Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Technologie
BAYDUINO
Der BAYDUINO ist der Baukasten für das Internet of Things. Anwendungen programmieren und steuern: Die Welt der Daten mit der Welt der Dinge verbinden. Schüler, Kinder, Jugendliche und interessierte Erwachsene können mit dem BAYDUINO auf spielerische Weise spannende Experimente in Physik, Chemie, Ökologie und Elektrotechnik mit Messgeräten und Robotik selbst durchführen, gamen und ihre Kreativität im Umgang mit der nächsten Generation der Digitaltechnologie entfalten.
München
10.263 €
9.500 € Fundingziel
79
Fans
47
Unterstützer
Projekt erfolgreich
16.08.16, 11:42 Michael Reuter
Am vergangenen Freitag wurde die erste BAYDUINO Serie an die Besteller und Fans der ersten Stunde ausgeliefert. Wir sind froh, dass das lange Warten ein Ene hat und Ihr mit dem Experimentieren loslegen könnt! Dazu könnt Ihr schon jetzt die Arduino IDE nutzen sowie die für den micro:bit verfügbaren Accessories. Im Wiki werden von nun an sukzessive Infos, Tipps und Tricks zum Umgang mit dem BAYDUINO stehen. Und gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut arbeiten wir bereits am nächsten großen Schritt für den BAYDUINO -die Programmierbarkeit über die kinderleichte Programmierumgebung Open Roberta Sobald das möglich ist, informieren wir Euch darüber! Auf den Bildern bekommt Ihr einen kleinen Einblick, wie das Verpacken und Aussenden in unserem Büro ausgesehen hat, und wie händisch das Ganze zugegangen ist….fürs Bild natürlich immer ein bisschen aufgeräumter als in der schonungslosen Wirklichkeit ???? Jetzt sind wir sehr gespannt auf Euer Feedback: Wie gefällt Euch er BAYDUINO? Wie geht Ihr mit ihm um? Welche sind Eure ersten Experimente? Was fällt Euch vielleicht sogar an Verbesserungsmöglichkeiten auf? Schreibt uns Eure Eindrücke – wir freuen uns darauf!
29.12.15, 18:19 Michael Reuter
Es ist geschafft! Über 10.000 EUR von 47 Unterstützen und 80 Fans hat unsere Crowdfunding-Kampagne hier auf Startnext eingebracht – wir sind begeistert! Jetzt können wir im Januar mit der Produktion der ersten kleinen Serienfertigung des BAYDUINO beginnen. Alle Unterstützer sollten ihre Dankeschöns im ersten Quartal 2016 erhalten. So zumindest der Plan. Während BAYDUINO-Aufkleber und T-Shirts verhältnismäßig schnell und einfach erstellt werden können, brauchen wir für die BAYDUINOS selbst sowie die benötigten Bauteile für die Besteller von Paketen etwas mehr Zeit. Wir rechnen allerdings nicht mit Verzögerungen und werden uns im neuen Jahr rasch an die Produktion machen. Wir bedanken uns nochmals herzlich bei allen Unterstützern und Fans der BAYDUINO-Kampagne – toll, toll, toll! Ohne Eure Hilfe hätte es unser mutiger kleiner Löwe bei seiner Geburt sehr schwer gehabt – mit Euch als Geburtshelfer geht das dann wohl prima! Jetzt wûnschen wir Euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2016 und bald spannendes Experimentieren mit Euren BAYDUINOS! Euer BAYDUINO-Team
22.12.15, 11:22 Michael Reuter
Für wen ist der BAYDUINO geeignet? Mit dem BAYDUINO lernt man das Grundsätzliche des Programmierens – vor allen bestehenden Software-Schichten, die typische Computer bereits mit sich bringen. Daher richtet sich der BAYDUINO an Schüler ab 12, 13 Jahren bzw. Schüler in der 6, 7. oder 8. Klasse. Bei sehr interessierten Kindern kann es auch sein, dass bereits 8-jährige komplexe Schaltungen zusammenlöten und programmieren. Wichtig in allen Fällen ist, dass die Programmierung auf direkte praktische Anwendungsfälle gerichtet ist. Konkrete, praktische Anwendungsfälle haben wir bereits hier beschrieben – es gibt aber tausend andere, wie beispielsweise eine Robotersteuerung, eine Steuerung für Beleuchtung und Begrüßung einer Pflanze, die benötigtes Wasser laufen lässt, oder einfach zu messen, wieviele Schritte und welche Höhenunterschiede man heute im Schulgebäude gerufen ist. Auch, wenn in der Bastelküche von Hans immer fleissig gelötet wird, funktioniert der BAYDUINO natürlich auch ohne Löten: er ist schultauglich; d.h auch von – möglicherweise – gelangweilten, abwesenden oder unkonzentrierten Schülern soll der BAYDUINO einsetzbar sein: sofern man den BAYDUINO in der Hosentasche hat, kann mit dem Experimentieren begonnen werden.
25.11.15, 13:53 Michael Reuter
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem BAYDUINO und Mini-Rechnern wie dem Raspberry Pie? Chefentwickler Hans klärt auf. Der BAYDUINO ist kein Stachelbeer-Kuchen geworden – denn Rechner wie Raspberry oder Banana Pie sind grundsätzlich vollwertige PCs. Das bedeutet: zwischen dem Lernenden, Programmierenden, Spielenden auf der einen und der Hardware auf der anderen Seite sitzt eine dicke Software-Schicht, die selbst von Fachleuten kaum noch durchblickt wird. Selbst der BBC Micro Bit verfügt bzw. benötigt um seinen ARM-Prozessor herum eine Software-Schicht zur Bedienung all der verbauten Komponente. Wir haben dagegen die Grundidee des Micro Bit mit seinem Stecker und der einfachen Ein-/Ausgabe verwendet. Gemeinsam mit dem Prozessor des Arduino, dem, Atmel AVR, der ohne jede zusätzliche Software-Schicht daherkommt, lässt sich mit ein bisschen Geduld die für die Steuerung der Sensoren benötigte Software durchblicken. Unser Ziel mit dem BAYDUINO ist es, dem experimentierfreudigen Nutzer die Chance zu geben, die Grenze zwischen Hard- und Software auszuprobieren – also von Grund auf zu verstehen.
23.11.15, 14:52 Michael Reuter
Am heutigen Montag (23. November) zwischen 19-20 Uhr erzählt Hans Franke, der Schöpfer des BAYDUINO, die Entstehungsgeschichte des Microboard Controllers. Das Ganze findet im Rahmen des Open Source Magazins in Radio Lora (http://lora924.de/) statt. Es geht um die Entstehungsgeschichte und der sich daran anschliessenden rasanten Entwicklung. Nach der Rückschau blickt Hans nach vorn und schildert, wohin die Reise des mutigen Löwen BAYDUINO hingehen soll und warum das Projektteam davon überzeugt ist, dass der BAYDUINO eine ausgezeichnete Wahl ist, wenn es um das Experimentieren geht! Ausgestrahlt wird das Open Source Radio im Grossraum München auf 92,4. Aber auch über die Kabelnetze in Oberbayern: http://lora924.de/?page_id=7 Und ausserdem gibt es natürlich das Streamingangebot für die ganze Welt (standardmässig als OGG, sowie als MP3) http://lora924.de/?page_id=7853
20.11.15, 11:27 Michael Reuter
Hurra – es ist geschafft! Der erste Prototyp des BAYDUINO mit dem liebevollen Namen “S1” ist fertig! Chefentwickler Hans Franke hat im Lötlabor Tag und Nacht durchgearbeitet und seinen Mannen keine Pausen erlaubt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – der S1 besticht durch sein klares Design und wird kommende Woche zum Red Dot Design Award angemeldet. Im Ernst: wir sind alle sehr froh, dass die Änderungen und Optimierungen von Hans den S1 hervorgebracht haben. Neben dem neuen Batteriestecker und einer neuen Befestigungsidee für Ergänzungsmodule wurde der BAYDUINO immer kleiner und “sauberer” – bis er dieses Design erreicht hat. Mit dem “fertigen” S1 Board gehen wir nun ins Rennen und entwickeln die ersten Sensorboards. Ab diesem Zeitpunkt geht es neben der Technik auch immer mehr um Anwendungsbeispiele des BAYDUINO: denn abhängig von integrierten Sensorboards und ersten Ergänzungsmodulen können entsprechende Experimente durchgeführt werden. Momentan zur Diskussion stehen: Luftduck Luftdruck und Luftfeuchte Lautsprecher (ggf. mit Micro) NFC (Tag) Oder Infrarot Sender/Empfänger Da auch unsere Crowdfunding Kampagne wieder an Fahrt aufgenommen hat, sind wir zuversichtlich, dass wir wie geplant mit der Serienfertigung unseres BAYDUINO starten können! Hier die vollständigen Ansichten des BAYDUINO S1:
17.11.15, 15:01 Michael Reuter
Ein Microboard Controller, mit dem man das Internet of Things steuern kann. Hört sich gut an, ist aber reichlich unspezifisch. Was das IoT ist, hat BAYDUINO Chefentwickler der erklärt. Was Ihr faktisch mit dem BAYDUINO machen könnt, das erfahrt Ihr in den kommenden Wochen hier. Heute machen wir den Anfang und zeigen ein paar sog. Use Case – sprich: Anwendungen oder auch Experimente, die Ihr mit dem BAYDUINO durchführen könnt. Grundsätzlich ist es wichtig zu wissen: mit einem vollausgestatteten BAYDUINO und optionaler Zusatzhardware könnt Ihr alles Mögliche steuern und Eurer Kreativität sind beim Experimentieren nahezu keine Grenzen gesetzt. In diesen Tagen – also im zur Ende gehenden Jahr 2015 – ist der BAYDUINO ein Prototyp, der in Kürze als erste Nullserie erscheinen wird. In unserer Entwicklungsabteilung führen wir einige der u.g. Experimente bereits durch bzw. wissen wir, dass sie durchführbar sind. Um die Experimente zuhause oder in der Schule mit der Klasse durchführen zu können, müssen natürlich sowohl BAYDUINO in der entsprechenden Ausstattung vorhanden sein, als auch möglicherweise Zusatzhardware besorgt werden, die an den BAYDUINO angeschlossen wird. Die Herausforderung bei der Arbeit mit einem Microboard Controller wie dem BAYDUINO besteht u.a. darin, auf der einen Seite die schier unendlichen Möglichkeiten der Anwendungen darzustellen, ohne auf der anderen Seite zuviel zu versprechen. Gerade zu Beginn der Serienproduktion und ersten Auslieferungen im März 2016 sind wir daher auf Eure konstruktive Unterstützung angewiesen: gemeinsam können wir nicht nur den BAYDUINO immer weiter verbessern, sondern auch gute Anleitungen erarbeiten, die den Umgang mit dem Board vereinfachen und als Inspiration fürs Experimentieren dienen. Hier nun ein paar erste Experimente, die Ihr mit dem BAYDUINO durchführen könnt: Experiment 1: Schaukel-Kurve messen / Sensoren + Datenanalyse Du setzt Dich mit dem BAYDUINO auf eine Schaukel, stößt Dich kräftig ab (Tipp: BAYDUINO gut festhalten) und misst beim Schaukeln den von Dir erreichten höchsten sowie tiefsten Punkt und dem integrierten Lagesensor aus. Die von Dir beschriebene Kurve & Deine Beschleunigung kannst Du als Graph darstellen. Solltest Schaukeln nicht zu Deinen Lieblingsbeschäftigungen gehören, kannst Du alternativ den BAYDUINO in einem Eimer (mit Seil am Henkel) befestigen und einfach ein wenig schleudern. Im BAYDUINO Labor durchgeführte Ergebnisse legen allerdings die Schaukel-Variante nahe, da der Spassfaktor hier deutlich höher ist. Experiment 2: Bike Alarm – Die Alarmanlage am Fahrrad / Sensor + LEDs + Buttons Für dieses Experiment muss der BAYDUINO mit einem Lautsprecher ausgestattet sein. Der integrierte Lagesensor ermittelt Bewegungen in der Nähe des Fahrrads. Wenn sich etwas bzw. jemand in der Nähe des Rads bewegt, ertönt ein Sirenensound. Zusätzlich kannst Du noch eine ‘Schlossschleife’ anbringen, also einen Kontakt, der über einen Draht geschlossen wird, der durchs Rad gezogen wird , der dann Dein Schloss aktiviert. Und als krönenden Abschluss erstellst Du die Eingabe eines Entsicherungscodes mit den 4 Tastern des BAYDUINO. Fertig ist der Bike Alarm! Experiment 3: Mini Spiel (Snake/Game of Life/Pong) / Programmiergrundlagen / LEDs + Buttons Hierbei handelt es sich weniger um ein Experiment – es ist eher ein Spiel – oder auch drei: Snake, Game of Life und der Klassiker aller Spiele, Pong. Hierfür nutzt Du die Knöpfe des BAYDUINO für die Kontrolle, die LEDs fürs Display. Bei Pong können dann sogar zwei Spieler mitmachen
17.11.15, 14:46 Michael Reuter
Wir werden immer wieder gefragt, warum der BAYDUINO auf Bildern hier auf der Website, auf Facebook und in der Startnext Crowdfunding Kampagne so unfertig – und vor allem immer wieder leicht verändert – vorkommt. Chefentwickler Hans Franke weiss warum und klärt auf! Im Unterschied zu vielen anderen Crowdfunding Projekten ist der BAYDUINO ein Entwicklungsprojekt – d.h. es gibt noch kein fertiges Seriengerät, sondern während Ihr hier im Blog, auf unserer Facebook Seite oder auch in der Startnext Kampagne immer wieder neue Bilder seht, entstehen immer wieder neue Versionen des BAYDUINO. Stand heute gibt es den Prototypen, der bald von der ersten Nullserie mit 15 Stück unterstützt wird. Das über Startnext eingeworbene Geld soll die Entwicklung der ersten Serie des BAYDUINO ermöglichen. Wenn dies geschafft ist, sollen in einem zweiten Schritt die für den Einsatz des BAYDUINO hilfreichen Lernmaterialien erstellt werden. Damit seid Ihr live bei der Entwicklung dabei und könnt dem Chefentwickler “über die Schulter schauen” (auch, wenn er immer mit dem Rücken an der Wand sitzt).
12.11.15, 14:07 Michael Reuter
Wie sich das für ein sich entwickelndes Projekt gehört, mausert sich der BAYDUINO immer mehr zu einem ansehnlichen Microboard Controller. Der aktuelle Prototyp kann auf dem eingebauten sowie auf einem zusätzlich angesteckten Display Zahlen und Buchstaben in unterschiedlichen Farben anzeigen. Weil der BAYDUINO durch das Prototyping stetig besser wird und es dem Entwicklungsteam um Hans Franke kontinuierlich gelingt, das Design zu optimieren und bessere Bauteile zu finden, haben wir uns entschlossen, unsere Crowdfunding Kampagne auf Startnext aufzupeppen. Diejenigen Unterstützer, die das BAYDUINO Starter Set bestellt haben, bekommen nun viel mehr fürs Geld: zusätzlich zum BAYDUINO Basis Board enthält das Starter Set die folgenden Bestandteile: 1 USB Netzteil 1 USB Kabel 1 Micro SD Karte 1 Akku/Batterie Pack Und damit nicht genug – jeder BAYDUINO Starter SetUnterstützer erhält ein zusätzliches Überraschungsmodul. Das passte allerdings nicht mehr in die Beschreibung auf Startnext. Wir freuen uns, dass wir die Vorteile, die sich während des Entwicklungsprozesses ergeben, an unsere Unterstützer weitergeben können und hoffen sehr, dass unsere Crowdfunding Kampagne ein Erfolg wird! Hier nochmals die Aufzählung der beiden Dankeschöns in der Startnext Kampagne: BAYDUINO Starter Set Open Source Hardware Plattform für das Internet of Things, kompatibel mit BBC MicroBit und Arduino – bedienbar über grafische Oberfläche Spezifikation: 1 BAYDUINO BASIS BOARD: Arduino kompatibler AVR32U4 Controller – 8×8 LED-Matrix Farbe Rot (optional: Gruen, Blau, Weis, – Bernstein, Orange) – 4 Taster – 3-achs Magnetometer – 3-achs Beschleunigungssensor – USB-Device Schnittstelle – SD-Kartenleser – Micro Bit kompatibler Kartenstecker – 1 USB Netzteil – 1 USB Kabel – 1 Micro SD Karte – 1 Akku/Batterie Pack – 1 Überraschungsmodul Preis: 80 EUR BAYDUINO Basis Board Open Source Hardware Plattform für das Internet of Things, kompatibel mit BBC MicroBit und Arduino – bedienbar über grafische Oberfläche Spezifikation: – Arduino kompatibler AVR32U4 Controller – 8×8 LED-Matrix Farbe Rot (optional: Gruen, Blau, Weis, – Bernstein, Orange) – 4 Taster – 3-achs Magnetometer – 3-achs Beschleunigungssensor – USB-Device Schnittstelle – SD-Kartenleser – Micro Bit kompatibler Kartenstecker – fertig montiert Preis: 45 EUR
11.11.15, 15:36 Michael Reuter
In der BAYDUINO Lötstube wird fleissig gewerkelt – die nächste Iterationsstufe unseres kleinen Controllers ist da – der S1V15. Was für Laien möglicherweise wie kleinste Veränderungen aussieht, bedeutet für die Entwicklung tatsächlich ein Um- und Neu-Danke für jede neue Iteration des Prototypen. Vorher- und Rückseite des S1V15 sind unten als komplette Ansichten zu sehen. Neben dem Designmerkmal abgerundete Ecken, wartet der BAYDUINO jetzt mit einer verbesserten Stromversorgung auf. Hinzugefügt hat Chefentwickler Hans Franke einen optionalen Pin, der beispielsweise für ein Lehrer-Gerät genutzt werden kann, das über den Busstecker (und den Pin) mit einem grossen Display verbunden werden kann. Somit kann der Lehrer – oder ein anderer Co-Worker – Apps auf einer grösseren Fläche zeigen, damit mehr Personen sehen können, was genau gerade mit dem BAYDUINO angestellt wird. Wichtig: hier wird nichts emuliert – es handelt sich um 100% echte Hardware. Die Abmessungen des S1V15 betragen derzeit 76×51 mm. Aus dem Lötlabor sind Gerüchte zu hören, dass weitere bis zu 2 mm in der Breite eingespart werden könnten – aber dies konnte bisher noch nicht erhärtet werden.
22.10.15, 11:23 Michael Reuter
Was ist ein BAYDUINO, ein Arduino und ein BBC Micro Bit? Die kurze Antwort von Hans Franke, Chefentwickler des BAYDUINO: der BAYDUINO ist ein Arduino mit dem Stecker des BBC Micro Bit. Die Langversion – immerhin fast 1 Minute: Der BAYDUINO nutzt das grosse vielfältige Ökosystem der Arduino-Gemeinschaft, mit vielen erprobten Tools und einem simplen AVR Mikroprozessor. Gleichzeitig ist der BAYDUINO kompatibel mit der zu erwartenden Vielfalt der Micro Bit Hardware. Damit wird die frugale Arduino Plattform um einfache Ein- und Ausgabeelemente erweitert, die vielseitig einsetzbar sind. Beispielhaft sind zu nennen der Lagesensor, das Display, oder auch der Gestensensor.
20.10.15, 18:20 Michael Reuter
Eine einmalige Gelegenheit bietet sich allen Nerds, Makers, Hobbybastlern, Elektronikers und Do-it-Yourselfers: das BAYDUINO Team ermöglicht im Rahmen seiner Crowdfunding Kampagne die Mitgestaltung des BAYDUINO Microboard Controllers. Im sogenannten BAYDUINO Mein Sensor Paket haben zwei Kampagnenteilnehmer die Möglichkeit, in enger Abstimmung mit der Entwicklung je einen neuen zusätzlichen Sensor zu definieren, der auf dem BAYDUINO verbaut wird. Einzige Voraussetzung dabei ist, dass es sich um einen simplen Sensor handelt, der beispielsweise Luftdruck, Luftfeuchtigkeit o.ä. misst. Sogar bei der Namensgebung dürfen die Mitgestalter Einfluss nehmen. Um diese einzigartige Option der Mitgestaltung nutzen zu können, gibt es zwei Mein Sensor Pakete für je 950 EUR. Im zweiten heute veröffentlichten Paket BAYDUINO Mein Kommunikationsmodul haben zwei Interessierte die Möglichkeit, jeweils ein eigenes neues Kommunikationsmodul (für BTLE, WLAN, GSM, IR, etc.) zu definieren und zu benennen. Auch dies findet in Abstimmung mit der Entwicklung des BAYDUINO statt. Auch die Empfänger dieses Pakets erhalten jeweils 3 der von ihnen mitentwickelten Module, ein BAYDUINO Starter Set und alle Pläne und Bauteilinformationen. Wer sich sein persönliches Kommunikationsmodul auf den BAYDUINO bauen lassen und den offiziellen Namen mitbestimmen möchte, der kann dies für 1.850 EUR im Rahmen der BAYDUINO Startnest-Kampagne tun. Beide Pakete gibt es zweimal. Diese Beschränkung ergibt sich schon allein aus dem begrenzten Platzangebot auf dem BAYDUINO. Verfahren wird nach dem Motto, wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
14.10.15, 18:45 Michael Reuter
Zur Zeit ist das BAYDUINO R&D Department – sprich: Chefentwickler Hans Franke – eifrig an der Optimierung des Prototypen, der im Anschluss an unsere Crowdfunding-Kampagne in Serie gehen soll. Wer sich den Arbeitsplatz von Hans in etwa so vorstellt, wie denjenigen des Mädchens im Header unserer Website, der liegt nicht komplett falsch. Gelötet wird viel, aber natürlich erst kurz vor Schluss. Am Anfang steht die Auswahl der einzelnen Bauteile und der stetigen Optimierung des eigentlichen Microboards. Unsere Ziele klingen dabei eigentlich ganz einfach: wir streben ein sauberes Design des Boards an, damit zum einen die Kompatibilität sowohl zum Arduino als auch zum BBC Micro Bit gewährleistet bleibt, und zum anderen jedes Bauteil an seinem optimalen Platz sitzt, um bestmögliche Bedienbarkeit des BAYDUINO zu gewährleisten. BAYDUINO Prototyping Auf dem Bild gewinnt man einen Eindruck davon, was ein neuer Prototyp bedeutet: die nächste Version wird gegenüber dem aktuellen BAYDUINO mit der sprechenden internen Bezeichnung M3V07 deutlich (um 25%) geschrumpft sein – vom Format 100x49mm auf 76x51mm. Eine solche Schrumpfkur (Shrink) hinterlässt nicht nur bei Auswahl und Anordnung der Bauteile – beispielsweise ist der Resettaster auf die Rückseite gewandert) ihre Spuren, sondern auch im Design der Leitungen. Trotz kleinerer Fläche handelt es sich immer noch um eine 2-lagige Baugruppe mit relativ breiten Strukturen. Daher ist auch ein kompletter Eigenbau (inklusive Ätzen) durch den engagierten (!) Hobbyisten möglich. Natürlich werden wir dafür alle Pläne veröffentlichen. Neben der eigentlichen Produktion besteht die Herausforderung hierbei darin, mögliche zukünftige Entwicklungen hinsichtlich Bauart und Anwendungen der anderen Microboard Controller, zu denen der BAYDUINO kompatibel ist, vorauszuahnen bzw. einzuschätzen. Wenn’s einfach wäre, würde es ja auch nicht soviel Spass machen!
13.10.15, 20:27 Michael Reuter
Was ist IoT? BAYDUINO Chefentwickler Hans Franke erklärt es allgemeinverständlich in etwas mehr als einer Minute. IoT bedeutet klassische Steuerungstechnik: Auf der einen Seite gibt es Sensoren, also die Datenerfassung aus der Umgebung, sowie Aktoren, sprich: Steuerung von Dingen in der Umgebung. Auf der anderen Seite steht die Kommunikation – das Internet – angeschlossen beispielsweise über WLAN, Bluetooth, oder leitungsgebunden über LAN, USB bzw. Nahfeld-Kommunikation. Und in der Mitte sitzt die Steuerung, die die von den Sensoren kommende Information verarbeitet ins Internet weitermeldet, Befehle ausführt und die Steuerung wieder übernimmt. Genau diese Komponente in der Mitte ist der BAYDUINO. Er beinhaltet Nahfeld-Kommunikation auf der einen, wie Sensoren und Autoren auf der anderen Seite.
13.10.15, 20:26 Michael Reuter
Die Entwicklung der Prototypen des BAYDUINO schreitet unaufhörlich voran. Im Video zeigt Joerg erste Apps, die mit dem BAYDUINO laufen: zum einen das Spiel der ersten Stunde “Pong“, das durch Kippen des gesamten Boards und Betätigen der Schalter funktioniert. Dann der berühmte Theremin Sound des 1920 von Lew Termin erfundenen gleichnamigen Musikinstruments: hier verändert man durch Drehen (Nutzung des Lagesensors) des BAYDUINO Frequenzen und Lautstärke des Sounds.
06.10.15, 09:50 Michael Reuter
Am heutigen Montag, 5. Oktober, haben wir auf Startnext die BAYDUINO Crowdfunding Kampagne gestartet. Für Herstellung und Versand der ersten 100 BAYDUINOS wollen wir bis Weihnachten mindestens 9.500 EUR einnehmen. Mit diesem Betrag sind die Kosten der ersten Serie unseres Microboard Controllers gedeckt und die ersten 100 Empfänger können sich über das Kleinod made in Bavaria freuen. BAYDUINO Starter Set Für alle am Internet of Things und am BAYDUINO Interessierten gibt es auf der Startnext Plattform die Möglichkeit, unser Projekt zu unterstützen: Symbolisch kannst Du mitmachen, indem, Du Dir ein paar BAYDUINO Aufkleber bestellst, die Du gut sichtbar auf allen weissen Flächen anbringst, damit der mutige Löwe überall gesehen wird. Wenn Du denn Löwen auch am Körper tragen willst, hol’ Dir ein BAYDUINO T-Shirt! Auch das BAYDUINO Starter Set kannst Du auf Startnext bestellen. Wenn Du reich bist, Dich das IoT begeistert und Du gern etwas Verrücktes machst, dann kannst Du Dir für ein kleines Handgeld einen der auf 3 Stück limitierten BAYDUINO Backstage Passes holen. Wir laden Dich zu uns nach München ein und Du erfährst von uns die BAYDUINO Story aus erster Hand. Sollte der BAYDUINO zukünftig in aller Munde bzw. Hände sein, kannst Du es Deinen Kindern erzählen! Wie auch immer es um Deinen Geldbeutel bestellt ist – wir freuen uns über jede Unterstützung – klein und groß! Nicht nur aus den bekannten Gründen, sondern gerade aufgrund der BAYDUINO Kampagne fiebern wir dem Weihnachtsfest in diesem Jahr ganz besonders entgegen. Drück’ uns die Daumen, dass wir unser Kampagnenziel erreichen und die BAYDUINOS ausliefern können!
06.10.15, 09:48 Michael Reuter
Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner übernimmt Schirmherrschaft für den BAYDUINO – den Baukasten für das Internet of Things – made in Bavaria. Der BAYDUINO ist die erste Open Source Hardware Plattform für das Internet of Things, die in Bayern entwickelt und gebaut wird. Mit dem BAYDUINO lassen sich Anwendungen programmieren und steuern, die die Welt der Daten mit der Welt der Dinge verbinden. Der BAYDUINO ist darauf ausgelegt, Schülern, interessierten Kindern und Jugendlichen das Internet der Dinge nahezubringen. Sie können mit dem BAYDUINO auf einfache Weise Experimente mit Messgeräten und Robotik selbst durchführen, spielen und ihre Kreativität im Umgang mit der nächsten Generation der Digitaltechnologie entfalten. Kompatibel zu BBC MicroBit und Arduino Der BAYDUINO ist kompatibel mit zwei der gängisten Internet of Things Plattformen: dem Arduino und dem MicroBit der britische Rundfunkgesellschaft BBC. Eine große Zahl von Anwendungen und Spielen steht für den BAYDUINO daher von Beginn an zur Verfügung und ermöglichen spannende Experimente in Physik, Chemie, Ökologie und Elektrotechnik. Die meisten Bausätze sind im Internet bestellbar; viele werden auch im Elektronik-Fachhandel angeboten. Einfache Bedienung und Open Source Ene einfache grafische Programmieroberfläche ermöglicht dem BAYDUINO Nutzer die Programmierung selbst komplexer Systeme, ohne dass eine Programmiersprache erlernt werden muss. Das ist ein idealer Einstieg für Kinder, sich selbst spielerisch das Programmieren beizubringen. Zudem finden BAYDUINO Nutzer leicht Anschluss an die große internationale Community der Macher des Internet of Things. BAYDUINO – Zukunftstechnologie Made in Bavaria Bereits vorinstalliert hat der BAYDUINO Microboard Controller neben seinem Rechenzentrum (Prozessor/), eine Reihe von Werkzeugen an Bord: Vier Tasten zur einfachen Bedienung (bzw. als Game Controler), Temperatur- und Lagesensor (Gyroskop, Beschleunigung), ein Magnetfeldinstrument (“Kompass”) und einen Gestensensor, der eine einfache Eingabe von Befehlen durch Handbewegungen ermöglicht. Über USB kann der BAYDUINO an jeden PC angeschlossen werden. Pädagogische Module wie zum Beispiel ein Bausatz für einen Taschenrechner lassen Kinder und alle Interessierten den Umgang mit digitaler Hardware direkt erfahren und erlernen. Die BAYDUINO Macher Der BAYDUINO entsteht im Herzen der Maker-Metropole München. Entwickelt wird die Plattform von Hans Franke, Nils Hitze und Jörg Blumtritt in enger Kooperation mit dem Officine Arduino in Turin, Italien, der internationalen Maker Community und der Datarella GmbH, die Vertrieb und Vermarktung des BAYDUINO verantwortet. BAYDUINO Crowdfunding Kampagne auf StartNext Um die zweite Produktionsserie des BAYDUINO finanzieren zu können, setzen die Macher auf die potentiellen Nutzer: auf der Crowdfunding-Plattform StartNext ist es ab dem 5.10.2015 möglich, den BAYDUINO vorzubestellen und die Open Source Plattform zu unterstützen.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

41.540.097 € von der Crowd finanziert
4.679 erfolgreiche Projekte
803.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH