Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
Alle Wege führen nach Afrika- Tanztheater
Wir inszenieren ein Tanztheater, das sich mit afrikanischen Einflüssen in unserer heute populären Musikl auseinandersetzt. Dafür verfolgen wir erneut die Musikgeschichte des Jazz, Blues und Rock'nRoll, aber schauen auch auf neue Richtungen wie House, Minimal und Drum 'n' Bass. Welche Formen des Tanzens und musizieren gab es nur in Afrika, welche in europäischen Ländern? Was ist in der Musik und dem Tanz zu erkennen? Das Theater wird am 3. Dezember im Hamburger Sprechwerk aufgeführt.
1.030 €
1.000 € Fundingziel
30
Fans
11
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Alle Wege führen nach Afrika- Tanztheater

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.10.14 17:23 Uhr - 30.11.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Oktober - Dezember 2014
Fundingziel 1.000 €
Stadt Hamburg
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Um die vergessenen Ursprünge einiger populärer Tanz- und Musikstile zu ehren und erneut ins Bewusstsein zu rücken, treffen sich europäische und westafrikanische Tänzer in Hamburg. Mit ihrem tänzerischen und musikalischen Wissen suchen sie nach Parallelen in traditionellen westafrikanischen Tanz- und Musiktraditionen.
Sänger in Mali erinnern eindeutig an Blues, Bewegungen aus kongolesischen Tänzen sind im Hip Hop und Dancehall zu finden, gegen die schnellen Füsse eines Tänzers aus der Elfenbeinküste, sehen Steptänzer alt aus.
Ohne die Kulturellen Schätze Afrikas wäre die weltweite Populäre Kultur nicht das was sie heute ist.
Um dies zu verdeutlichen werden auch traditionelle europäische Tanzkultur in die Recherche eingebunden, in denen Off-beat und Polyrhythmik vergeblich gesucht wird.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Menschen, die glauben Afrika zu kennen und diejenigen, denen der Kontinent völlig fremd ist und glauben, er ist weit entfernt

Menschen, die Musik mit "Swing" , Rhythmus und den "Soul" der Musik lieben, und offen sind, die Welt erneut von einer anderen Seite zu betrachten.

Das Ziel ist es ein Theaterstück zu konzipieren, das die Geschichte der Pop-Musik neu erzählt.

Welche traditionellen oder folkloristischen Merkmale sind heute noch zu erkennen?

Wie hätte sich die Musik angehört, der Tanz ausgesehen, wenn die Afrikaner nicht mitgemischt hätten?

Diese Fragen versuchen, die Tänzer und Musiker zu beantworten, durch Bewegung, Gesang, Rhythmus, durch ein nachverfolgen, der Geschichte, des Schmerzes, des Verlustes und auch der Lebensfreude und des immer wiederkehrenden Drang der Kreativität und Leidenschaft. Die immer wieder ihrern Weg schafft und doch nie voll und ganz wertgeschätzt und wahrgenommen wird.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Projekt fördert das Ansehen des afrikanischen Kontinent. Es möchte den Reichtum zeigen, der sich dort befindet und helfen, das Image zu verbessern, das im europäischen Kontinent herrscht. Es möchte das Gefühl der kulturellen Überlegenheit revidieren und ein Stück Gerechtigkeit zurückgeben.

Wer für eine gerechte Welt ist und die Wahrheit liebt sollte das Projekt unterstützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ab Oktober kommen vier afrikanische Tänzer nach Hamburg, um mit deutschen Tänzer und dem Musikensemble Diamoral, das Stück zu realisieren.
Dafür fallen Kosten, wie Unterkunft, Verpflegung, Proberäume, Transport mit öffentlichen Verkehrsmittel an.

Es werden Anträge an Stiftungen gestellt, die aber nicht alle Kosten abdecken.


Wer steht hinter dem Projekt?

Échange-Culturel

Échange-Culturel ist ein Zusammenschluß von Künstlern, die gemeinsam an Austauschprojekten mit Künstlern aus Westafrika arbeiten.

Es werden Workshops, Festivals organisiert und Theaterstücke inszeniert.

Échange-Culturel arbeitet unter dem Dach gemeinnützigen Vereinen, wie dem Kulturhaus Süderelbe und dem Verein Terra Africa e.v.

Bisherige erfolgreiche Projekte:
Workshops mit Ciré Béye (Senegal), Ange Aoussou (Elfenbeinküste),
Souleymane Ladji Kone (Burkina Faso), Abdoulaye Diallo (Senegal)

Festivals in Hamburg, Louga (Senegal), Ouagadougou (Burkina Faso)

Tanztheater (Maa Labyrinth/ Gemini mit Souleymane Ladji Kone und Wiebke Heinrich)
(Persephone mit Abdoulaye Diallo und meheren Tänzer aus Hamburg)

Impressum
Echange-Culturel
Wiebke Heinrich
Bachstr. 69b
22083 Hamburg Deutschland

Partner

Kulturhaus Süderelbe ist ein Kulturzentrum mit vielfältigen Angeboten in Musik, Tanz und Bildener Kunst.

Terra Africa e.V./ Diamoral:
Der Verein arbeitet regelmässig mit Diamoral, einer Tanz und Trommelgruppe.
Terra Africa e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Völkerverständigung insbesondere zwischen Deutschland und verschiedenen Ländern Afrikas fördern und organisiert regelmäßig Projekte, die insbesond

Jump Culture Ouagadougo, ein Zentrum in Ouagadougo, das sich besonders auf die Diziplinen des Hip Hop ausgerichtet hat. Jährlich finden Festivals mit internationalen Künstlern statt.

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.906.245 € von der Crowd finanziert
4.922 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH