Projekte / Film / Video
Nach langen Erfahrungen im Bereich Jugendförderung, Integration durch Sport und Gewaltprävention haben wir uns entschieden den nächsten Schritt zu gehen und einen Filmbeitrag zum Thema "Nein zu Mobbing" zu drehen. Mit diesem Film möchten wir viel Jugendliche und Betroffene erreichen und Ihnen zeigen, dass man mit Mobbing nicht alleine ist. Mobbing geht jeden etwas an.
Baden-Baden
238 €
2.500 € Fundingziel
3
Fans
4
Unterstützer
Projekt beendet

Projekt

Finanzierungszeitraum 14.05.18 14:03 Uhr - 17.06.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Bis Ende Juni 2018
Fundingziel 2.500 €
2. Fundingziel 2.550 €
Zuerst möchten wir die Nachdreharbeiten beenden und die Nachbearbeitung abschließen. - Filmpremiere organisieren
Wir starten die Kampagne zu dem Thema "Nein zu Mobbing" in den Schulen und Jugendzentren und gestallten "Podiumsdiskussionen" + "Jugendpreis für Zivilcourage!
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Die Geschichte dieses Kurzfilms ist leider nicht erfunden und basiert auf unzähligen wahren Begebenheiten, die uns Jugendliche tagtäglich berichten. Mobbing geschieht in jeder Stadt und in jeder Schule. Zahlreiche Jugendliche, Kinder und sogar Erwachsene, egal aus welchen gesellschaftlichen Schichten, sind davon betroffen. Jeder vierte Suizid in Deutschland kann auf Mobbing zurückgeführt werden.
Seit Jahren beschäftigt sich unser Verein, die Kampfkunstakademie Baden-Baden e.V. mit dem Thema Mobbing in Schulen. Aus unserer Arbeit ist die Idee zu diesem Film entstanden. Wir möchten mit diesem Kurzfilm die schwierige Situation aus der Sicht einer betroffenen (gemobbten) Person darstellen und in den Mittelpunkt des Films stellen. Für uns ist es das Wichtigste dem Zuschauer zu zeigen, dass man sich gegen Mobbing wehren und niemand damit alleine umgehen muss.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, dass wir uns gemeinsam gegen Mobbing stark machen.
- Betroffenen Mut zu machen, darüber mit anderen zu sprechen
- Betroffenen Mut zu machen, sich dagegen zu wehren
- Mobbing darf niemals ignoriert oder geduldet werden
- Den Jugendlichen neue Wege zeigen

Unser Ziel ist es, dass wir uns gemeinsam gegen Mobbing stark machen und somit nicht nur das tolerante Zusammenleben in unserer Gesellschaft, sondern auch die Integration von gesellschaftlichen Aussenseitern zu fördern. Außerdem möchten wir mit diesem Film den Betroffenen einen Ausweg zeigen, als auch Unbeteiligten das Thema näher bringen.

Die Zielgruppe des Kurzfilms sind:
- Betroffene
- Jugendliche
- Lehrer
- Eltern
- Sportvereine
- Jugendzentren
- Politiker

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit ihrer Unterstützung können wir einen Film erschaffen, der Betroffenen eine Stimme gibt. Außerdem sollen die Betroffenen ihre eigenen Stärken entdecken und sich dadurch erfolgreich gegen Mobbing zur Wehr setzen. Du bist nicht allein!
Wir möchten, mit diesen Film den Betroffenen Mut machen und ihnen neue Wege zeigen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unser Film ist bereits fast fertig und das Rohmaterial ist fast komplett abgedreht. Das benötigte Geld wird daher in den Nachdreh, den Schnitt und die akustische Begleitung des Kurzfilmes investiert. Der fertige Film hat den Anspruch allen zeitgemäßen Ansprüchen an einen modernen und Action-reichen Film (attraktiv für alle Altersklassen) zu genügen. Der Film soll nicht amateurhaft wirken. Daher ist insbesondere die Nachbearbeitung für den Erfolg sehr wichtig.
Wir werden den Film in Schulen und Jugendzentren mit anschließende Diskussionsrunde vorstellen, damit viele Jugendliche sich mit dem Thema auseinandersetzten und von den Erfahrungen anderer profitieren können, sowie ihre Erfahrungen und Erlebnisse untereinander austauschen können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Kampfkunstakademie Baden-Baden e.V. beschäftigt sich seit Jahren mit verschiedenen sozialen Themen vor allem mit Mobbing in den Schulen. Der Verein wurde dafür mit zahlreiche Preise ausgezeichnet, unter anderem der Sportjugend-Förderpreis 2016 für vorbildliche Jugendarbeit. Unser Verein zeichnet sich dadurch aus, dass er nicht nur durch Kampfsport Integrationsarbeit leistet, sondern auch durch diverse Projekte wie beispielsweise diesen Kurzfilm soziale Themen auf vielfältige Weise adressieren. 
Bei diesem Projekt haben Schulleiter, Lehrer, Schüler und Eltern (als Schauspieler, Statisten, Organisatoren, Autoren…) mitgewirkt um gemeinsam ein Zeichen zu setzten. Wir sagen: „Nein zu Mobbing“.

Impressum
Kampfkunst Akademie Baden-Baden e.V.
Samuel Mottaki
Bahnstr.6
76532 Baden-Baden Deutschland

Nach vielen Jahren Erfahrung in Budo und Jugendarbeit haben wir uns im August 2012 dazu entschlossen die „Kampfkunst Akademie Baden-Baden e.V.“ zu gründen. Unsere Ziele sind es die Arbeit mit Jugendlichen zu fördern und Gewaltprävention zu vermitteln.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.316.826 € von der Crowd finanziert
6.232 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH