Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Fotografie
The Future of Africa! - Foto- und Filmprojekt in Zimbabwe
Zwei Studentinnen aus Berlin machen ein Fotografie- und Filmprojekt in Zimbabwe über die bewundernswerte, junge, dynamische Chido Govera, ihre Arbeit für den weltweiten Kampf gegen Armut und Hungerprobleme und ihre Foundation "The Future of Hope". Ausstellung und Buchpublikation im Rahmen des Entrepreneur 4.0 Awards (http://entrepreneur4point0.com/home.php) sowie ein Dokumentarfilm werden dabei entstehen.
Berlin
5.900 €
5.700 € Fundingziel
99
Fans
34
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 25.06.13 16:30 Uhr - 22.07.13 23:59 Uhr
Fundingziel 5.700 €
Stadt Berlin
Kategorie Fotografie

Worum geht es in dem Projekt?

Unser Projekt befasst sich dem Thema des Social Entrepreneurship. Ihm liegt ein völlig neues Wirtschaftsdenken zugrunde, welches nicht profitorientiert ist, sondern die Lösung sozialer Probleme in den Vordergrund stellt.( Eine Frau, die sich genau dieses Denken zum Leitsatz gemacht hat ist Chido Govera.
Chido Govera hat sich zum Ziel gemacht, die Armut und Unterernährung in der Welt zu bekämpfen.

Bereits in früher Kindheit bekam Chido das harte Leben in Ihrer Heimat Simbabwe zu spüren. Nachdem im Alter von 7 Jahren ihre Mutter verstarb, übernahm sie die Versorgung der kleinen Familie um die Großmutter und Ihren Bruder. Im alltäglichen Kampf gegen Hunger und Armut war die Natur immer eine wichtige Ressource für Chido. Während sie in der Regenzeit mit Ihrer Großmutter Pilze zur Ernährung der Familie sammelte, lernte sie die Kreisläufe der Natur kennen.
Mit 11 Jahren nahm Chidos Leben eine entscheidende Wendung als sie an einem Forschungsprojekt zur Pilzzucht der ZERI Foundation teilnahm. Sie lernte Abfälle aus dem Agraranbau als Substrat zur Herstellung von Speisepilzen zu verwenden und konnte damit die Ernährung Ihrer Familie sichern. Als der Erlös aus dem Verkauf der Pilze reichte um dem Bruder den Besuch einer Schule zu ermöglichen, erkannte Chido das sie noch viel mehr bewirken konnte und wollte.

Wir sind uns über den Luxus einer ständigen Nahrungsquelle (Supermärkte etc.) gar nicht mehr richtig bewusst. Während das Wegwerfen von Lebensmitteln zu unserem Alltag gehört, gibt es Regionen auf der Welt wo die Menschen täglich gegen den Hunger kämpfen. Für uns ist Abfall eben nur Abfall, unser Bewusstsein für sinnvolle Ressourcennutzung ist abgestumpft.
Mit Hilfe von verbrauchtem Kaffeesatz Speisepilze herstellen, uns mag das banal erscheinen. Für die Menschen in den Armutsregionen der Welt ist es eine Chance auf ein sorgenfreieres Leben.
Ideen und Denkweisen wie diese ermöglichen uns den Schritt in ein neues Zeitalter der verantwortungsvollen Ressourcennutzung. Deswegen wollen wir euch Chido und ihr Projekt vorstellen, weil Menschen wie sie die Welt verändern können.

Heute hat sie neben afrikanischen Waisenkindern bereits mehreren Hundert Menschen aus armen Regionen überall auf der Welt die Zucht der reichhaltigen Speisepilze vermittelt und Ihnen ein besseres Leben ermöglicht. Während überall nur diskutiert wird hat Chido Govera einen aktiven Beitrag zu einer besseren Welt für uns alle getan.

