Crowdfunding beendet
66 Frauen, 21 Instrumente, 10 Jahre und ein Film
Warum Hornistinnen viel Bier trinken müssen. Weshalb ohne Tuba der Bass im Leben fehlt. Was ein Zickenfox ist. Wieso das Frauenblasorchester Berlin viel mehr ist als die Summe von 66 Frauen, die gern gemeinsam Musik machen. Mit Eurer Hilfe wollen wir unseren Dokumentarfilm „Kein Zickenfox“ (AT) über das größte Frauenblasorchester der Welt fertig stellen, um ihn zur Berlinale 2014 einzureichen. Eine Komposition soll für das Orchester geschrieben werden und in den Film einfließen.
16.074 €
Fundingsumme
213
Unterstütz­er:innen
22.07.2016

Ein Ende und ein Anfang

Meiken Endruweit
Meiken Endruweit2 min Lesezeit

Nun ist es endlich, endlich so weit: Unser Film kommt auf DVD und damit zu allen, die noch ein Dankeschön erhalten! Damit ist unser Crowdfunding beendet. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen, die uns unterstützt haben. Natürlich freuen wir uns, wenn ihr weiterhin unsere Fans seid. Wer weiter informiert werden möchte, schickt uns bitte eine Mail zur Aufnahme in unserem Verteiler: www.fbob.de/kontakt/.

Vor der Sommerpause geben wir noch einmal alles: Kommt am Sonntag, den 31.7.2016, um 10.30 zum Kino am Bundesplatz, Bundesplatz 14, 10715 Berlin. Da könnt ihr was erleben…! Ab 11.00 Uhr läuft unser Film Kein Zickenfox dort im Kino. Im Anschluss an den Film gibt es ein Gespräch mit unserer Dirigentin Astrid Graf.

Bei unserem nächsten Konzert spielen wir die von euch gefundete Komposition Luftspiel von Susanne Stelzenbach. Anlass ist das 90-jährige Bestehen der GEDOK (Gemeinschaft Deutscher und Oesterreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen). Gefeiert wird am 8.10.2016 unter dem Motto und Flügel in einer klaren Luft in der Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, 10961 Berlin. Das musikalische Programm mit Werken von M. Kubo, S. Stelzenbach, M. Baptist und A. McGinty gestalten das FBOB, unter der Leitung von Astrid Graf, sowie fünf Berliner Frauenchöre und fünf Sopranistinnen, unter der Leitung von S. Wüsthoff. Die Veranstaltung ist öffentlich, weitere Informationen gibt es im Herbst unter: www.gedok-berlin.de.

Und weil nach dem Projekt vor dem (nächsten) Projekt ist, kündigen wir schon unser nächstes großes Ziel an: Australien! Wir sind zu einer kleinen Konzert-Reise im Frühjahr 2018 nach Sydney und in die Blue Mountains eingeladen. Das Abenteuer mit dem Frauenblasorchester Berlin geht weiter – mehr dazu: www.fbob.de/aktuell/let-s-go-australia/.

Ich verabschiede mich an dieser Stelle und hoffe, dass ihr zu unseren Konzerten kommt und uns weiterhin unterstützt,
Meiken Endruweit aus dem FBOB

Teilen
66 Frauen, 21 Instrumente, 10 Jahre und ein Film
www.startnext.com