Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
SPACE mit allen Sinnen!
Die mobile Ausstellung des Weltraum-Ateliers Nohfelden (www.apollo-13.eu) wird zu einem Erlebnis-Raum für alle! Wir fertigen 3D-Modelle, die auf Deine Berührung warten! Die extremen Distanzen im All werden durch Ausprobieren und eigene Erfahrungen an Objekten (be)greifbar. In Kombination mit unseren Audio- und Videoguides können auch Blinde und Gehörlose barrierefrei in diese Welt eintauchen. Die Ausstellung ist mobil... und sie kommt in Deine Stadt!
Saarbrücken
3.802 €
9.500 € Fundingziel
150
Fans
57
Unterstützer
Projekt erfolgreich
17.04.16, 00:17 Sebastian Voltmer
Liebe Unterstützer, wir möchten uns bei Euch ganz herzlich für diese gelungene Crowdfunding-Kampagne bedanken! Mit Eurem Einsatz können wir nun endlich den barrierefreien Ausbau der Ausstellung in Angriff nehmen! Die Dankeschöns werden wir wie angekündigt vorbereiten... Wir halten Euch auf dem Laufenden. Herzliche Grüße vom gesamten Team, Arabella und Sebastian
16.04.16, 10:44 Sebastian Voltmer
Liebe Fans, wer "SPACE mit allen Sinnen" unterstützen möchte, kann das noch heute (16. April) bis 23:59 Uhr tun. Liebe Grüße vom gesamten Team
15.04.16, 12:04 Sebastian Voltmer
Liebe Fans, heute ist ein schöner Tag! Die Finanzierungsschwelle wurde mit Eurer Unterstützung erreicht! :) Ein großes Dankeschön!! Für den barrierefreien Ausbau geht's nun Richtung Fundingziel... Das erkennt ihr am grünen Startnext-Herz :) Die Gelder, die jetzt noch kommen, fließen in das benötigte Blindenleitsystem. Also nutzt die Gelegenheit – die Kampagne läuft noch einen Tag! Liebe Grüße vom gesamten Team!
14.04.16, 20:24 Sebastian Voltmer
Liebe Fans, es ist fast geschafft! Doch aufgepasst: Hier gilt das Crowdfunding-Prinzip „alles oder nichts“. Das bedeutet, wird die Finanzierungsschwelle der Kampagne von 3500,- € nicht erreicht, erhalten alle bisherigen Unterstützer ihr Geld zurück. Das wäre sehr schade. Wird die Schwelle überschritten – kein Problem! Das Geld fließt in den Ausbau des Blindenleitsystems. Sei Teil eines Projekts, das funktioniert! Sternfreundliche Grüße, Arabella, Sebastian und das gesamte Team
13.04.16, 20:02 Sebastian Voltmer
Lieber Fans, noch zwei Tage... es wird spannend! Wir haben die erforderliche Schwelle fast erreicht: Von 3500,- € fehlen nur noch 235,- €. Bekommen wir sie zusammen? Wenn nicht, erhält jeder seine "Spende" zurück; denn hier gilt das Crowdfunding-Prinzip "alles oder nichts"! Grüße vom gesamten Weltraum-Inklusions-Team
08.04.16, 00:08 Sebastian Voltmer
Liebe Fans, alle, die das Projekt unterstützen wollen, aber bisher noch keine Zeit oder Muße dafür hatten, müssen sich beeilen. Die Tage verstreichen und schnell ist die Deadline da. Zeigt, dass Euch Inklusion genau so viel bedeutet wie uns! Es fehlt nicht mehr viel. Wir haben es fast geschafft und möchten uns an dieser Stelle schon bei allen bisherigen Unterstützern bedanken! Liebe Grüße, Arabella und Sebastian
07.04.16, 23:22 Sebastian Voltmer
Über den Tastsinn lässt sich Vieles darstellen. Doch ein Blick zum Himmel in der freien Natur ist etwas anderes. Uns geht es nicht um Separat-Veranstaltungen für ausgesuchte Zielgruppen - Handicap hin oder her. Sehgeschädigte sind gleichermaßen willkommen, an den Sternbeobachtungen teilzunehmen. Denn auch für blinde Menschen ist solch ein Sterngucker-Abend etwas Besonderes. So wie es Blinde gibt, die leidenschaftlich gern klettern und die höchsten Berge besteigen, gibt es unter ihnen auch solche, die sich an der Geselligkeit unterm Sternenhimmel erfreuen, den Geräuschen der Nacht lauschen und einfach die Atmosphäre genießen. Es geht um den sozialen Austausch. Jeder kann von dem anderen etwas lernen. Nur so wird Inklusion lebendig!
02.04.16, 17:13 Sebastian Voltmer
Noch zehn Tage bis zur Deadline! In den letzten beiden Wochen hat sich Einiges getan. Unser Projekt wurde auf Veranstaltungen, im Hörfunk und in Printmedien vorgestellt. Es stieß auf große Resonanz und wird von allen Ecken gelobt. Doch davon allein kann sich das Projekt nicht finanzieren! Es ist ein Prinzip, dass jeder „Spender“ Teil eines Projekts sein möchte, das auch funktioniert. Damit dies gelingt, sind alle Fans, die noch keinen Beitrag geleistet haben, aufgerufen sich jetzt in die Startlöcher zu begeben. Denn am 16. April entscheidet sich, ob es die barrierefreie Wander-Ausstellung tatsächlich geben wird. Das gelingt nur, wenn jeder einzelne seinen Beitrag leistet. Die Höhe kann selbst bestimmt werden (z.B. 2,- €). Die Finanzierungs-Schwelle des Projekts liegt bei 3500,- €. Dies sollte mit unserer Community zu schaffen sein. Gelingt es jedoch nicht, erhalten alle bisherigen UnterstützerInnen ihr Geld zurück und Inklusion bleibt - zumindest in diesem Teilbereich - ein Feld, das zu wenig Beachtung findet. Das wäre sehr schade. Schaut auch mal in den Pressespiegel. Die neusten Veröffentlichungen haben wir in diesem Blogeintrag zusammengestellt. Auch ein Video in Deutscher Gebärdensprache ist nun online! Alles Liebe und sternfreundliche Grüße, Arabella und Sebastian
07.03.16, 01:28 Sebastian Voltmer
Heute ist Halbzeit unserer Kampagne! Zu diesem Anlass habt ihr zufällig ein Palindrom entstehen lassen! Eine Zahl, die von vorn und hinten das Gleiche ergibt. Lasst Euch davon aber nicht aufhalten und treibt die Zahl weiter voran! Erste Ergebnisse In der Zwischenzeit hat sich hinter den Kulissen des Weltraum-Ateliers einiges getan. Die ersten Videoguides für Gehörlose wurden installiert und eine Gebärdensprachversion (DGS) des Films "Wiederkehr des Mars" wurde erstmals einem gehörlosen Publikum präsentiert. Einen herzlichen Dank an centralVISION medienproduktion und die ausgezeichnete Arbeit der Gebärdensprachdolmetscherin Katja Fischer. Unser Sternfreund Daniel Bockshecker hat in Handarbeit für die blinden Gäste zwei Modelle eines Asteroiden- und Kometenkerns gefertigt. Die Oberflächen fühlen sich sehr natürlich an und stellen auch für Sehende eine besondere Erfahrung dar. Danke nochmals an dieser Stelle, Daniel! Zu nennen sind auch Organisationen und Vereine, die sich als Partner für das Projekt stark machen (s. unten). Noch in Entwicklung Leitlinien: Auch wenn viele Ideen attraktiv sind und generell möglich wären; die Sicherheit der Gäste geht vor. Insbesondere Sehgeschädigte entdecken einige Exponate nur schwer oder sogar im letzten Moment. Um Blinden eine barrierefreie Weltraum-Erkundung zu ermöglichen, nimmt die Installation von Leitlinien (Wegweiser für Blinde) einen wichtigen Stellenwert ein! 3D-Drucke und Reliefs: Für filigrane Galaxienmodelle, Bildreliefs größerer Fotografien und Planeten-Reliefs, die insbesondere Blinden einen Zugang zu den Objekten im All ermöglichen sollen, steht die Anschaffung eines größeren 3D-Druckers an, der mit den Geldern der Crowdfunding-Kampagne ebenfalls finanziert werden soll. Audioguides für Blinde: Musik und Sprache können von Sehgeschädigten gut erfasst werden, doch Videobilder und Bildsprache sind Elemente, die für Blinde im Verborgenen bleiben. Über eine aussagekräftige Beschreibung des Bildinhalts wird vieles verständlich. Die Produktion guter Audiodeskriptionen steht sowohl für die Exponate, als auch für die Astro-Filmdokumentation an. Diese sollen mit Eurer Unterstützung umgesetzt und in Auftrag gegeben werden! Radiogeräusche aus dem All: Die meisten Dinge in der Astronomie spielen sich mittlerweile nicht mehr visuell ab. Der Sonnenwind, Pulsare und sogar die Hintergrundstrahlung des Universums sind Phänomene, die hörbar gemacht werden können. Da blinde Menschen dem Gehör größte Aufmerksamkeit schenken, ist der akustische Zugang zu den Sternen ein interessanter und kostbarer Weg. Über Lautsprecher und Kopfhörer sollen diese Vorgänge in der Ausstellung hörbar gemacht werden. Diese akustische Reise durchs All wird für Blindenführungen auf Wunsch separat angeboten. Videoguides für Gehörlose: Gehörlose sollen im Sinne der Inklusion in ihrer Muttersprache angesprochen werden. Ergänzende Texte mit Hintergrundinfos zu den Exponaten sind in der Ausstellung angebracht. Doch viele Gehörlose verstehen das Gelesene nicht gleich, wodurch es oft zu Frust und Verständnisproblemen kommt. Da es innerhalb der deutschen Gebärdensprache viele Dialekte gibt, verwendet JOMI (Josef Michael Kreutzer) neben dem Fingeralphabet auch mimische Gebärden. Da die Astronomie kaum ins Gehörlosen-Milieu vorgedrungen ist, müssen teilweise neue Gebärden eingeführt werden. Wenn die Finanzierung gelingt, sollen die Beschreibungen zu allen weiteren Exponaten der Ausstellung via Videoguides gedolmetscht werden. Licht mit Bedacht: In Zusammenarbeit mit der Sternwarte Peterberg setzen wir uns für den Erhalt des Sternhimmels ein, indem wir u.a. auf die zunehmende Lichtverschmutzung aufmerksam machen und Lösungsansätze vorstellen. Gespräche mit Entscheidungsträgern sind bereits geführt worden. In der nächsten Blog-Ausgabe mehr dazu... Die Uhr tickt! Beim Crowdfunding auf Starnext, handelt es sich um das Alles-oder-Nichts-Prinzip. Das heißt: Nur wenn bis zum Stichtag – der 16. April – mindestens der vorgegebene Betrag (Fundingschwelle) eingegangen ist, wird er auch ausgezahlt! Der Einsatz der bisherigen UnterstützerInnen soll nicht umsonst gewesen sein... macht mit! In diesem Sinne. Sternfreundliche Grüße und bis bald, Arabella und Sebastian Mit Dank an: - Abenteuer Astronomie - Astronomie.de - AndersSicht - Internationale Amateursternwarte - Netzwerk Hören - Sterne und Weltraum - Sternwarte Peterberg
25.01.16, 11:48 Sebastian Voltmer
Hallo liebe Fans, alles Gute zum bereits angebrochenen Jahr 2016! Unser Herzblutprojekt ist heute in die Finanzierungsphase gestartet! Wir haben ein neues Video vorbereitet und konnten schon die ersten Prototypen erstellen. Nun sind wir auf Eure Unterstützung angewiesen! Mit jedem Einzelnen von Euch können wir eine barrierefreie Teilhabe an Kultur und Wissenschaft ermöglichen und ein größeres Bewusstsein für das Naturerbe unseres Sternhimmels schaffen: www.startnext.com/barrierefrei Wir konnten mit Eurem wertvollen Feedback unser Konzept verbessern. Danke an dieser Stelle! Auch neue "Dankeschöns" sind hinzugekommen, mit denen so niemand gerechnet hätte. Die Highlights im Überblick: - Fotoshooting im Cockpit der Apollo 13 - Miniatur-Planetenweg für alle! - Workshop zur bevorstehenden Marsnähe 2016 - JOMI gibt Tipps zum Erlernen des Moonwalks - Wie riecht es auf dem Mond? Infos aus erster Hand - Die Apollo 13 landet auf Deinem Gelände! Was ist die Fundingschwelle? Die Fundingschwelle, d.h. der Mindestfinanzierungsbetrag, liegt bei 3.500€. Diese Summe ist notwendig, um die Ausstellungsstücke und Filme für Gehörlose barrierefrei zu machen. Der Mehrerlös geht in die Herstellung von Bildreliefs, 3D-Modellen und Audioguides. Die Anschaffung und Installation von Leitlinien (Wegweiser für Blinde) gehört dazu und ist nicht zu unterschätzen. Damit eine barrierefreie Teilhabe für alle möglich wird, ist ein Investitionsbedarf von mindestens 9.500€ erforderlich. Das ist unser Funding-Ziel! Wir danken Dir schon jetzt für Deine Unterstützung! Wir würden uns freuen, wenn Du das Projekt auch über die sozialen Netzwerke teilst. Alles Liebe und Grüße vom gesamten Team, Arabella und Sebastian
18.12.15, 21:24 Sebastian Voltmer
Unser Projekt nimmt Gestalt an. Wir sind sehr glücklich, dass das Sozialministerium des Saarlandes einen Teil der Produktionskosten der Videoguides übernommen hat. So konnten wir am 15. Dezember 2015 im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe „Filmwerkstatt unterwegs“ des Saarländischen Filmbüros und den Saarland Medien einen ersten barrierefreien Videoguide für Gehörlose vorstellen. Es handelt sich um einen Prototypen „SpaceGuide“, der bestimmte Motive des Astrofotografen Sebastian Voltmer in mimischer Gebärdensprache darstellt (s. Fotos). Wir gestalten das Weltraum-Atelier nachhaltig barrierefrei – speziell für Menschen mit Sinnesbehinderungen. Zum Gesamtkonzept gehören folgende Aspekte: - Produktion von Videoguides für Gehörlose - Leitlinien für Blinde - Produktion von Audioguides für Blinde - Fertigung von dreidimensionalen Objekten für alle Das Sozialministerium förderte den Part „Videoguides für Gehörlose“. Wir sind stolz, Saarlands erste barrierefreie Videoguides vom Ministerium teilfinanziert bekommen zu haben. Mit den durch Startnext angepeilten Geldern sollen die Kosten des Gesamtkonzepts gedeckt werden. Es gibt attraktive Dankeschöns. Dazu gehören der Film „Wiederkehr des Mars“ (jetzt auch in Deutscher Gebärdensprache), galaktische Poster und ein Besuch im Weltraum-Atelier. Das Cockpit der Apollo 13 bietet dicke Platz für zwei :) Im Februar geht es in die Finanzierungsphase. Lasst uns gemeinsam dieses Projekt voran treiben! Frohe Festtage und ein gesundes Neues Jahr, Euer Weltraum-Team
29.06.15, 17:00 Sebastian Voltmer
Ein spannender Tag mit vielen interessanten Kontakten. Das Sommerfest in Dillingen (Saar) lockte Besucher aus nah und fern an. Künstlerische und sportliche Darbietungen von Menschen mit und ohne Behinderungen machten den Tag zu einem Fest der Inklusion. Mehr hierzu im Aktuellen Bericht des Saarländischen Rundfunks (Mediathek): www.youtube.com/watch?v=a50gUuJOg-k&list=PLAO6SPfOGg21Hfxe-tgvtbw1AyKvZ6QUO&index=3
18.05.15, 18:55 Sebastian Voltmer
Liebe Fans, wir nähern uns der 100 Fan-Schwelle und freuen uns mit Euch, dass wir hoffentlich bald in die Finanzierungsphase starten. Viele haben das Projekt auf Facebook geliked und geteilt. Allerdings kann das Projekt nur unterstützt werden, wenn auch diejenigen, die das Projekt gut finden, auf Startnext Fan werden. Allzu oft wird genau das übersehen! Da sich bisher alles ehrenamtlich bei uns abspielt, hat die Audiodeskription unseres Startnext-Videos auf sich warten lassen. Nun steht es endlich online! Wir haben jetzt auch wieder etwas Werbung gemacht und waren in der Radiosendung „Voll normal“ am 19. Mai 2015. Auf "www.alex-berlin.de" konnte die Sendung im Livestream verfolgt werden. Aus rechtlichen Gründen können wir die gesamte Sendung leider nicht online stellen. Wir werden aber gerne einen Ausschnitt unsers Interviews vorbereiten. Am Dienstag, dem 2. Juni 2015, sind wir in der Sitzung des Landesbehindertenbeirats, wo wir unter dem Filmtitel "Lautlos, aber nicht sprachlos" unser Projekt vorstellen: www.saarland.de/dokumente/thema_soziales/TO_2_Juni_2015.pdf Ehrengast ist Paralympics-Siegerin und Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen Frau Verena Bentele. Wir freuen uns auf diesen Tag ganz besonders und hoffen, dass die Träume eines inklusiveren Kulturangebots schon bald Wirklichkeit werden! Wenn wir die Gelder zusammenbekommen, werden wir in Kooperation mit unserem Kulturbotschafter JOMI unseren ersten Videoguide produzieren. Künstlerisch und aufgelockert gestaltet mit Pantomime-Elementen. Und ja, für Blinde wird auch der erste Audioguide produziert. Die Locations werden wir hier bekannt geben. Vielleicht habt ihr Freunde, die sich auch für eine inklusive Teilhabe am Kulturangebot stark machen wollen?! Teilt den Link nach Lust und Laune. Das Crowdfunding-Prinzip lautet: Alles oder nichts! Also nur wenn die 100 Fans und später die benötigten Gelder zusammen kommen, kann etwas bewegt werden. Über Anregungen, Ideen und Kritik freuen wir uns sehr. Wir danken Euch für die Unterstützung! Beste Grüße, Arabella und Sebastian

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.040.227 € von der Crowd finanziert
4.934 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH