Crowdfunding beendet
Wir sind BÄNG, das Jugendmagazin, das dir Fragen rund um Sex, Liebe, Beziehung und Identität beantwortet, die sich andere Jugendmagazine nicht einmal stellen. BÄNG ist das Aufklärungsmagazin für alle. Wir wollen wissen, was euch bewegt und erarbeiten deshalb die Themen gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Weil Sex mehr ist, als dir dein Bio-Unterricht erzählt.
2.350 €
Fundingsumme
136
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll durchgezogene Crowd-Finanzierungsrunde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 BÄNG Jugendmagazin
 BÄNG Jugendmagazin
 BÄNG Jugendmagazin
 BÄNG Jugendmagazin
 BÄNG Jugendmagazin

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 18.11.19 17:26 Uhr - 26.12.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Anfang 2020
Startlevel 2.000 €

Vom Geld der ersten Finanzierungsphase decken wir die Druckkosten, den Versand der Magazine sowie die Finanzierung der Dankeschöns.

Kategorie Social Business
Stadt Köln

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir haben festgestellt, dass Sexualaufklärung in Schulen, Medien, Magazinen und der Gesellschaft definitiv zu kurz kommt. Queere* (also homo-, bi-, trans-, pan-, und asexuelle) Lebensweisen wenig Abbildung finden und Jugendliche dementsprechend keine Antworten auf ihre Fragen erhalten.

Vor allem in Institutionen wie Schule fehlt oft sachliche und realitätsgetreue Sprache und Sexualität ist ein regelrechtes Tabu und mit viel Scham besetzt. Das finden wir schade, weil sich vor allem in Schulen die meisten Menschen mit vielen Fragen zu Sexualität tummeln, die auf diese keine Antworten finden.

Wir wollen das ändern!

Gemeinsam mit (queeren) Jugendlichen haben wir ein Magazin entwickelt, das sich auf 28 Seiten realitätsnah, sachlich, ehrlich und unaufgeregt den Fragen widmet, die sich Menschen in der sensiblen Lebensphase Pubertät und darüber hinaus stellen. Dabei wollen wir insbesondere Menschen einen Raum geben, die anderweitig wenig Platz für ihre Fragen finden und gesellschaftlich unsichtbar gemacht werden.

*Wir meinen mit queeren Menschen all jene, die sich außerhalb des Spektrums Heterosexualität bewegen sowie alle Geschlechtsidentitäten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen, dass sexuelle Bildung so viele Menschen wie möglich erreicht.
BÄNG kann sowohl als Handreichung für Lehrpersonen und Pädagog*innen fungieren, als auch den Austausch der Jugendlichen untereinander fördern.

Aber nicht nur für Menschen zwischen 14 und 18 Jahren ist BÄNG interessant - auch Erwachsene profitieren von Informationen zu Lecktüchern, Safer Sex und Co.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Gegenfrage(n):

Inwiefern war Lust ein Thema in eurer Sexualaufklärung? Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt und Begehren waren höchstens ein Randthema? Same with us!

Wir wollen Jugendlichen in erster Linie Wissen vermitteln zu den Themen, die sie beschäftigen. Dabei kann es um Safer Sex, Geschlechtsidentitäten oder auch Körperbilder gehen. Oder auch ganz banal darum, dass die allermeisten Menschen Sex haben, um Spaß zu haben. Warum wird so ein wichtiger Aspekt von Sexualität nicht thematisiert?

Für uns zielt emanzipatorische, selbstbestimmte sexuelle Bildung vor allem darauf ab, Menschen zu eigenverantwortlichem Handeln zu befähigen. Wie sollen Jugendliche eigenverantwortlich und selbstbestimmt ihre Sexualität kennen lernen, wenn ihnen für diesen Prozess relevante Informationen fehlen?

Aktuelle Jugendmagazine zielen darauf ab, Mädchen Tipps zu geben, wie sie ihren Körper zu dem vermeintlich perfekten Körper optimieren, damit sie attraktiv für Jungen sind. Im Gegenzug dazu sollen Jungen möglichst stark und männlich wirken und dabei keine Schwäche zeigen.
Für uns hat dies nichts mit emanzipatorischer Sexueller Bildung zu tun.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unser Magazin geht bei erfolgreicher Finanzierung im Dezember 2019/Januar 2020 in den Druck und wird dann Anfang 2020 erscheinen. Gedruckt wird umweltfreundlich auf recyceltem Papier und ohne Farbe in s/w. BÄNG wird vorerst nur über Startnext zu beziehen sein. Mehr erfahrt ihr auf http://www.instagram.com/baeng_mag.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter BÄNG stehen die Gründerinnen und Sexualpädagoginnen Alina Saak und Debora Vogt, die mit motivierter und enthusiastischer Hilfe und Unterstützung von befreundeten Autor*innen, Fotograf*innen und Illustrator*innen die erste Ausgabe von BÄNG erschaffen haben.

Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei unserer Grafikerin Anna-Maria Süß, unserem Fotografen und Videoregisseur Vincent Kleemann sowie den Jugendlichen aus dem anyway Köln, Track Münster und Mosaik Bielefeld, die soviel Lust auf unser Projekt hatten und uns Mut gemacht haben, es zu realisieren. Ein weiteres Danke geht an das Team von queer-lexikon.net, deren Begriffserklärungen wir für BÄNG nutzen dürfen. Last but not least: Carsten Müller und Jenni Bockhoff von der Praxis für Sexualitätin Duisburg - vielen lieben Dank für neun Monate tollen Input, Prüfungsnervenkitzel und Herzensbildung.

Musik im Video:
Journey by Scandinavianz | soundcloud.com/scandinavianz Music promoted by [/url]www.free-stock-music.com Creative Commons Attribution 3.0 Unported License [/url]https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/deed.en_US

Unterstützen

Teilen
BÄNG Jugendmagazin
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren