Wir wollen am 12.06.2020 das Olympiastadion Berlin für ein Demokratie Festival mieten und dort Wissenschaftler*innen, demokratiefördernden Initiativen und zivilgesellschaftlichen Organisationen eine Bühne geben, um Lösungen für die drängendsten Probleme unserer Zeit gebündelt zu präsentieren und diese z.B. mit Hilfe von Petitionen direkt vor Ort zu verabschieden (alles non-profit). Wir können das Unmögliche möglich machen – aber nur, wenn wir alle bis zum 24/12/2019 zusammen legen.
2.078.649 €
Fundingsumme
28.474
Unterstützer:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Sehr cool, dass diese Idee realisiert wird. Ich freue mich mit dem Projekt!
16.03.2020

Update: Corona & Start Petitionsprozess

Waldemar Zeiler
Waldemar Zeiler4 min Lesezeit

Liebe Unterstützende,

wir durchleben gerade verrückte Zeiten. Wir haben uns Ende letzten Jahres gemeinsam aufgemacht, um die aus unserer Sicht wichtigsten Probleme unserer Zeit mit Lösungen und einer besonderen Aufbruchstimmung zu begegnen. Dass überhaupt das Crowdfunding erfolgreich abgeschlossen wurde, um ein Stadion zu mieten, grenzte fast an ein Wunder und überhaupt ist die ganze Reise bisher eine unglaubliche Geschichte. So viele unterschiedliche Menschen, die sich vorher teilweise nicht kannten, arbeiten seit Monaten vertrauensvoll zusammen, als ob sie nie etwas anderes gemacht hätten. So viele großartige Organisationen, die alle zum Wohl unserer Gesellschaft beitragen, finden bei Olympia eine Plattform sich zu vernetzen und erhalten endlich eine Bühne, die sie verdienen.

Zu unseren verrückten Zeiten gehört allerdings auch die aktuelle Covid-19 - aka Corona Pandemie. Europa ist gerade das Epizentrum der Pandemie. Es besteht immer noch viel Unklarheit und trotzdem müssen wir schnell eine Entscheidung treffen, ob und wie (oder wann anders) der 12.06.2020 stattfinden kann. Als Organisationsteam sind wir uns unserer Verantwortung gegenüber Euch, unseren Unterstützer*innen, Speaker*innen, Partner*innen und unserem Freiwilligen-Team bewusst und nehmen diese sehr ernst.

Wir haben unsere Planungen für den 12.06.2020 vorerst für diese Woche nahezu stillgelegt, denn im Fokus steht nun, gründlich zu überlegen wie es weitergehen wird. Wir machen uns Sorgen – nach den letzten Tagen ist nichts mehr wie es war. Unter allen Umständen müssen wir das Anstecken mit diesem Virus hinauszögern, damit unsere Gesundheitssysteme nicht zusammenbrechen #flattenthecurve. Wir müssen nun Alle dafür sorgen, dass das Gefahrenpotential so gering wie möglich bleibt, auch über den 12.06.2020 hinaus.

Unser Team steht mit den zuständigen Behörden, unserer Eventagentur und dem Berliner Olympiastadion im engen Austausch, um entsprechende Entscheidungen treffen zu können. Eure Sicherheit und Eure Gesundheit stehen für uns an erster Stelle! Und relativ sicher ist, dass wir den Höhepunkt der Krise noch nicht erreicht haben und viele notwendige einschränkende Maßnahmen vermutlich noch folgen werden. Aus diesem Grund möchten wir Euch bitten uns noch etwas Zeit zu geben, um die unterschiedlichen Optionen zu prüfen und eine wohlüberlegte Entscheidung treffen zu können. Der für nächste Woche geplante Ticketversand wird der Entscheidung entsprechend angepasst.

Unsere Olympia-Crowd hatte in den letzten Monaten schon viele Hürden gemeistert und wir werden auch diese Hürde meistern. Je früher wir Klarheit haben, desto besser können wir alternative Optionen angehen und unsere begrenzten Ressourcen bestmöglich einsetzen!


Was könnt ihr jetzt trotz Corona tun? Ab jetzt könnt Ihr Eure Petitionsideen online einreichen!

Die jetzige Situation zeigt, dass wir etwas verändern müssen und das dies auch möglich ist. Es zeigt uns, dass wir eine gemeinsame Verantwortung tragen und dass das Verhalten von einzelnen Menschen ausschlaggebend sein kann. Covid- 19 bringt uns als Gesellschaft wieder näher.

Immer mehr Menschen äußern sich solidarisch mit denjenigen, die besonders durch Corona SARS-CoV-2 gefährdet sind, ob gesundheitlich, wirtschaftlich oder finanziell. Diese Welle der Solidarität dürfen wir auch in anderen Zukunftsfragen nicht vergessen. Große und zunehmende Krisen wie der Klimawandel, die Ressourcenausbeutung oder die Zerstörung der Ökosysteme, die wachsende Schere zwischen Arm und Reich, Fluchtursachen und der rechtswidrige Umgang mit Geflüchteten, Rassismus, Sexismus oder andere Formen von Diskriminierung lassen sich nur durch das aktive solidarische Handeln Aller verhindern. Wir müssen uns jetzt überlegen in was für einer Welt wir morgen leben wollen. Lasst uns genau dort anknüpfen und unsere Zukunft weiterhin gemeinsam in die Hand nehmen!

Ein Weg wie wir das schaffen wollen sind Petitionen. Sie sind seit Anfang an eines der Herzstücke von 12062020 Olympia, um Lösungen für die großen Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Unter Beratung von Mehr Demokratie e. V. Scientists for Future Berlin-Brandenburg und dem Institut für Partizipatives Gestalten haben wir einen Petitionsprozess entwickelt, so dass die Auswahl und Entwicklung der Petitionen demokratisch und transparent erfolgt und dass die Petitionen hohe Wirkkraft haben.

Ab jetzt könnt Ihr Eure Petitionsvorschläge für eine lebenswerte Zukunft auf unserem 12062020-Petitionsportal online einreichen. Hier kann jede*r Ideen einbringen, mitdiskutieren und sich vernetzen, um zusammen Ideen weiterzudenken. In unseren drei Fokusthemen Klima und Biodiversität, Soziale Gerechtigkeit und Demokratie werden sich zudem Expert*innen einbringen, damit die Petitionen möglichst wirkungsvoll gestaltet werden. Zusammen mit Euch werden wir Petitionen auswählen, denen wir dann – ggf. virtuell – eine große Bühne und viel Aufmerksamkeit geben werden. Mehr dazu erfahrt Ihr auf unserem 12062020-Petitionsportal.
Lasst uns gemeinsam eine neue Zukunft gestalten und als Petitionen festhalten.

Wir bedanken uns schon jetzt für Eure Unterstützung und halten Euch weiterhin auf dem Laufenden!

Euer 12062020 Olympia-Team

Impressum
einhorn products GmbH
Waldemar Zeiler
Skalitzerstr. 100
10997 Berlin Deutschland