Crowdfunding beendet
Kreativ sein war noch nie so einfach. Stell dir vor, du könntest dir in der Mittagspause noch schnell einen Platz in Impro-Schauspiel, Aktmalen, Gewürzmischen oder Glasperlenblasen nach Feierabend sichern? artSIP verwandelt die Grazer Kunst- & Handwerks-Workshops in feierabendtaugliche (Dauer max. 3h) Kreativ-Erlebnisse (=SIPs). Ohne Vorkenntnisse und Talent. Easy. Das ist der neue Feierabend mit artSIP. Mehr Infos auf www.artsip.at
2.541 €
Fundingsumme
36
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Das war eine fantastische Crowd-Finanzierungsrunde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 20.11.21 16:56 Uhr - 24.12.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01. Februar 2022
Startlevel 2.500 €
Kategorie Social Business
Stadt Graz

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Als leidenschaftliche Gelegenheitsakteure in verschiedenen Kunstworkshops, haben wir uns schon länger die Frage gestellt, was wäre wenn Impro-Schauspielen, malen oder nähen nach Feierabend so selbstverständlich zur Entspannung genutzt wird, wie netflix, instagram, shoppen oder ein Glas Wein?

Wir sind überzeugt, dass dann bewusster und nachhaltiger konsumiert wird, die lokale Wirtschaft enorm gewinnt und wir persönlich als Mensch sowie als Gesellschaft wachsen und profitieren, durch den Rohstoff der Zukunft: Der Kreativität.

So bewahren wir unseren Planeten, verzichten aber nicht, sondern tun das, was uns Menschen ausmacht. Kreativ sein.

Um dieser Vision näher zu kommen, müssen wir gezielt auf die Bedürfnisse breiterer Zielgruppen eingehen und entwickelten eine App und ein spezielles Workshop Format. Damit kann man wesentlich spontaner, flexibler nach Feierabend in verschiedenen Kunstworkshops teilnehmen.

Wichtig dabei ist auch, dass die Workshops nicht aufeinander aufbauend sind aber trotzdem immer etwas variieren. Das bedeutet, man ist nicht verpflichtet sich in einer einzigen Kunstform zu spezialisieren sondern sondern erfreut sich an der ständigen Abwechslung.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es eine breitere Zielgruppen zu erreichen. Das Angebot richtet sich an alle, die sich schon länger vorgenommen haben, wieder mal den Pinsel aus der Malkiste hervorzuholen oder endlich einmal Impro-Schauspielen ausprobieren wollen, aber irgendwie ständig der Alltag dazwischen kommt.
Vor allem aber auch an jene, die bisher wenig bis gar nichts mit Kunst, Kultur und Handwerk am Hut hatten, und keine Lust haben, noch mehr Zeit nach Feierabend vorm Bildschirm zu verbringen.
Und schließlich an alle die, die verborgenen Schätze der Stadt kennenlernen wollen, neugierig auf alte und neue Kunst-, Kultur & Handwerksformen sind.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?
  • Damit wir alle, viel einfacher einen besseren, kreativeren Feierabend verbringen können.
  • Damit wir viel mehr Menschen den Mehrwert der künstlerischen/handwerklichen Betätigung näherbringen und damit auch mehr Wertschöpfung, in einem großteils prekären Sektor, generiert wird.
  • Damit mehr Wertschätzung für regionale Produkte und Herstellungsprozesse entsteht und so die lokale Wirtschaft erhalten und weiter ausbauen.
  • Damit sich Künstler:innen/Handwerker:innen noch besser vernetzen, austauschen und von einander lernen können.
  • Je mehr Geld gesammelt wird, ein desto bunteres, vielfältigeres und abwechslungsreicheres Angebot kann auf die Beine gestellt werden.
  • Damit auch die kleinen, verborgenen Schätze der Stadt mehr Sichtbarkeit bekommen und damit wir gemeinsam eine kreativere Gesellschaft erschaffen.
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

In erster Linie nutzen wir den Verkauf der Mitgliedschaften um im Vorfeld um zu wissen, mit wie vielen Mitgliedern wir zum Zeitpunkt des Launchs fix rechnen können. Das hilft uns, zu entscheiden wie viele Workshops wir anbieten können, damit diese auch voll werden und stattfinden können. Das heißt, je mehr Mitgliedschaften verkauft werden, desto größer, bunter, und abwechslungsreicher wird das Angebot am Ende werden.
Das Geld kommt dabei den Künstler:innen/Handwerker:innen zu Gute um sie vernünftig und fair zu bezahlen und zu einem kleinen Teil werden damit die Kommunikationsmaßnahmen finanziert, um noch bekannter zu werden. Es werden damit aber keine Gehälter der beiden Gründer finanziert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Jasmin Dhanani
Jürgen Neubauer

Mehr Infos auf www.artsip.at

Je mehr gesammelt wird, desto vielfältiger wird das Angebot!

Unterstützen

Kooperationen

Stadt Graz

Diese Kampagne wird unterstützt mit der Crowdfunding Förderung der Wirtschaftsabteilung der Stadt Graz.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
artSIP
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren