Die Akademie für Alte Musik Berlin widmet sich dem Komponisten Paul Wranitzky (1756-1808). Als Komponist & Dirigent war Wranitzky einer der prägendsten Köpfe der Wiener Klassik. Doch von Wranitzky ist bislang viel zu wenig zu hören! Seine Sinfonie mit dem Beinamen „La Paix“ haben wir letztes Jahr mehrfach gespielt. Sie ist ein fesselndes Hörpanorama der französischen Revolution. Wir werden das fulminante Werk mit weiteren Werken Wranitzkys auf CD präsentieren. Wir bitten dafür um Ihre Mithilfe!
15.250 €
Fundingsumme
134
Unterstützer:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt / Projektberatung
Herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich sehr, dass diese Idee umgesetzt wird!
 Die andere Wiener Klassik: Akamus spielt Paul Wranitzky
 Die andere Wiener Klassik: Akamus spielt Paul Wranitzky
 Die andere Wiener Klassik: Akamus spielt Paul Wranitzky
 Die andere Wiener Klassik: Akamus spielt Paul Wranitzky

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 02.02.21 09:25 Uhr - 14.03.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2021
Kategorie Musik
Stadt Berlin
Website & Social Media
Impressum
Verein Akademie-Konzerte
Linus Bickmann
Lübecker Str. 22
10559 Berlin Deutschland
USt-IdNr.: DE313213937

UST-IdNr: DE313213937

JOHNA - neues Album "Postkarten"
Musik
DE

JOHNA - neues Album "Postkarten"

Meine neuen Songs wollen raus in die Welt - und das ganze zum ersten Mal komplett auf DEUTSCH !!!
Morgen irgendwo am Meer
Film / Video
DE

Morgen irgendwo am Meer

ein Roadmovie über die vermeintlich unbeschwerte Freiheit nach dem Abitur
Rettung des Stellwerks
Community
DE

Rettung des Stellwerks

Kombinat Weichensteller e.V. braucht seine Freunde
"Für eine Nacht voller Seeeligkeit...!"
Theater
AT

"Für eine Nacht voller Seeeligkeit...!"

Ein champagnerseliger Traum durch rauschende Feste und frivole Nachtlokale in feurigen Operetten und Opern, und zu kecken Schlagern von anno dazumal
Novelle "Das Déjà-vu des Doktor Niemand" Hardcover
Literatur
DE

Novelle "Das Déjà-vu des Doktor Niemand" Hardcover

"Das Déjà-vu des Doktor Niemand" als Hardcover im Kleinformat - das Leben des Doktor Niemand beäugt und beschrieben von Andy Hagel.