Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
BIOGAIN - Biogasanlagen in Kenia, wieso, warum?
Ein Dokumentarfilm über eine ganz besondere Art der Entwicklungshilfe in Kenia. Sofis World hilft Menschen in Taita durch Ausbildung und Finanzierungshilfen für Biogasanlagen zu einem selbstständigen und eigenverantwortlichen Leben. Nachhaltigkeit steht im Vordergrund. Wir, zwei Medientechhnik Studenten aus Deggendorf, wollen dies dokumentieren und somit mehr Aufmerksamkeit für die Organisation und ihr Projekt gewinnen.
München
1.951 €
1.800 € Fundingziel
68
Fans
29
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 BIOGAIN - Biogasanlagen in Kenia, wieso, warum?

Projekt

Finanzierungszeitraum 29.08.13 11:01 Uhr - 15.10.13 23:59 Uhr
Fundingziel 1.800 €
Stadt München
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

In unserem Projekt geht es um einen Dokumentarfilm über Biogasanlagen in Kenia und die Organisation die dahinter steht.
"Sofis World" versucht, den Bewohnern Taitas durch Biogasanlagen zu einem selbstständigen und eigenverantwortlichen Leben zu helfen, ihre Gesundheit zu bewahren und die Wälder vor weiterer unkontrollierter Abrodung zu schützen. Sie helfen ihnen, diese Anlagen zu finanzieren und bilden zusätzlich für Handwerks- und Agrarberufe, Durchführung von Trainingscamps und Workshops aus.
Im Rahmen unserer Bachelorarbeit wollen wir, 2 Studenten der Hochschule Deggendorf, uns auf die Reise nach Kenia begeben und das Biogas Taita Project dokumentieren. Unser Ziel ist es, mehr Leute auf "Sofis World" aufmerksam zu machen, um Biogas als nachhaltige Energie für Kenia weiter zu fördern.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, das Biogas Taita Project mit unserem Dokumentarfilm zu unterstützen. Wir möchten den Leuten nahe bringen, dass es sinnlos ist, die Menschen in den Entwicklungsländern dazu zu "erziehen" die Hände aufzuhalten. Mann muss sie fördern und unterstützen um sie weiter zu bringen.

Unser Filmprojekt soll all die Menschen erreichen...
...denen es nicht egal ist, was wo anders passiert.
...die sich Gedanken darüber machen, wohin das Geld geht das sie spenden.
...die Interesse an Kenia und dem Leben dort haben.
...die sich über ganz neue Ansätze der Entwicklungshilfe informieren wollen.
...

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir sind 2 motivierte Studenten mit dem Plan, einen tollen Film für einen guten Zweck zu machen und würden uns sehr freuen, wenn wir finanziell ein wenig entlastet werden würden.

Unter http://biogas-taita.org/ könnt ihr euch noch genauer über das Biogas Taita Project informieren und erste Eindrücke sammeln.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das knapp 4 Wochen dauernde Projekt ist natürlich weitaus teurer als 1800 . Trotzdem wäre uns schon sehr damit geholfen, wenn wir diese Unterstützung bekommen würden.
Durch den Zuschuss könnten wir unser bisher komplett eigenes Equipment durch einen Verleiher erweitern, was uns in manchen Bereichen sehr helfen würde (Ton, Stative, etc.) und außerdem die Flüge (600/Person) finanzieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen zwei Medientechnik Studenten der Hochschule Deggendorf:

Georg Brenner
25 Jahre alt aus dem Chiemgau, war 2009/2010 für ein Jahr als Lehrer an einer Schule in Kenia. Kenia ist für ihn zur zweiten Heimat geworden. Das Projekt liegt ihm sehr am Herzen, da es zeigen soll, dass das "Biogas Taita Project" eine gute Unterstützungsmöglichkeit für die Bevölkerung ist. Seiner Einschätzung nach ist die klassische Entwicklungshilfe, die den Menschen vor Ort oftmals unbewusst schadet, zwar gut gemeint doch veraltet.

Melanie Drescher
23 Jahre alt aus Herrsching am Ammersee. Sie möchte mit dem Dokumentarfilm ihren Teil zur Entwicklungshilfe in Kenia beitragen und möglichst viele Impressionen aus Taita aufnehmen und mit den Menschen zu Hause teilen. Für sie wäre es wichtig, mehr Menschen auf das "Biogas Taita Project" und die dahinter stehende Organisation, "Sofi's World", durch ihr Projekt aufmerksam zu machen.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

43.924.191 € von der Crowd finanziert
4.923 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH