Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Food
Wir sind Anja & Janusz aus Stolzenhagen an der Oder, 80km nordöstlich von Berlin. Im Mai 2015 starteten wir mit allen Idealen: Stolze Kühe gehören gefährdeten Zweinutzungsrassen an, behalten ihre Hörner und ihre Kälber. Mit den Bullen leben sie auf Weiden im Nationalpark. Im Winter bekommen sie nur Heu, keine Silage, wodurch sich die Milch besonders gut zum Verkäsen eignet. Du willst Käse ohne Kompromisse? Dir ist wichtig, wie Kühe leben? Dann unterstütze uns bei der Finanzierung der Käserei!
Lunow-Stolzenhagen
37.869 €
30.000 € Fundingziel
277
Fans
549
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Käserei für Stolze Kühe

Projekt

Finanzierungszeitraum 16.09.2016 21:33 Uhr - 31.10.2016 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum ab Herbst 2016
Fundingschwelle 10.000 €
Fundingziel 30.000 €
Stadt Lunow-Stolzenhagen
Kategorie Food

Worum geht es in dem Projekt?

Wir wollen unsere Demeter-Heumilch selbst verarbeiten und solidarisch vermarkten. Um das vom Amts wegen zu dürfen, steht die Renovierung und Einrichtung der Verarbeitungsräume an.
Für einen jungen, aus dem Nichts aufgebauten Betrieb, ist das gar nicht so einfach - aber mit deiner Unterstützung schaffen wir das! Dann gibt es endlich Käse ohne Kompromisse!

Warum stecken in anderem Käse sonst Kompromisse, fragst du dich?
Besamung, Einzeliglus & Milchpulver im Nuckeleimer für Kälber, kaum Weide, Kraftfutter und Silage, Höchstleistungs-Stallkühe. Das wollen wir bewusst nicht.

Wir planen ein breites Angebot:
Unsere Stolzen Kühe schenken uns wertvolle Milch mit sehr hohen Omega-3 und 6-Fettsäure-Gehalten. Natürlich soll es nicht nur Käse geben, sondern eine ganze Vielfalt an Milchprodukten: Halloumi, Jogurt, Quark, ja vielleicht auch Butter und nach einem Geheimrezept von Oma Juliane auch Knobella – lasst euch überraschen!

Übrigens:
Unsere 30 Zweinutzungskühe haben wir mit Kuh-Anteilen finanziert. Du kannst sie jederzeit besuchen! Komm mit dem Rad in den Nationalpark Unteres Odertal – wir freuen uns über dein Interesse!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Aus Heumilch produzierter Käse wie im Alpenraum – hier im Nordosten nicht zu kriegen?
Die Kombination aus besonderen Rezepten, handwerklicher Verarbeitung und der einzigartigen Milch lassen auf jeden Fall auf einen einmaligen Käse hoffen!

Wir freuen uns darauf, Menschen kennen zu lernen, die unsere Ideale teilen.

Dir ist die wesensgemäße Tierhaltung wichtig?
Du findest es unterstützenswert, wenn stolze behornte Kühe den Nationalpark pflegen, die Kälber aus dem Euter trinken dürfen, draußen leben und Gras fressen?

Du willst Käse und Milchprodukte voller Freude genießen können?

Dann lass uns die Käserei in Angriff nehmen! Zusammen stemmen wir den Ausbau der „Käserei der Stolzen Kühe“ und machen schon nächstes Frühjahr unseren feinen Käse ohne Kompromisse.

… und das beste ist: Nicht nur Leute aus der Nähe können auf den Geschmack kommen, sondern auch alle anderen, denn Schnittkäse können wir sogar verschicken!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Milchprodukte sind eine Frage der Haltung! Jetzt wird’s politisch! ;-)
Bei jedem Milchkonsum (auch im Milchkaffee, Jogurt oder Käse) kann ich mich fragen: Welche Art Milchwirtschaft unterstütze ich? Wie leben die Kühe? Was fressen sie? Wie steht es um Bullen und Kälber?

Leben die Kühe in Ställe, in denen Hunderte auf Kuhkomfort-Gummimatten liegen? Sind es Hochleistungs-Milchproduzier-Maschinen? Fressen sie Mais-Silage und Gen-Soja, für dessen Anbau Regenwald abgeholzt wurde? Wurde der Kuh Sperma eingeführt von Bullen in Gefängnissen und wurde das Kalb gleich nach der Geburt in Einzelhaft (Kälberiglus) gebracht, wi es am Nuckeleimer in Wasser gelöstes Milchpulver trinken darf?

Höchstwahrscheinlich ja. Bis auf das Gen-Soja steckt all das meistens auch in der Bio-Milch drin.

Wir haben darauf keine Lust. Wir finden, dass die Kühe auf der Weide Gras fressen sollen (ihre natürliche Nahrungsgrundlage!), und möglichst naturnah leben. Den Kälbern gönnen wir Milch aus dem Euter und wenn sie im Nationalpark Unteres Odertal Gras fressen, werden sie dabei nicht einmal zum Nahrungskonkurrenten des Menschen. Durch bewussten Milchkonsum kann die Artenvielfalt erhalten und die Natur geschützt werden! Am besten besucht ihr die Kühe einmal. Es sind so schöne, gutmütige Tiere, anmutig mit ihren Hörnern und beruhigend, wenn du sie beim Wiederkäuen beobachtest.

Käse von Stolzen Kühen – dein JA zu ...

  • … einem freien Leben auf der Weide im Nationalpark „Unteres Odertal“
  • … der Pflege dieser schönen Naturlandschaft und Erhalt ihrer Artenvielfalt
  • … gefährdeten Zweinutzungsrassen
  • … Bullen in der Herde
  • … Mutter- & Ammen-gebundene Kälberaufzucht
  • … einer anderen Form der Landwirtschaft
  • … handwerklicher Verarbeitung

Entscheide mit, wie die Tiere leben, von denen du konsumierst.
Wir sind glücklich, wenn du uns mit deinem Beitrag unterstützt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Noch diesen Herbst starten wir mit dem Ausbau des Käserei-Raums, damit es schon nächstes Frühjahr Käse von Stolzen Kühen geben kann. Das Geld wird uns die Investitionen erleichtern.

Für 10.000€ kaufen wir den Pasteur, in dem wir neben der Milch für euch auch Käse und Jogurt herstellen können. Dann braucht es noch neue Wände, Fliesen, Waschbecken, Käseformen, einen Abtropftisch, Reiferaum und Kühlzelle, um die Käserei einzurichten und loslzuegen. Weil das alles in Edelstahl eine Menge kostet, wäre es phänomenal, wenn 30.000€ zusammen kämen!

Mit diesem Startkapital und unseren ermolkenen Mitteln wird unser Traum vom leckeren Käse ohne Kompromisse Wirklichkeit!
(Die EU stellt echt hohe Anforderungen. Da wir kein Industriebetrieb sind, ist es nicht so leicht, so einen Ausbau zu stemmen.)

Wer steht hinter dem Projekt?

Anja und Janusz und 30 Stolze Kühe (Rutje, die sensible Angler Rotviehkuh, Emmily, die freche Grauviehkuh, Nino, der bedächtige Braunviehbulle...). Unser 3-jähriger Sohn Johann und unser Altdeutscher Hütehund Juri sind auch mit von der Partie! Wir sind bio- und demeter-zertifiziert.

Bevor wir unseren Hof aus dem Nichts gegründet haben, studierten wir Ökolandbau und reisten zwei Jahre gemeinsam durch Europa, um herauszufinden, wie wir Landwirtschaft machen wollen.

Eine Station war der Käsekurs in Südtirol, die Bewirtschaftung eine Alm mit 15 Kühen und 70 Ziegen und die Einrichtung einer Käserei bei einem Bergbauern, weit oberhalb von Meran. Janusz hat mit verschiedenen Rezepten gearbeitet und sich enorme Käse-Kompetenzen angeeignet. Er kann super leckeren Käse machen, den Anja jeden Tag mit Salzwasser bürstet, damit er eine schöne natürliche Rinde bekommt und der natürlich länger reifen wird als der Mittelklassekäse. Mit der vom Hygieneamt abgenommenen Käserei dürfen wir dann vor Ort produzieren und verkaufen.

Außerdem: In der Zeit, die uns neben all der Arbeit noch bleibt, setzen wir uns für die ländliche Entwicklung ein, nehmen Interessierte mit zum Melken, klären auf über wesensgemäße Milchviehhaltung auf Naturschutzflächen, ermutigen andere Jungbauern und zeigen, dass eine Agrarwende möglich ist!

Impressum
Landwirtschaftsbetrieb
Janusz Hradetzky
Kietz 3
16248 Lunow-Stolzenhagen Deutschland

Partner

Wir wurden vom Gründernetzwerk Barnim-Uckermark als Gründer 2016 ausgezeichnet.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.084.161 € von der Crowd finanziert
4.275 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH