Crowdfunding beendet
Wir sind im System eingeklemmt. Grenzen und Zensur scheinen die Kunst zu dominieren. Künstler schaffen fremdbestimmt. Kunst scheint nicht mehr frei zu sein. Doch es geht ein Flüstern durch die Reihen der jungen Künstlergeneration: Wir müssen etwas ändern. Aber was? Und wie? Einen Alternativvorschlag scheint es gegenwärtig nicht zu geben. akademia - Eine Oper, die ausspricht, wofür wir keine Argumente haben. Juni 2019 im Malkastenpark Düsseldorf Jacobistrasse 5, 40211 Düsseldorf
3.535 €
Fundingsumme
45
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Das war eine fantastische Crowd-Finanzierungsrunde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 akademia
 akademia
 akademia
 akademia
 akademia

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 06.02.19 11:34 Uhr - 05.03.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juni 2019
Startlevel 3.500 €

Hiermit decken wir die Kosten für die Umsetzung des Stückes im Malkastenpark ab. Dazu gehören Material für die Bühnen, Kostüme, Technik, Transporte, etc.

Kategorie Kunst
Stadt Düsseldorf

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

'akademia' ist ein experimentelles Opernprojekt, das im Juni 2019 im Malkastenpark, dem anliegenden Park eines alteingesessenen Künstlervereins aus Düsseldorf, auf fünf Bühnen aufgeführt wird. Das Stück zeigt die Geschichte von Lara Wittenberg, die sich als junge Kunststudentin ihren Weg durch die Institution bahnt. Das Publikum kann eigenständig von Szene zu Szene durch den Park flanieren und Laras erste Schritte auf dem Weg zur Künstlerin mit ihr gehen.

Konzipiert und umgesetzt von über hundert Beteiligten, arbeitet hier ein wachsendes, sehr diverses und interdisziplinäres Team, in das sich jeder mit seinen besonderen Fähigkeiten einbringen kann. Ob alt oder jung, Physikerin oder Künstler und egal, welches Geschlecht! In diesem partizipativen Prozess werden verschiedene Positionen, Ideale und Problematiken diskutiert.

So wird beispielsweise auch eine Brücke zwischen dem
„individualistischen Künstlergeniegedanken“ und dem Kollektiv geschlagen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Manche sagen, wir sind in Utopia angekommen, in der gemäßigten Mitte mit einer Machtverteilung, die keinen zum Verantwortlichen oder Schuldigen erklärt und Rücksicht auf jede Position nimmt. Tatsächlich aber macht sie uns trotz aller bequemen Vorzüge handlungsunfähig.

Geht man davon aus, dass Künstler*innen immer schon Vorreiter für politische Strömungen und Bewegungen waren, sind die Problematiken, die in dem Stück diskutiert und bearbeitet werden, mehr als nur Belange von jungen Künstlern, sondern eine Darlegung einer gesamtgesellschaftlichen Situation.
Somit ist unsere Zielgruppe ebenso divers wie alle Partizipanten des Projektes, unabhängig von Alter, Beruf, Berufung oder Geschlecht.

Wollen wir wagen, etwas an dieser Situation zu ändern, so müssen wir zunächst einmal aussprechen, dass dieses gesamtgesellschaftliche Problem und ein Bedürfnis nach Veränderung existieren, und uns im nächsten Zuge eingestehen, dass wir keine Lösung haben.
In der Umsetzung geht es primär darum, verschiedene Ideale vorzustellen und zu vertreten bzw. vertreten zu lassen. Dies zeigen wir in der dokumentarisch angelegten Oper akademia am Beispiel der jüngsten Geschichte der Kunstakademie Düsseldorf.

Unser langfristiges Ziel ist vor allem, Diversität unter der Berücksichtigung individueller Ideale und Vorstellungen zu ermöglichen, daraus die Stärke der Gruppe zu gewinnen und Diskussionen über künstlerisch-gesellschaftliche Zukunft und Werte disziplinübergreifend anzuregen.

Die Oper nimmt sich also nicht heraus, Antworten zu geben, sondern will vielmehr die Notwendigkeit einer Suche nach Lösungen deutlich machen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wer...

-Teil einer neuen Bewegung sein will, die neue Formen der gesellschaftlichen Veränderung und Möglichkeiten des Ausdrucks findet,

- für die Erhaltung, den Genuss und die Freiheit der Kunst und Kultur, auch in die Zukunft hinein, einstehen möchte,

-dem Unaussprechbaren eine Stimme geben will,

-schon immer Teil einer Oper sein wollte,

-eines unserer attraktiven Dankeschöns erhalten möchte,

...ist hier als Spender genau richtig!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von dem Geld wollen wir Folgendes finanzieren:
Material für fünf Bühnen im Malkastenpark,
Kostüme,
Technik (Sound und Licht),
Transporte,
Publikationen,
Film- und Audioaufnahmen

Wer steht hinter dem Projekt?

Als Initiatorin und künstlerische Projektleitung stehe ich, Aylin Leclaire, hinter dem Projekt.

Die Umsetzung ist natürlich nur durch die absolut fantastischen Teams möglich:

Text/Libretto: Veith Tönsing, Marlon Bösherz, Aylin Leclaire

Öffentlichkeitsarbeit: Lisa Giacalone, Banu Alpsü

Komposition: Elisa Kühnl, Simon Stimberg, Thom Driver, Niko Schützinger, Daniel Cueto, Aylin Leclaire

Bühnenbau: Alex Böhme, Andreas Jonak

Bühnenbild: Irene Kastner, Hagen Trippelsdorf, Paula Knaps Loos, Anna Maria Skroba, Sulamith Loomans

Trailer: Nora Zielinski

Fotos: Louisa Heerde

Design: Samantha Meier

Regie: Elena Ubrig

Musikdirektion: Aylin Leclaire

Beratung -Gruppenenergien und kollektives Arbeiten: Jody Korbach

Technik: Daniel Jadskowskid

Beratung Management: Chralotte Burghardt

Musiker*innen: Hanna Effen, Sofia Magdits, Jakob Albert, Torsten Randt, Max Hillebrand, Felix Adam, Elija Wagman , Constantin Ochs, Martin Hoffman, Ernst Lorts, Seoyoung Yun, Karl Wessel, ... und viele mehr

Sänger*innen/Darsteller*innen: Carl Brandi, Ora Katz, Klara Virnich, Benjamin Schlüter, Nadine Hendelkens, Charlotte Klausener, Madona Tkabladze, Carla Camps Saantasosana, Max Hölter, Marie Zaza Müller, Duncan Robertson, Dagmar Hornik, Maria Piscopo, Hanna Kuster, ... und viele mehr

Zudem unterstützt uns der Künstlerverein Malkasten, indem er uns den Malkastenpark als Aufführungsort zur Verfügung stellt.
(Besonders bedanken wir uns dabei bei Melanie Richter für die enthusiastische Vermittlung)

Auch die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland und Düsseldorf unterstützen uns bereits bei unserem Projekt.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
akademia
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren