Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Social Business
Die GemüseAckerdemie ist ein Ort, an dem Schülerinnen und Schüler lernen, wo Nahrungsmittel herkommen, wie diese angebaut werden und was man im Umgang mit ihnen beachten sollte. Denn dieses Wissen geht mehr und mehr verloren. Wir von Ackerdemia wollen dies mit Eurer Hilfe ändern.
33.730 €
50.000 € Fundingziel
273
Fans
253
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 GemüseAckerdemie - Ackern schafft Wissen

Projekt

Finanzierungszeitraum 24.03.2015 10:45 Uhr - 23.04.2015 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum ab 2015/16
Fundingschwelle 15.000 €
Fundingziel 50.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Social Business

Worum geht es in dem Projekt?

1. Um Gemüse, Landwirtschaft und gesunde Ernährung
2. Um nachhaltige Bildung und handlungsorientiertes Lernen
3. Und um Dich!

Bist Du der Meinung, dass Kinder wissen sollten, wie Nahrungsmittel entstehen, wo Gemüse herkommt und wie man es selbst anbauen kann?
Glaubst Du daran, dass Kinder, wenn sie den Bezug zu Natur und Landwirtschaft wieder erlangen, sich als Folge gesünder ernähren, weniger wegwerfen und Nahrungsmittel wieder wertschätzen?

Wir sind davon überzeugt!
Genau deswegen haben wir die GemüseAckerdemie entwickelt - ein schulbegleitendes und praxisorientiertes Bildungsprogramm (www.GemüseAckerdemie.de). Gemeinsam mit Schulen/Kitas richten wir einen ökologischen GemüseAcker ein, der als besonderer Lernort genutzt wird:

  • wir unterstützen die Lehrerinnen und Lehrer während der gesamten Durchführung bei Einrichtung, Aussaat, Pflege, Ernte, Verwertung und Vermarktung des Gemüses
  • organisiert in kleinen Teams, lernen die Kinder neben Fachwissen und gartenbaulichen Fähigkeiten wichtige Sozialkompetenzen
  • den LehrerInnen stellen wir aufwendig erstellte Unterrichtsmaterialien zur Verfügung und schulen sie umfassend
  • den Kindern wird ein interessantes Bildungsprogramm geboten mit AckerSpiel, AckerBlog und einer kindgerechten Kommunikation
  • durch unser offenes Konzept und die Einbindung der Eltern und ehrenamtlichen Mentoren tragen wir das Thema über die Schulgrenze hinaus in das Umfeld der Kinder

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, dass Kinder Lebensmittel wieder wertschätzen!

Wir fördern das Verständnis und den Bezug zu Natur und Landwirtschaft und versuchen die Kinder schon früh zu einem gesünderen Leben zu motivieren und inspirieren. Und zwar ganz ohne Appelle.

Hilf mit eine Generation junger Konsumenten zu prägen, die sich durch ein grundlegendes Verständnis der Nahrungsmittelproduktion und ein bewusstes Konsumverhalten auszeichnet.

Unser Ziel ist es, dass Kinder Lebensmittel wieder wertschätzen!

Wir fördern das Verständnis und den Bezug zu Natur und Landwirtschaft und versuchen die Kinder schon früh zu einem gesünderen Leben zu motivieren und inspirieren. Und zwar ganz ohne Appelle. Hilf mit eine Generation junger Konsumenten zu prägen, die sich durch ein grundlegendes Verständnis der Nahrungsmittelproduktion und ein bewusstes Konsumverhalten auszeichnet.

Mit deiner Unterstützung können zukünftig mehr Kinder in den Genuss der GemüseAckerdemie kommen und das Konzept kann sich in Deutschland verbreiten!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil wir nachgewiesen haben, dass es funktioniert und wir nun gemeinsam mit dir die GemüseAckerdemie verbreiten wollen.

  • Die GemüseAckerdemie ist ein nachhaltiges und wissenschaftlich fundiertes Bildungsprogramm und orientiert sich an der UNESCO Roadmap Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).
  • 2 ½ Jahre haben wir an dem Konzept gearbeitet. 2014 wurde die GemüseAckerdemie als Pilotprojekt an 6 Schulen in 3 Bundesländern erfolgreich getestet. In 2015 bieten wir diese nun schon an 20 Standorten in 4 Bundesländern an.
  • In unserem Wirkungsbericht haben wir die Ergebnisse der Pilotprojekte festgehalten. Eltern und LehrerInnen berichteten von sichtbaren Veränderungen der Ernährungsgewohnheiten und Lernfortschritten der Kinder. Die Kinder selbst haben begriffen, wie wertvoll Gemüse ist. Hier eines der vielen Zitate:
  • „Gemüse ist kostbar. Wenn man in den Laden geht und Gemüse kauft, denkt man gar nicht darüber nach, wie viel Arbeit die Bauern damit haben es zu ernten.“
  • Wir sind ein gemeinnütziger Verein und haben bereits diverse Auszeichnungen erhalten u.a. von Angela Merkel, Deutschland - Land der Ideen und dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Wir wollen, dass noch mehr Kinder solche intensiven Erfahrungen machen können. Sei dabei! Hole dir eins unserer tollen Dankeschöns oder unterstütze uns mit einer Spende. Bei einer Geldspende (ohne Dankeschön) können wir als gemeinnütziger Verein eine Spendenquittung ausstellen.

Wir freuen uns dass uns die Bio Company bei unserem Crowdfunding-Projekt mit der 5+1-Kampagne unterstützt. Zu jedem fünften Euro von Euch gibt die Bio Company einen Euro dazu. Mehr unter www.facebook.de/biocompany.de.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für 2015/16 planen wir:

  • Die GemüseAckerdemie an mehreren Brennpunktschulen, Schulen mit Förderbedarf, sowie hohem Migrationsanteil umzusetzen. Mit 15.000 € können wir das Konzept an deren Bedürfnisse anpassen und in Zukunft mehr Kinder aus sozial benachteiligten Umfeldern erreichen.
  • Wenn wir die 50.000 € erreichen, können wir unser Skalierungskonzept durchführen und die GemüseAckerdemie an unseren bisherigen Standorten verbreiten und zusätzlich auf neue Regionen ausdehnen.

Hierzu brauchen wir Eure Unterstützung. Damit in Zukunft mehr Kinder kleine Ackerdemiker werden können!

Wer steht hinter dem Projekt?

Ackerdemia ist ein Sozialunternehmen, welches als gemeinnütziger Verein vor einem Jahr gegründet wurde und als Träger der GemüseAckerdemie fungiert.
Die Idee zur GemüseAckerdemie ist Christoph bereits vor drei Jahren gekommen, als seine Schwester Ulrike während der Kartoffelernte mit ihrer Klasse den elterlichen Hof besuchte. Die Kinder hatten großen Spaß und haben viele neue Eindrücke gewonnen. Aber die beiden fragten sich, ob die Kinder an einem Tag nachhaltig lernen können, wie die natürlichen Prozesse und die Landwirtschaft funktionieren?

Geprägt durch diese Erfahrungen und seine wissenschaftlichen Arbeiten zu den Auswirkungen von Nahrungsmittelverschwendung und Fehlernährung, entwickelte Christoph im Jahr 2012 das Konzept des Bildungsprogramms GemüseAckerdemie. Gemeinsam mit Ulrike und ihrer Klasse führte er anschließend das erste Pilotprojekt im Rheinland durch.

In Julia und Johanna fanden die beiden zwei großartige Mitstreiterinnen. Zusammen brachten sie die GemüseAckerdemie auf die Straße. Im Laufe des vergangenen Jahres kamen Dorothee, Doreen, Hannah, Mario, Christiana, Thomas und Susanne dazu. Gemeinsam sind wir eine bunt zusammengewürfelte Truppe aus Sozialunternehmern, Landwirtschaftsexperten, Bildungsenthusiasten und Kommunikationshelden. Unsere gemeinsamen Werte, Zielvorstellungen und die Vision, dass Kinder mehr und bessere Bildung im Bereich Natur und Landwirtschaft verdient haben, schweißen uns zusammen. Wir arbeiten jeden Tag hart und gleichzeitig mit großer Freude daran, unser Bildungsprogramm noch attraktiver und passender zu gestalten - damit wir zukünftig deutschlandweit möglichst viele Schüler unterschiedlicher sozialer Herkunft erreichen können.

Unterstützt uns dabei und werdet Teil dieser Geschichte!

Was ist die Fundingschwelle?

Mit 15.000 € können wir das Konzept an die Bedürfnisse von Schulen mit Förderbedarf anpassen und so erweitern, dass wir in Zukunft mehr Kinder aus sozial benachteiligten Umfeldern erreichen. Wenn wir die 50.000 € erreichen, können wir unser Skalierungskonzept umsetzen und die GemüseAckerdemie an unseren bisherigen Standorten verbreiten und zusätzlich auf neue Regionen ausdehnen.
Impressum
Ackerdemia e.V.
Christoph Schmitz
Prager Str. 19
14482 Potsdam Deutschland

VR 8296 P Gemeinnütziger Verein
Vertreten durch: Dr. Christoph Schmitz, Julia Krebs, Johanna Lochner, Ulrike Päffgen

Partner

Die Bio Company begleitet unser Crowdfunding exklusiv mit der 5+1 Kampagne: pro 5 Euro, mit denen ihr uns unterstützt, gibt die Bio Company einen Euro dazu.

www.facebook.com/biocompany.de

Wir freuen uns, dass wir mit unserem Engagement bereits viele Menschen erreichen und begeistern konnten. Die Auszeichnungen im Rahmen von Stipendien und Preisen unterstützen uns dabei, unseren Weg weiter zu gehen und auszubauen. Vielen Dank für das Vertrauen!

Wir danken Thai (mavision), Judith (6grad51) und Juma (Karma Games) für die großartige Zusammenarbeit im Rahmen der Kampagne. Außerdem gilt unser Dank Christoph Biemann und Griseldis Wenner für die besondere ehrenamtliche Unterstützung. Es hat uns großen Spaß gemacht!

Kuratiert von

Social Impact Finance

Social Impact gGmbH Die Social Impact gGmbH ist Experte für Gründungsberatung. Mehrere hundert Unternehmen wurden bereits mit der Unterstützung von Social Impact gegründet. Im Mittelpunkt steht der Aufbau von Social Impact Labs und die Unterstützung von Social Startups, die mit ihren Ideen ge...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.047.206 € von der Crowd finanziert
4.273 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH