Stereo 3D Spot
Wir produzieren einen stereoskopischen 3D-Spot als Abschlussarbeit. Dabei übernehmen wir alles komplett selbst - vom Bau des Spiegel-Rigs (Making of gibt es im Projektblog) bis hin zu Aufbereitung für die Kinosäle. Es wird ein actionreicher und unterhaltsamer Spot entstehen, der in regionalen Kinos dafür wirbt, die Handys auszuschalten. Wir freuen uns, wenn ihr unser Projekt begleitet und unterstützt!
613 €
Fundingsumme
12
Unterstützer*innen
26.06.2012

3D Blocking

Caro-1
Caro-11 min Lesezeit

Brillen raus! Jetzt wird's dreidimensional!
In dem Video seht ihr kurze Einstellungen, die mit Hilfe von 3D Animation nachgebaut wurde. Anschließend konnten wir in dem digitalen Raum die Kameras platzieren, Stereobasis und Konvergenz der Kameras einstellen. Die Stereobasis beschreibt (grob gesagt) den Abstand der Kameras zueinander. Wenn man die Kameras nicht parallel stellt, sondern leicht einander zudreht entsteht Konvergenz. Auch darüber kann man den 3D-Effekt kontrollieren und anpassen.
Schließlich haben wir beide Bilder zu einem berechnen lassen und nun könnt ihr, mit entsprechender Brille, ein dreidimensionales Video sehen.
Falls es Probleme bei der Wiedergabe gibt, probiert am besten die verschiedenen Optionen unter dem Punkt "3D" aus.

Natürlich ist dieses Skelett nicht ganz so interessant und bewegungsfreudig, wie echte Menschen. Reale dreidimensionale Testaufnahmen folgen bald!

29.06.2012

333

Caro-1
Caro-11 min Lesezeit