Crowdfunding beendet
Was gibt uns in Zeiten der Klimakrise Hoffnung und die nötige Kraft, um uns für eine lebenswerte Zukunft einzusetzen? Die Suche nach Antworten führt die 15-jährige Anna ins Jahr 2082 - wo sie nicht nur ihrer eigenen Enkelin, sondern auch ihrem älteren Selbst begegnet. Unser Kurzfilm basiert auf Jostein Gaarders Jugendroman “2084 - Noras Welt” und wird als deutsch-norwegisches Projekt an der Filmakademie Baden-Württemberg produziert.
8.540 €
Fundingsumme
87
Unterstütz­er:innen
Alexander Katzmann
Alexander Katzmann Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
26.10.2021

Worldbuilding-Workshop

Christina Honig
Christina Honig1 min Lesezeit

Die kreativen Prozesse bei ANNA nehmen gerade richtig Fahrt auf. Am letzten Wochenende haben wir zusammen mit den Leiter:innen der Departments, Klima-Aktivist:innen, Drehbuchstudierenden der Filmakademie und weiteren externen Berater:innen begonnen, die Welt der Zukunft im Film zu kreieren. Es ist eine große Flut von Ideen entstanden, die wir nun als Basis für das weitere Worldbuilding verwenden werden. In den nächsten Wochen werden wir uns außerdem mit Expert:innen in Verbindung setzen, die uns bei der Erschaffung eines möglichst realistischen Zukunftsszenario unterstützen sollen. Wir sind alle sehr gespannt auf das Ergebnis und hoffen, dass ihr das auch seid.
Wir wünschen euch eine schöne Woche!

The creative processes around ANNA just picked up speed. Last week we started to create the film's future world by bringing together our heads of departments, climate activists, screenwriters and external advisors. We developed a huge number of ideas which we will now use as a basis for our further worldbuilding process. During the next weeks we are also going to interview a lot of experts in order to create a realistic future scenario. We're all very curious about the outcome and hope that you are as well.
We wish you a wonderful week!

Impressum