Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Zwischen Himmel und Hölle - 120 Jahre VfB Oldenburg
Ein Dokumentarfilm über 120 Jahre Geschichte und Gegenwart des VfB Oldenburg!
Oldenburg
5.285 €
5.000 € Fundingziel
95
Fans
118
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Zwischen Himmel und Hölle - 120 Jahre VfB Oldenburg

Projekt

Finanzierungszeitraum 19.04.16 14:15 Uhr - 14.07.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.06.2016 - 30.09.2017
Fundingziel erreicht 5.000 €
Stadt Oldenburg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um Geschichte und Gegenwart des VfB Oldenburg, der im kommenden Jahr (2017) seinen 120. Geburtstag feiert. Dieses besondere Ereignis nehmen wir zum Anlass, einen Blick sowohl auf die durchaus wechselhafte Vergangenheit als auch die aktuellen Entwicklungen des Oldenburger Traditionsvereins zu werfen. In Form eines Dokumentarfilms sollen unsere Ergebnisse festgehalten und nachhaltig zugänglich gemacht werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, historische und aktuelle Geschichten des VfB Oldenburg in einem etwa einstündigen Film zu erzählen. Es soll ein emotionaler und unmittelbarer Einblick in das Vereinsleben vermittelt werden, der alle Seiten mit einschließt – die der (ehemaligen) Spieler und Funktionäre bis hin zum langjährigen Fan, der sich die Unterstützung seines Vereins zur Lebensaufgabe gemacht hat. Dem legendären und leider nicht mehr existentem Donnerschwee-Stadion, bekannt als „Hölle des Nordens“, soll im Rahmen des Filmes zudem ein würdiges Denkmal gesetzt werden.
So wird Außenstehenden das Lebensgefühl des VfB Oldenburg vermittelt, aber auch jeder VfB-Fan wird neue Aspekte seines Vereins kennenlernen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir finden, dass unser Projekt unterstützenswert ist, weil wir die Geschichte eines Traditionsvereins und damit ein Stück nordwestdeutscher Fußballgeschichte dokumentieren, die bisher – wenn überhaupt – nur in Büchern nachzulesen ist. Der Film soll außerdem weit über diese schriftlichen Berichte hinausgehen und einen unmittelbaren Einblick in das Zusammenspiel zwischen Verein und Fans geben, das in Oldenburg ungefähr genau so viel Tradition hat, wie das Verlieren wichtiger Spiele.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für sämtliche anfallenden Kosten aufgewendet, die eine professionelle Filmproduktion so mit sich bringt. Dazu zählen etwa Kameramänner, die Filmtechnik, Fahrtkosten sowie der anschließende Schnitt und die Bearbeitung des Filmmaterials. Außerdem wird nach erfolgreichem Abschluss des Projektes eine DVD produziert.
Ein Teil des Filmbudgets ist bereits durch Eigenmittel abgesichert, zur Realisierung der Filmproduktion fehlen uns noch 5000€. Wir brauchen also dringend eure Unterstützung! Werdet Teil dieses einmaligen Projektes und unterstützt unsere Arbeit – jeder Euro zählt!

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Film entsteht unter Zusammenarbeit des Oldenburger Vereins Werkstattfilm e.V. und Fans des VfB Oldenburg.

Der gemeinnützige Verein Werkstattfilm aus Oldenburg ist seit über 20 Jahren auf dem Gebiet der regionalen Film- und Medienarbeit sowie der Mediengeschichte tätig. In dieser Zeit wurden zahlreiche gesellschaftlich relevante Themen mit Hilfe visueller Medien aufgearbeitet. Ergebnisse dieser Arbeit sind eine Vielzahl Dokumentarfilme, Ausstellungen und Publikationen.

Die Filmproduktion wird von Werkstattfilm koordiniert und steht unter der künstlerischen Leitung des Vereinsvorsitzenden und Filmemachers Farschid Ali Zahedi. Das Projektteam freut sich auf die Zusammenarbeit mit Daniel Schmidt und Daniel Clören, mit denen Werkstattfilm auf eine jahrelange gemeinsame und erfolgreiche Arbeit zurückblicken kann. Sowohl bei den Dreharbeiten als auch beim anschließenden Schnitt und der Bearbeitung des Filmmaterials werden die beiden an der professionellen und kreativen Umsetzung unseres Vorhabens maßgeblich beteiligt sein.

Jendrik Punke

Jendrik Punke ist Geschichtsstudent und nebenher seit einigen Jahren bei Werkstattfilm aktiv, wo er an der Recherche und redaktionellen Arbeit zu verschiedenen (Film-)Projekten beteiligt war. Seit Mitte der 1990er Jahre besucht er regelmäßig die Spiele des VfB Oldenburg im Marschwegstadion. Leider konnte er die „Hölle des Nordens“ nicht mehr im Spielbetrieb, sondern nur noch als Ruine erleben, was sein Interesse an der Geschichte des Stadions jedoch nachhaltig geprägt hat.

Jan Krieger

Jan Krieger verfolgte sein erstes VfB-Spiel im Alter von 10 Jahren am 24. März 1996. In die aktive Fanszene brachte er sich jedoch erst weitaus später ein. Dort engagiert er sich seitdem in der Oldenburger Faninitiative (OFI) sowie in verschiedenen Ultragruppierungen und gründete im Jahr 2012 den Verein „VfB für Alle“, in dem er zusammen mit anderen Mitgliedern des Vereins Antidiskriminierungsarbeit praktiziert. Für das Engagement wurde der Verein im Jahr 2015 vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit dem Julius-Hirsch-Preis ausgezeichnet. Außerdem publiziert er mit dem „Stadtmandat“ ein eigenes Fanzine, in dem er unregelmäßig seine eigenen Gedanken zu (lokal)politischen Themen, Musik und Fußball verfasst.

Olaf Gurk

Olaf Gurk verfolgte sein erstes VfB-Spiel 1987 im altehrwürdigen Donnerschweer Stadion gegen Göttingen 05. Nach dem Umzug ins Marschwegstadion saß er dort zunächst auf der Haupttribüne, bis er 2005 durch das Fanprojekt die Oldenburger Fanszene näher kennenlernte und sich dort aktiv einbrachte. Er wurde Mitglied in der Oldenburger Faninitiative (OFI) und gründete zusammen mit Jan Krieger die Kochgruppe Gourmet 97. Später trat er den Vanguards bei, um 2013 schließlich den Fanclub „OL's Bluemuckl Club“ zu gründen.

Katharina Kunze

Katharina geht seit dem 14.4.2013 zum VfB. Nach einer Auswärtsniederlage erlebte sie das unglaubliche, die Fans sangen und unterstützten ihren Verein weiter. Dies war der Grundstein für ihre Begeisterung für den VfB. Inzwischen ist sie ein aktives Mitglied im "OL's Bluemuckl Club".

Impressum
Werkstattfilm e.V.
Jendrik Punke
Hauptstraße 47
26122 Oldenburg Deutschland

Partner

Der gemeinnützige Verein Werkstattfilm aus Oldenburg ist seit über 20 Jahren auf dem Gebiet der regionalen Film- und Medienarbeit sowie der Mediengeschichte tätig.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.600.142 € von der Crowd finanziert
5.152 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH