Crowdfunding beendet
INOUMO will Sozialarbeiterinnen & Psychologinnen in der Ostukraine mit körperorientierten Techniken bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Durch eine Online Fortbildung schaffen wir Multiplikatorinnen, um von Gewalt betroffene Frauen* & Mädchen über Körperarbeit zu stärken. Körperliche Stabilität und Entspannung kann das psychische Wohlbefinden fördern. Die Frauenrechtsorganisation Amica e.V. arbeitet eng mit INOUMO zusammen und wird die zentrale Kooperationsorganisation in der Ukraine sein.
2.704 €
Fundingsumme
27
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Körperliche Selbststärkung mit und für Frauen in der Ukraine
 Körperliche Selbststärkung mit und für Frauen in der Ukraine
 Körperliche Selbststärkung mit und für Frauen in der Ukraine
 Körperliche Selbststärkung mit und für Frauen in der Ukraine

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 02.12.21 17:08 Uhr - 01.03.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum November 2021 - Februar 2022
Startlevel 2.500 €

Wir wollen Frauen in der konfliktgeprägten Ukraine Techniken aus der Körperarbeit an die Hand geben, die sie körperlich und physisch unterstützen können.

Kategorie Community
Stadt Mariupol

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass Psyche und Körper nicht getrennt, sondern im Zusammenspiel funktionieren. Deshalb möchten wir einen online INOUMO-Kurs für Psychologinnen und Sozialarbeiterinnen in der Ostukraine anbieten, die dort mit kriegstraumatisierten und gewaltbetroffenen Frauen* und Mädchen arbeiten. In diesem Kurs geht es um körperliche und dadurch auch seelische Stabilität, Stärkung und Entlastung, die für die tägliche Arbeit grundlegend sind. Ein bereits stattgefundener Schnupperkurs zeigte, dass der INOUMO-Ansatz auf großes Interesse bei den Mitarbeiterinnen stößt.
In einem zweiten Schritt wollen wir Multiplikatorinnen ausbilden, damit die Techniken zur körperlichen und psychischen Stärkung an die betroffenen Frauen* & Mädchen weitergegeben werden können. In dieser online Fortbildung wird der Fokus neben der Selbsterfahrung auch auf der Vermittlung von bestimmten Techniken liegen.
Unsere Kurse basieren auf Body Mind-Centering®, einer somatischen Methode, die von der Verbindung und gegenseitigen Beeinflussung zwischen Körper, Kognition und Emotion ausgeht. Durch ganz einfache Übungen wird der Körper aktiviert oder entspannt und Teilnehmende lernen die eigene Anatomie in Bewegung kennen. Dadurch wird Wissen über den eigenen Körper vermittelt, das Körperbewusstsein verbessert, Schmerzen reduziert und das Wohlbefinden gesteigert.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir von INOUMO setzen uns für einen barrierefreien Zugang zu Körperarbeit ein, damit möglichst viele Menschen von den körpereigenen Ressourcen profitieren können. Unser Ziel ist die Stärkung und Entlastung von Frauen* in der Ostukraine, die dort mit von Gewalt und Krieg betroffenen Frauen* und Mädchen arbeiten. Über die Arbeit mit dem Körper entsteht Entspannung, eine bessere Wahrnehmung der eigenen Stärken, Grenzen und Bedürfnisse. Die Frauen* werden psychisch und physisch unterstützt und erfahren nicht zuletzt eine Wertschätzung ihrer Leistungen.
In einem zweiten Schritt können auch die belasteten Frauen* und Mädchen selbst durch die Arbeit mit dem Körper unterstützt werden. Besonders bei Traumatisierung kann der Körper als kraftvolle Ressource wirken, um wieder die eigene Kraft zu spüren.
Der erste Kurs, den wir mit 2500€ ermöglichen können, ist an Frauen* gerichtet, die mit kriegs- und gewalt-traumatisierten Frauen* und Mädchen.
Der zweite Kurs, realisierbar mit einem Betrag von 6000€, ist ein vertiefender Kurs und eine Fortbildung, damit die Teilnehmerinnen die Techniken direkt an ihre Zielgruppe weitergeben können.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unser Projekt ist unterstützenswert, weil jede*r das Privileg haben sollte, sich wohl und sicher im eigenen Körper zu fühlen. “Self-care”, körperliche und psychische Stärkung und Entlastung, sind vor allem für hochbelastete Menschen wichtig!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit 2500 € können wir einen Online-Kurs ermöglichen, mit dem wir Techniken an die Psychologinnen und Sozialarbeiterinnen vor Ort weitergeben.
Der Kurs wird ca. 7 Termine (insgesamt 14 Std) haben. Im Preis sind Kosten für benötigte Materialien (Igelbälle und Softballs), für die Vor- und Nachbereitung, sowie für die Durchführung der Kurse und die jeweilige Übersetzung enthalten. Weil die Arbeit mit dem Körper häufig sensible Themen ansprechen kann und unvorhergesehene Reaktionen aufkommen können, arbeiten wir immer mit zwei Trainerinnen.

Mit 6000 € kann eine online Fortbildung ermöglicht werden, damit die Mitarbeiterinnen vor Ort die Körperarbeits-Techniken an gewalt- und kriegstraumatisierten Mädchen & Frauen* weitergeben können. Die Fortbildung geht über ca. 13 Termine (insgesamt 26 Std). Auch hier sind in den Kosten Materialien, die Honorare für die Kursdurchführung von zwei Trainerinnen (inkl. Vor- & Nachbereitung) sowie das Honorar einer Übersetzerin, enthalten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind INOUMO, eine Organisation aus Freiburg im Breisgau, die sich mit dem Thema Körperarbeit im sozialen & gesundheitlichen Bereich auseinandersetzt. Wir arbeiten auf der Grundlage von Body Mind-Centering, eine in den 1970er Jahren entwickelte Methode, die Körper und Geist als zusammenhängend und untrennbar ansieht. Im INOUMO Ansatz erforschen wir die eigene Anatomie, lernen viel über unseren Körper kennen und gehen in die Erfahrung des Körpers in Bewegung. So nehmen wir uns selbst auf einer tieferen Ebene wahr, können Blockaden lösen und unser Bewegungspotential vergrößern. Die Arbeit entspannt und stärkt Personen nicht nur körperlich, sondern auch psychisch. Gerade traumatisierte Menschen sind körperlich oft wie gelähmt, was sie in allen Lebensbereichen (Beziehungen, Arbeit, lernen) einschränken kann. Durch die Arbeit mit der niedrigschwelligen INOUMO Methode kann hier Erleichterung geschaffen werden.
Für uns ist es besonders wichtig, dass Körperarbeit kein Privileg für wenige bleibt, sondern auch für Menschen in schwierigen Lebenssituation zugänglich wird. Dafür setzen wir uns auch mit diesem Projekt ein.
Die zentrale Kooperationsorgansation ist die Frauenrechtsorganisation Amica e.V. aus Freiburg: https://www.amica-ev.org/

Unterstützen

Kooperationen

Amica e.V.

AMICA ist eine Frauenrechtsorganisation aus Freiburg, die sich für Frauen und Mädchen in Kriegs-und Krisengebieten einsetzt. Als internationale tätige Nichtregierrungsorganisation steht AMICA für eine solidarische und geschlechtergerechte Welt.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Körperliche Selbststärkung mit und für Frauen in der Ukraine
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren