Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Community
Mit unserer Online-Plattform bringen wir Menschen zusammen, die Lust auf Gemeinschaft haben und die das Wohnen und Leben revolutionieren wollen! Wir helfen genau da, wo es für Gemeinschaftssuchende bisher am schwierigsten ist – wir lösen das Problem der langwierigen Suche nach Gleichgesinnten oder passenden Wohnprojekten. Seine Familie kann man sich nicht aussuchen? Bei uns schon! Wir bringen über unsere Plattform Menschen mit gleichen Wünschen, Vorstellungen und Lebensphilosophien zueinander
10.011 €
15.000 € 2. Fundingziel
97
Fans
101
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Zusammen gegen die Einsamkeit

Projekt

Finanzierungszeitraum 09.11.17 14:30 Uhr - 14.11.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Januar bis Juni 2018
Fundingziel erreicht 10.000 €
2. Fundingziel 15.000 €
Erweiterung der Plattform für die Anmeldung von Suchenden und Vorstellung der Menschen und Projekte in Deiner Nähe (Matching).
Erstellung eines Online-Selbsttestes, der Dir hilft, Dein Profil präziser zu erfassen und einfacher passende Menschen oder Projekte zu finden.
Stadt Leipzig
Kategorie Community

Worum geht es in dem Projekt?

Ganz egal, wie die jeweiligen Lebenskonzepte aussehen – ob Mehrgenerationen-, Integrations-, oder Inklusionsprojekte, Leben auf dem Bauernhof, eine Hausgemeinschaft in der Stadt oder oder … – es gibt für jeden die passende Gemeinschaft! Für bring-together entwickeln wir ein eigenes Matchingverfahren, das auf der Grundlage der ganz persönlichen Präferenzen eines jeden passende Gleichgesinnte sucht. So kann jeder seine perfekte Wahlfamilie finden – und damit genau die Gemeinschaft, in der er gerne leben möchte.

Auch bereits bestehende Wohnprojekte versammeln sich auf unserer Plattform bring-together.de und suchen weitere passende Gleichgesinnte, die zu ihrem Lebenskonzept passen. So können sich Suchende auf unserer Plattform entweder bestehenden Wohnprojekten anschließen oder auch selbst ein eigenes Wohnprojekt nach ihrer Lebensart initiieren.

Der Hintergrund

Der permanente Wandel prägt die Zeit, in der wir leben. Anonyme Nachbarschaft, Überarbeitung, Zeitmangel oder auch gesundheitliche Leiden führen zur sozialen Vereinzelung und letztendlich zur Vereinsamung oder gar Isolation mitten unter Menschen. Zum Teil resultieren diese gesellschaftlichen Trends aus dem demographischen Wandel, der Bildungs- und Gesundheitspolitik und der zunehmenden Unsicherheit auf das Rentensystem.

Zugleich wächst das Bedürfnis nach Gemeinschaften in der Bevölkerung und so entwickeln sich viele neue Wohn- und Gemeinschaftsformen. Erste Erkenntnisse zeigen, wie facettenreich gemeinschaftliches Wohnen sein kann. Kein Wohnprojekt gleicht dem anderen!

Wie jede gute Beziehung beruht ein erfüllendes Zusammenleben darauf, dass die Chemie zwischen den Bewohnern stimmt. Auch in Gemeinschaften hat jeder Bewohner seinen eigenen Kopf. bring-together.de entwickelt deshalb eine Onlineplattform, auf der Gleichgesinnte ihre ganz individuelle Wahlfamilie finden. In Gemeinschaft können sich diese Menschen gegenseitig helfen und unterstützen. Menschen, die in harmonischer Gemeinschaft leben, sind weniger krank, und sozial Schwächere finden Rückhalt.

Gemeinschaftssuchenden erleichtert bring-togehter.de das Finden von Gleichgesinnten, oft auch von Menschen, denen man sonst vielleicht nie begegnen würde. Das Portal ist überregional, funktioniert im gesamten deutschsprachigen Raum und verkürzt die langwierige und mühsame Suche für Gemeinschaftssuchende und Initiatoren von gemeinschaftlichen Wohnprojekten erheblich.
Unsere jetzigen Erfahrungen zeigen, dass viele Menschen, die sich ein gemeinschaftliches Leben wünschen, vor allem auch Unterstützung von Experten wünschen. Deshalb bauen wir gerade ein Netzwerk von Experten auf, die Gemeinschaften auf den Weg zum eigenen Wohnprojekt unterstützend begleiten. Dadurch wird unsere Plattform zu einem interaktiven und informativen Portal für Gemeinschaften.

Mit unserer Plattform folgen wir keiner bestimmten Ideologie, sondern der Überzeugung, dass jedes gemeinschaftliche Lebenskonzept seine Berechtigung hat, egal wie es ausgerichtet ist. Die Grundwerte wie Toleranz, Wertschätzung und Achtung gelten dabei für alle Gemeinschaften.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel

Unser Ziel ist die Förderung von gemeinschaftlichen Lebens- und Wohnformen – eine Gesellschaft, in der keiner allein leben muss, der das nicht möchte. Mit unserer Plattform unterstützen wir Suchende und gehen damit einen Schritt auf die Gesellschaft zu, in der wir selbst gern leben möchten – mit selbstgewählten Familienstrukturen, Gemeinschaftssinn, Vertrautheit und Selbständigkeit sowie sozialem Rückhalt in einer Gemeinschaft. Wir möchten damit eine Antwort geben auf die beängstigende Entwicklungen wie Vereinsamung, soziale Isolierung, Verunsicherung durch fehlende soziale Strukturen und die Sehnsucht nach Menschen, denen man vertraut und auf die man sich verlassen kann. Das betrifft nicht nur Bewohner von Städten, sondern auch den ländlichen Raum, der durch selbstgewählte Gemeinschaften wieder belebt und neu strukturiert werden kann.

Zielgruppe

Unsere Zielgruppe sind Menschen, die nach gemeinschaftlichem Wohnen und einer Wahlfamilie suchen. Menschen, die nicht allein leben wollen. Wir helfen ihnen, die richtigen Menschen und den passenden Raum für gemeinschaftliche Lebenskonzepte zu finden. Unsere Zielgruppe sind aber natürlich auch Menschen, die diese Idee unterstützen und gemeinschaftliches Miteinander als lebenswerteste Alternative betrachten! Wir sprechen außerdem die Initiatoren gemeinschaftlicher Wohnmodelle an. Sie verbringen oft Jahre damit, eine homogene Gruppe zu finden, weil es unzählige Parameter gibt, nach denen Menschen sich für ein Miteinander entscheiden. Oft scheitern Wohnprojekte schon auf dem Weg der Realisierung. Wir bieten Hilfe für das Finden von Gleichgesinnten und bringen auf unserer Plattform Menschen zueinander, die Teil einer bestehenden Gemeinschaft werden wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Jeder sollte so leben können wie er möchte. Und wer Gemeinschaft über eine Zweierbeziehung oder Kleinfamilie hinaus sucht, sollte Menschen finden können, die dasselbe wollen, die für die gleichen Werte eintreten und ähnliche Vorstellungen vom Leben haben. Damit wir diese Suche optimal unterstützen können, brauchen wir Eure Unterstützung!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir setzen das Funding in erster Linie für die Programmierung unseres Matching Algorithmus ein. Ziel ist es, das sowohl Suchende, als auch existierende Wohnprojekte ein individuelles Charakterprofil anlegen können und auf Basis dessen, passende Mitstreiter vermittelt bekommen. Die Konzeptions- und Gestaltungsphasen dafür sind abgeschlossen und erste Funktionen bereits umgesetzt. Mit dem Crowdfunding wollen wir die Umsetzung einer ersten öffentlich verfügbaren Version finanzieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Unser Team ist in den vergangenen drei Jahren auf sechs Personen angewachsen. Außerdem gibt es einige Personen, die uns temporär aktiv unterstützen. Wir alle glauben, dass ein Leben in Gemeinschaft die einzig zukunftsfähige Lebensform ist.

Daher arbeiten wir alle unermüdlich daran, dass aus dem Projekt bring-together ein solides, soziales Unternehmen wird, das auch wirtschaftlich auf eigenen Beinen stehen kann. Bisher haben wir unsere Arbeit selbst finanziert und alles ist bisher in Eigeninitiative entstanden.

Karin – gab den Anstoß für bring-together. Sie kommt aus dem sozialen Bereich und wechselte später in die Immobilienwirtschaft. Sowohl als examinierte Altenpflegerin, als Berufsbetreuerin und auch als Immobilienfachfrau hatte sie die Möglichkeit, die grundlegenden Bedürfnisse der Menschen aus unterschiedlichen Perspektiven zu sehen und zu erleben.
Bring-together ist ihre Herzensangelgenheit und sie ist als Gründerin in alle Aufgabenbereiche involviert, hauptsächlich kümmert sie sich um PR, Sales und Fotographie.

Mary-Anne – Nach einer Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungssysteme hat sie in Zürich an der Hochschule der Künste Interaction Design studiert und ist seit 2010 als Interaction-Designerin in Leipzig selbstständig. Sowohl im Rahmen ihres Studiums als auch in ihrer selbstständigen Tätigkeit hat sie vielfältige, anspruchsvolle Projekte realisiert und dabei wertvolle Erfahrungen gesammelt, die sie jetzt als Mitgründerin in ihrer Funktion als Projektleitung und im Designer für bring-together einbringt.

Christoph – Der Diplom-Wirtschaftsinformatiker hat in den vergangenen 13 Jahren in Deutschland und in der Schweiz große, anspruchsvolle Projekte im Bereich Portal-Entwicklung realisiert. Das Spektrum seiner Kenntnisse und Fähigkeiten reicht von der Konzeption von Portalen über die Programmierung bis hin zur Entwicklung und Programmierung spezieller Applikationen. Die Idee für diese Plattform begeisterte ihn gleichermaßen, nicht zuletzt wegen des sozialen Aspektes dieses Projekts. Durch seine gesammelten Erfahrungen mit unterschiedlichsten Auftraggebern und deren vielfältigen Wünschen, Vorstellungen, Zielen und Ansprüchen, liefert er zur Entwicklung von bring-together wertvolle Impulse und das nötige Knowhow zur Umsetzung dieses Portals. Sein Verantwortungsbereich als Mitgründer von bring-together liegt in der Web-Entwicklung und Infrastruktur.

Katrin – kommt aus dem Marketingbereich und kümmert sich um die Sichtbarkeit unserer Plattform im Netz. Ihre Erfahrungen aus der Werbung nutzt sie für bring-together. Sie ist gefragt, wenn es um Grafische Gestaltung und unsere Social Media-Auftritte geht. Ihr Schwerpunkte sind SEO, SEA, Grafik, Social Media Betreuung.

Claudia – ist von Haus aus Journalistin und engagierte sich zu Studienzeiten in der studentischen Selbstverwaltung. Heute arbeitet sie freiberuflich, vor allem im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit verschiedener Vereine und Unternehmen sowie als Texterin. Durch ihre Erfahrungen mit Öffentlichkeitsarbeit für verschiedene Projekte und Vorhaben und eine Vorliebe für treffende Formulierungen bringt sie bring-together wertvollen Input für die PR und unterstützt das Projekt bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Maria – Als Altersforscherin befasst sie sich mit den Bedürfnissen der Menschen in ihren Altersphasen und unterstützt unser Projekt von wissenschaftlicher Seite. Im Moment ist Maria vor allem für Fragen und Antworten rund um das Thema gemeinschaftliches Wohnen im Einsatz.

Impressum
bring-together.
Mary-Anne Kockel
Härtelstraße 4
04107 Leipzig Deutschland

Telefon: 01778932136

Weitere Vertretungspersonen
Karin Demming / Christoph Wieseke
Office: +49 341 39 29 65 75

www.bring-together.de

* Wir behalten uns vor, unsere Unterstützer zu prüfen und gegebenenfall

Partner

Stipendiaten des Social Impact Lab - Arbeiten mit anderen Social Start Ups im CoWorking Space

Das Institut für Entwicklung Gemiliärer Gesellschaftsstrukturen wurde am 25. Mai 2015 gegründet mit der Absicht, die Lebensform einer "Gemilie" sowie sinnvolle Vor- bzw. Zugangsformen zu entwickeln, zu erforschen und zu etablieren.

Im März 2011 in Leipzig gründete Marc Binder sein erstes Studio 44. Die Studios sind eine alternative Übernachtungsmöglichkeit zum Hotel und alles steht im Zeichen der Harmonie und Wohlsein.

Kuratiert von

Social Impact Finance

Social Impact gGmbH Die Social Impact gGmbH ist Experte für Gründungsberatung. Mehrere hundert Unternehmen wurden bereits mit der Unterstützung von Social Impact gegründet. Im Mittelpunkt steht der Aufbau von Social Impact Labs und die Unterstützung von Social Startups, die mit ihren Ideen ge...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

48.354.343 € von der Crowd finanziert
5.425 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH