eisenspalterei
16227 Eberswalde Deutschland / Brandenburg

Vereinsregisternummer VR 2350 FF, Amtsgericht Frankfurt (Oder)
Steuernummer 065/140/00180, Finanzamt Eberswalde
Die Körperschaft fördert folgende gemeinnützige Zwecke: Jugendhilfe, Erziehung, Volks- und Berufshilfe sowie Studentenhilfe, internationale Gesinnung, Toleranz auf allen Gebieten der Kultur, Völkerverständigung

About Startnext

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative and sustainable ideas, projects and startups in Germany, Austria and Switzerland. Artists, creative people, inventors and social entrepreneurs present their ideas and fund them with the support of many people.

Startnext statistics

33,078,169 € funded by the crowd
3,991 successful projects
689,000 users

Security

Is important to us, so we adhere to these standards:

  • Privacy protection under german law
  • Safe payments with SSL
  • Secure transactions by our trustee secupay AG
  • Verification of the starters under german law

Payment methods

Funding creativity together - Discover new ideas or start your own project!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH