Projekte / Social Business
Geflüchtete werden gemeinsam zu Unternehmern. Sie entwickeln eine Geschäftsidee, lernen Unternehmertum und gründen ihre eigene Genossenschaft – für eine gleichberechtigte selbstbestimmte Arbeit. Langfristig bauen die UnternehmerInnen zusätzlich Tochtergenossenschaften in ihren Herkunftsländern auf, um Know-how, Finanz- und Tatkraft für den (Wieder)-Aufbau zurückfließen zu lassen. Das Pilotprojekt startet in Hamburg, um dann deutschland-, europa-, weltweit umgesetzt zu werden.
10.797 €
10.000 € Fundingziel
202
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 09.04.18 11:02 Uhr - 09.05.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum ab Juni 2018
Fundingziel erreicht 10.000 €

Wir bringen eine gemeinnützige Genossenschaft auf den Weg. Diese berät und begleitet Geflüchtete bei der Gründung ihrer eigenen Genossenschaften.

Kategorie Social Business
Ort Hamburg
Website & Social Media
Projekt-Widget
Impressum
Claudia Henke
Paulinenallee 50
22769 Hamburg Deutschland

Telefon: 0178 1490908

Kooperationen

Wir machen mit beim Deutschen Integrationspreis der Hertie-Stiftung.

Im Contest von

Deutscher Integrationspreis 2018

Von 9.4. bis 9.5. läuft der Hertie-CrowdfundingContest 2018! Am 30. April 2018 um 12 Uhr vergibt die Hertie-Stiftung folgende Preise an die Projekte, die in der Rangliste die meisten Unterstützer erreicht haben und damit die ersten 25 Plätze belegen: 1.Platz: 15.000 € 2. Platz: 12.000 € 3. P...

Kuratiert von

Deutscher Integrationspreis

Mit dem Deutschen Integrationspreis möchte die Gemeinnützige Hertie-Stiftung überzeugende Integrationsprojekte finden, fördern, sie bei der Umsetzung begleiten und auszeichnen – durch eine Kombination von Stiftungsförderung mit Crowdfunding. Dafür treten alle ausgewählten Projekte nach einer Q...