Wir wollen dieses Thema anhand einer fotografischen Serie und eines Dokumentarfilmes portraitieren.(Chido ist eine bewundernswerte Frau. Wir sind angetan von ihrem Lebensweg und ihrer Stärke und finden es toll wofür sie steht.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Dieses Projekt ist für neugierige, offene und bewusste Menschen, für Träumer und leidenschaftliche Abenteurer, für Menschen die über den eigenen Tellerrand hinausschauen.
Wir möchten all Jene mit unserem Projekt begeistern, die von der jungen Frau Chido Govera und ihrem hilfsbewussten Unternehmen ebenso begeistert sind, wie wir.
Wir sprechen die an, die eine Liebe zur Fotografie- und Filmkunst haben, sowie zu dem faszinierenden Land Afrika.
Unser Ergebnis soll und wird eine tolle künstlerische Arbeit sein, mit der wir die Menschen weltweit bewegen können.
Es wird eine große Ausstellung im Zuge des Entrepreneur 4.0 Awards geben und eine Buchpublikation.
Außerdem entsteht für jeden der interessiert ist ein Dokumentarfilm.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir haben Visionen und Ziele, als Studentinnen können wir diese jedoch nicht ohne eure finanzielle Unterstützung umsetzen. Denn wir möchten JETZT aktiv werden und Chido unterstützen. Und das geht nur mit eurer Hilfe!

Die Menschen die hinter dem tollen Projekt stehen, sollen die Aufmerksamkeit bekommen, die sie in unseren Augen verdienen.
Ihr fördert damit außerdem zwei junge, motivierte Künstlerinnen aus Berlin. Wir geben Einblicke in unser künstlerisches Tun, und erzählen euch die Geschichte einer beeindruckenden Frau aus Afrika, von der man mal gehört haben sollte!

"Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben." (-Eleanor Roosevelt)
Mit der Verwirklichung des Projekt würde für uns ein Traum wahr werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit eurer finanziellen Unterstützung ermöglicht ihr uns die Arbeit in Deutschland und die Reisekosten nach Simbabwe zu decken. Während unseres Aufenthalts in Simbabwe benötigen wir spezielles Fotografie- und Filmequipment um das Projekt optimal umzusetzen.
Danach wollen wir die Ergebnisse für die breite Öffentlichkeit aufbereiten. Die Arbeit wird auf Ausstellung zu sehen sein und in einer Buchpublikation erscheinen. Außerdem produzieren wir von dem Geld einen Dokumentarfilm.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die beiden Berlinerinnen Julia Runge und Josephine Lange wollen dieses Projekt verwirklichen.
Julia studiert derzeit Fotografie & Gestaltung. Sie hat nach ihrem Abitur eine Zeit lang in Afrika
gelebt und ehrenamtlich gearbeitet . Ihr Herz gehört seitdem diesen wunderschönen Kontinent. Um
zu studieren kam sie zurück nach Deutschland. Sie hat dort gesehen, dass es leider viel zu wenig
Menschen gibt, die sich auch künstlerisch mit dem Thema der Entwicklungshilfe auseinander
setzten, weswegen die Erreichbarkeit unterschiedlicher Menschengruppen eingeschränkt ist.

Josephine war nach ihrem Abitur, welches sie gemeinsam mit Julia machte,
ebenfalls ehrenamtlich in Afrika und hat, genau wie Julia, einen Teil ihres Herzens dort zurück gelassen.
Aktuell ist Josephine in den letzten Zügen ihres Film- bzw. Regiestudiums in Berlin.
Sie freut sich auf die Arbeit, einen Dokumentarfilm über Chido, ihr Unternehmen und Julias Arbeit zu produzieren.

Da die Freundinnen Julia und Josephine die Liebe zur Kunst und zu Afrika teilen,
haben sie sich für dieses wunderschöne Projekt zusammengetan.

Partner

E 4.0 - DER FOTOGRAFIE-AWARD ÜBER ZUKUNFTSGESTALTUNG IM KONTEXT DER 4. INDUSTRIELLEN REVOLUTION

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.103.569 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH