Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Social Business
Nach der Flucht die Arbeitslosigkeit? Genau das wollen wir verhindern! Als soziales Unternehmen unterstützt AVENIR geflüchtete Menschen bei der beruflichen Selbstverwirklichung. Die Idee dahinter: Soziale Zeitarbeit. Das bedeutet Geflüchtete bekommen eine Anstellung bei AVENIR und werden an Kundenunternehmen vermittelt. AVENIR ist eine gemeinnützige Organisation und die Einnahmen werden verwendet, um neben Gehältern auch Bildungsangebote und eine Berufsorientierung zu bezahlen.
17.005 €
15.000 € 2. Fundingziel
111
Fans
499
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 AVENIR - Berufliche Zukunft für Geflüchtete

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.03.17 11:56 Uhr - 02.05.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1 Jahr
Fundingziel erreicht 10.000 €
2. Fundingziel erreicht 15.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Social Business

Worum geht es in dem Projekt?

AVENIR ist ein junges, gemeinnütziges Sozialunternehmen im Bereich der beruflichen Erwachsenenbildung und Unterstützung Geflüchteter. Wir unterstützen geflüchtete Menschen durch ein besonders Modell der Sozialen Zeitarbeit bei der Arbeitsmarktintegration. Das ist wichtig, da Geflüchtete oft vielen verschiedenen Hürden auf dem Arbeitsmarkt gegenüber stehen, wie

  • rechtliche und bürokratische Hürden
  • Sprachbarrieren
  • geringe Anerkennung von Kompetenzen und [*]Qualifikationen
  • fehlende Abschlüsse
  • fehlende Netzwerke
  • Vorbehalte bei Arbeitgebern.

Daher ist vor allem der erste Zugang zum Arbeitsmarkt erschwert. Besonders jene, ca. 30% der Neuangekommenen mit geringen oder formal nicht anerkannten Qualifikationen sind von Langzeitarbeitslosigkeit bedroht. Diese führt meist zu fehlender finanzieller Autonomie und geringerer gesellschaftlicher Teilhabe.

AVENIR möchte intervenieren, bevor es überhaupt soweit kommt. Hierfür nutzen wir Soziale Zeitarbeit: Das bedeutet Geflüchtete bekommen eine Anstellung bei AVENIR und werden an Kundenunternehmen vermittelt. Als gemeinnützige Organisation verwendet AVENIR die Einnahmen nicht nur um unseren Geförderten Gehälter zu zahlen und so ihre finanzielle Unabhängigkeit von staatlichen Transferleistungen zu sichern. Darüber hinaus finanzieren wir aus Überschüssen und Spenden ein austariertes Angebot an arbeitsmarktintegrativen Bildungskomponenten. Diese sind:

  • Berufsorientierung
  • Mentoring
  • Sprachkurse
  • Weiterqualifizierungen
  • Bewerbungstraining.

So werden sie aktiv bei der Realisierung eines erfüllten Berufslebens unterstützt und durch die Kombination aus Berufsorientierung, Arbeitserfahrung und Weiterbildung bestmöglich auf eine Festanstellung in Deutschland vorbereitet.

Unser Ansatz deckt sich dabei auch mit den Bedürfnissen der Unternehmen, die zwar nach der Möglichkeit suchen Geflüchtete anzustellen und im Unternehmen zu integrieren, aber nichtsdestotrotz noch zurückhaltend sind, ohne weitere Unterstützung Neuangekommene Menschen direkt bei sich anzustellen. Das liegt an

  • rechtlichen Hürden und Unsicherheiten
  • Berührungsängsten und fehlenden interkulturellen Kompetenzen
  • bürokratischen Mehraufwand
  • fehlenden Betreuungs- und Einarbeitungskapazitäten.

Durch die Soziale Zeitarbeit und die Begleitung mit unserer Expertise minimieren wir diese Probleme.

So sorgen wir insgesamt dafür, dass arbeitssuchende Geflüchtete und einstellungsbereite Unternehmen zusammenkommen und die geförderten Geflüchteten dadurch ihre Chancen auf eine Festanstellung massiv verbessern können. Der Name AVENIR bedeutet „Zukunft“ auf Französisch und es ist die Gesellschaft von morgen, die wir mit diesem Projekt mitgestalten wollen, in dem wir geflüchteten Menschen eine bessere Teilhabe ermöglichen. Ihre berufliche Selbstverwirklichung ist der Kern des Anliegens von AVENIR.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit dieser Kampagne wollen wir das Weiterführen der Förderung und Anstellung der ersten fünf Geflüchteten sichern, um sie auf eine dauerhafte Beschäftigung in einem Unternehmen in Deutschland vorzubereiten.

Zielgruppe dieses Angebotes sind vor allem jene Geflüchtete, die nur wenige oder keine anerkannten Qualifikationen vorweisen können und für die Ausbildung oder Studium keine passende Perspektive darstellen.

Perspektivisch wird unser Angebot dann immer mehr neuangekommenen Menschen zur Verfügung stehen, die einen Zugang zum Arbeitsmarkt suchen. Dies ist gerade jetzt wichtig, da immer mehr der nach Deutschland geflüchteten Menschen ihre Integrationskurse abschließt. Nun heißt es den Weg für mehr gesellschaftliche Teilhabe zu sichern.

Um dies zu erreichen richten wir uns mit dieser Kampagne an alle Menschen, Organisationen und Unternehmen, die für die Überzeugung einstehen wollen, dass Arbeit wichtig und berufliche Selbstverwirklichung ein zentraler Bestandteil gesellschaftlicher Teilhabe ist. Und dafür, dass dies natürlich für jeden Menschen gilt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit deinem Beitrag unterstützt du fünf Geflüchtete direkt bei der Arbeitsmarktintegration. Denn Arbeit ist wichtig um in einem neuen Land anzukommen. Sie ist ein Kernbestandteil gesellschaftlicher Teilhabe und Integration.

AVENIR nimmt gemeinsam mit den Geförderten die ersten Hürden, damit sie überhaupt einen Zugang in den deutschen Arbeitsmarkt bekommen. In den zwölf Monaten bei AVENIR können sie nicht nur Arbeitserfahrung sammeln, sondern sich auch weiterqualifizieren. Gemeinsam und in ständiger Begleitung unserseits arbeiten wir dann auf das Ziel einer festen Anstellung hin, die den Wünschen und Fähigkeiten der von uns unterstützten Geflüchteten entspricht.

Zudem ist direkter Kontakt der beste Weg um Menschen dazu zu bringen Vorurteile abzubauen. Das funktioniert am besten dort, wo Menschen den Großteil ihrer (wachen) Zeit verbringen: am Arbeitsplatz. Auf diese Weise unterstützt AVENIR auch Menschen mit Vorurteilen gegenüber Geflüchteten dabei, sich in die multikulturelle Realität zu integrieren.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung kommt das gesamte Geld den von AVENIR unterstützen Geflüchteten zugute.

Mit den Mitteln die wir letztes Jahr im Wirkungsfonds gewonnen haben können wir zwar eine Testphase von drei Monaten mit den ersten fünf Geflüchteten finanzieren. Doch um sie noch weitere neun Monate -- und somit insgesamt ein ganzes Jahr -- unterstützen zu können, müssen wir noch die Kosten für zwei weitere Monate decken, bis sich ihre Stellen dann durch die Zeitarbeit selbst finanzieren.

Wenn das Fundingziel erreicht ist können wir Gehälter und etwas Weiterbildung für diese zwei Monate decken. Dies setzt sich für jede*n Geförderten und Monat zusammen aus

1.345 € Gehalt
+ 155 € Trainingsbudget
= 1.500€.

1.500€ x 5 Geförderte x 2 Monate = 15.000€.

Allerdings werden wir uns bei der tatsächlichen Aufteilung natürlich zuerst an den Vorgaben aus den Dankeschöns richten. Mögliche verbleibende Lücken werden wir aus bestehenden Mitteln ausgleichen müssen. Daher freuen wir uns natürlich besonders über freie Spenden.

Schlussendlich bedeutet eine erfolgreiche Kampagne aber in jedem Fall die Möglichkeit für unsere ersten fünf geförderten Geflüchteten ganze 12 Monate an unserem Programm teilzunehmen!

Solltet ihr euch fragen, wo das Geld für die Dankeschöns herkommt: Diese sind größtenteils gespendet oder werden von unseren bestehenden Mitteln finanziert, so dass jeder einzelne Euro von euch unseren Geförderten zugutekommt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Aus der direkten Unterstützung von Geflüchteten in Berlin ist Ende 2015 die Idee zu AVENIR entstanden.

Zum Team gehören:

Martin – Politik- und Europawissenschaftler mit Schwerpunkt Arbeitsmarktpolitik und Ideengeber von AVENIR. Jetzt verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation.

Ahmad – Grafikdesigner und seit 2014 in Deutschland. Von der ersten Stunde an bei AVENIR. Stellt sicher, dass die Perspektive Geflüchteter niemals verloren geht.

Miriam – Diplom-Psychologin und Diversity-Trainerin. Verantwortlich für die Bereiche Personalwesen und Qualitätsmanagement bei AVENIR.

Johann – Politikwissenschaftler mit Erfahrungen in der Start-Up-Welt und mit Zeitarbeit. Übernimmt bei AVENIR die Aufgaben der Geschäftsführung.

Yafa – Vizsla-Hündin und Zuneigungs-Wirbelwind. Bei AVENIR Feelgood-Managerin und erste Pausenbegleiterin.

Wir stehen für Vielfalt, Partizipation, Chancengleichheit und Solidarität.

Impressum
Avenir WSD gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Johann Lieb
Beermannstr. 8
12435 Berlin Deutschland

Geschäftsführung: Johann Lieb
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRB 351893 B

Partner

Im November 2016 hat AVENIR als eines von drei Projekten den Wirkungsfonds und damit ein Preisgeld von 25.000 EUR gewonnen. Finanziert wurde der Fonds durch SAP und der Deutschen Bank in Begleitung durch Social Impact Finance!

Im Jahr 2016 waren wir Stipendiaten des ANKOMMER-Programmes der KfW Stiftung und des Social Impact Labs. Dank der Unterstützung durch Coachings, Workshops und einem tollen team konnten wir hier das Kenzept für AVENIR enwickeln!

Für unsere Kampagne stellt uns Babbel Sprachkurs-Gutscheine für einen 6-monatigen Kurs zur Verfügung, die entweder unsere Unterstützer*innen einlösen können oder diese direkt an Geflüchtete weitergeben können.

Vielen Dank dafür!

Kuratiert von

Deutscher Integrationspreis

Integration geht uns alle an – Damit auch in Zukunft innovative Integrationsprojekte erfolgreich umgesetzt werden können, schreibt die Gemeinnützige Hertie-Stiftung den Deutschen Integrationspreis aus. Der Preis besteht aus zwei Teilen: Der Finanzierung und der Auszeichnung.

Social Impact Finance

Social Impact gGmbH Die Social Impact gGmbH ist Experte für Gründungsberatung. Mehrere hundert Unternehmen wurden bereits mit der Unterstützung von Social Impact gegründet. Im Mittelpunkt steht der Aufbau von Social Impact Labs und die Unterstützung von Social Startups, die mit ihren Ideen ge...

Crowdfunding Berlin

Crowdfunding Berlin ist für Projekte, Projektunterstützer, Interessierte und für die bestehenden Crowdfunding-Plattformen und Netzwerke gemacht: Projekte, die eine Crowdfunding-Kampagne initiieren wollen, erhalten einen schnellen Überblick über aktuelle Portale, bestehende Projekte auf Crowdfund...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.575.753 € von der Crowd finanziert
5.142 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH