Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
Wie im Märchen. Theaterprojekt des Bastille e.V.
WIE IM MÄRCHEN ist ein Theaterprojekt des Bastille e.V. für Menschen mit Lernschwierigkeiten in Berlin Friedrichshain. Das Projekt umfasst 16 Proben, die einmal in der Woche ab Ende Januar auf der Studiobühne der Alten Feuerwache in Friedrichshain stattfinden. Höhepunkt und Abschluss des Projektes stellen die beiden Aufführungen Anfang Mai dar. Unser Theaterprojekt findet bereits zum 9. mal statt. Aufführungen: 02.05.2014 18 Uhr 03.05.2014 18 Uhr Alte Feuerwache Marchlewskistrasse 6 10243 B
Berlin
1.565 €
1.500 € Fundingziel
59
Fans
47
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Wie im Märchen. Theaterprojekt des Bastille e.V.

Projekt

Finanzierungszeitraum 31.03.14 17:03 Uhr - 23.04.14 23:59 Uhr
Fundingziel 1.500 €
Stadt Berlin
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

WIE IM MÄRCHEN ist ein Theaterprojekt des Bastille e.V. für Menschen mit Lernschwierigkeiten in Berlin Friedrichshain.

Das Projekt umfasst 16 Proben, die einmal in der Woche ab Ende Januar auf der Studiobühne der Alten Feuerwache in Friedrichshain stattfinden. Höhepunkt und Abschluss des Projektes stellen die beiden Aufführungen Anfang Mai dar. Unser Theaterprojekt findet bereits zum 9. mal statt.

Gemeinsam mit den 15 TeilnehmerInnen werden die Handlung des Stückes, die dargestellten Charaktere und auch die Ausstattung der Bühne erarbeitet. Der Prozess wird durch 4 Betreuer der Einrichtung (Erzieher, Heilerziehungspfleger, Sozialpädagogen) und eine externe Theaterpädagogin geführt. Die Gruppe wird in der Technik durch weitere Mitarbeiter und ehrenamtliche Hilfe unterstützt.

Unser Projekt ist offen für Menschen, die von anderen Trägern der Behindertenhilfe betreut werden. In diesem Jahr nehmen drei externe Teilnehmer an unserem Projekt teil.

In unserem Stück setzten sich die Schauspieler anhand des bekannten Märchens "Die Bremer Stadtmusikanten" mit dem Thema des Ablösens vom Elternhaus auseinander. Es geht darum, sich auf den Weg zu machen, um auf eigenen Beinen zu stehen. Natürlich passiert dabei das, was immer passiert, wenn junge Leute sich auf den Weg machen: es gibt viele gute Ratschläge und schwierige Rätsel, die gelöst werden wollen.


Aufführungen:

02.05.2014 18 Uhr
03.05.2014 18 Uhr

Alte Feuerwache
Marchlewskistrasse 6
10243 Berlin

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die TeilnehmerInnen stärken in vielfältiger Weise im Rollenspiel ihre sozialen Fähigkeiten, erlernen und üben die Wahrnehmung gegenüber der Gruppe und den einzelnen Akteuren. Sie steigern durch angeleitete Sprech-, Sing- und Bewegungsübungen die eigene Körperwahrnehmung und trainieren beispielsweise angemessene Lautstärke der Sprache und deutliche Artikulation.
Die besondere Situation der Darstellung auf der Bühne fordert vom Einzelnen hohe Konzentration, aber auch den Mut, sich eigenen Hemmungen und Ängsten zu stellen und diese zu bewältigen. Hier werden die TeilnehmerInnen unterstützt, angeleitet und begleitet.
Viele TeinehmerInnen stellen sich erneut dem Projekt, sind mit Freude und großer Motivation wieder dabei. Sie können ihre, in den letzten Jahren im Theaterprojekt, erlangten Fähigkeiten ausbauen. Sie schaffen für die Neueinsteiger der Gruppe einen einladenden und ermutigenden Rahmen. Im zielgerichteten Prozess werden Verhaltensweisen und Reaktionen ausprobiert, Konfliktfähigkeit geschult und Problemlösungen erarbeitet. In der Gruppe ist Raum für Rückmeldungen und Austausch. Jeder Einzelne wird ermutigt, seine Stärken einzubringen. Auch für den persönlichen Alltag ergeben sich Ansätze, die eigenen Möglichkeiten besser zu kennen und anzuwenden. Methodisch ist die Umsetzung des Stückes nicht primär auf festgelegte Texte und Handlungen aufgebaut, sondern befähigt den Einzelnen mit seinen Mitteln, die Inhalte darzustellen.

Die Projektarbeit mündet in zwei Aufführungen, die allen Beteiligten große Anerkennung durch Resonanz des Publikums zuteil werden lässt. Unsere Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass durch das Theaterprojekt auch Netzwerke und Beziehungen positive Impulse erhalten. Besonders durch die öffentlichen Aufführungen werden die Kontakte zwischen Angehörigen, Teilnehmern und Betreuern gestärkt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir leisten mit unserem Projekt einen wichtigen Beitrag zur Inklusion von Menschen mit Lernschwierigkeiten im Bezirk Friedrichshain. Zu unseren Aufführungen kommt stets ein bunt gemischtes Publikum. Damit schaffen wir einen Rahmen, in dem Begegnungen ermöglicht werden und ein zwischenmenschlicher Austausch stattfinden kann.

Das Theaterprojekt ist ein wichtiger Punkt für unsere Darsteller in ihrem Leben. Sie investieren sehr viel Zeit, Kraft und Mut in dieses Projekt. Es ist eine tolle Anerkennung für uns und unsere Schauspieler, wenn Sie dieses Projekt unterstützen, nach außen tragen oder sogar zu einer unserer Aufführungen kommen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Da unser Projekt nun bereits im 9. Jahr stattfindet, können wir bereits auf bestehende Kooperationen zurückgreifen. So werden wir zum Beispiel auch in diesem Jahr von der Behindertenbeauftragten des Bezirkes Berlin-Friedrichshain- Kreuzberg Frau Ehrlichmann unterstützt. Über sie erhalten wir die Möglichkeit auf der Studiobühne der Alten Feuerwache in Friedrichshain unentgeldlich zu proben. Die Mitarbeiter des Bastille e.V., die am Projekt mitwirken werden vom Verein finanziert. Da die Schauspieler ohne Gage aber dafür voller Herzblut und Enthusiasmus an unserem Stück arbeiten, bringen wir bereits eine Menge mit, um unser Projekt umzusetzen. Zu einer gelungenen Inszenierung unserer Darsteller benötigen wir jedoch noch Kostüme, Requisiten etc. Und da kommt ihr ins Spiel!

Wir benötigen eure Hilfe bei der Finanzierung für
- unsere externe Theaterpädagogin
- den Druck von Plakaten, Flyern und Fotoheften
- unsere Kostüme und die Maske
- das Bühnenbild
- die Technikerkosten, die in diesem Jahr erstmalig an der Studiobühne anfallen
- Speisen und Getränke für unsere Abschlussveranstaltung am Abend der 2. Aufführung (die Gage für unsere Schauspieler, neben dem Applaus)


Die Gelder, mit denen ihr unser Projekt unterstützt werden zu 100% ins Projekt fließen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Verantwortlich für die Vorbereitungen, Durchführung, Konzeption und Nachbereitung des Theaterprojektes ist der in Berlin Friedrichshain ansässige Bastille - Gemeinsam sind wir stark e.V.

Der gemeinnützige Verein, gegründet aus den Erfahrungen aus Ost und West, begleitet Menschen mit Lernschwierigkeiten auf ihrem Lebensweg. Dabei will er die unterschiedlichsten Erfahrungen und Biografien zum Wohle der Menschen nutzen und unterstützt sie bei der Entfaltung ihrer Persönlichkeit.

DIe Betreuungsangebote und Projekte des Vereins ermöglichen dem einzelnen Menschen, in überschaubaren Strukturen und einem vertrauensvollen Miteinander, selbstbestimmt und integriert im Bezirk Friedrichshain zu leben.

Unsere Haltung:
Jeder Mensch ist einzigartig - das finden wir gut!
Jeder Mensch kann sich entwickeln.
Wir schaffen Raum für Entwicklung.
Jeder Mensch braucht Vertrauen.
Wir bringen Vertrauen.
Wir pflegen eine aufrichtige Grundhaltung.

www.bastille-gsws.de

Projektverantwortliche:
Frau Klaßen (Regie, künstlerische Leitung, Erarbeitung des Theaterstückes)
Frau Dorn (Projektorganisation, Koordination Ablauf der Szenen während der Aufführungen)
Herr Kluth (Requisiten, Bühnenbild, Koordination Ablauf der Szenen während der Aufführungen)
Herr Grimme (Erarbeitung des Theaterstückes, Technik, Crowdfunding)
Frau Göring (Kostüm, Maske, Fotoaufnahmen, Crowdfunding)
Herr Kladnik (Technik)

Impressum
Bastille G.s.w.s. e.V.
Henry Bütow
Eldenaer Strasse 25
10247 Berlin Berlin Berlin

www.bastille-gsws.de


Steuernummer 27/661/60664
Aufsichtsbehörde Finanzamt für Körperschaften I, Bredtschneiderstr. 5, 14057 Berlin

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.149.056 € von der Crowd finanziert
4.837 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH