<% user.display_name %>
Es geht mir um den Erhalt der Artenvielfalt und die Wiederentdeckung naturnaher Lebensräume. Denn das Insektensterben ist leider nur ein – wenn auch dramatischer – Aspekt einer schon lange andauernden Fehlentwicklung. Auf den rund 3,5 Hektar an der Werther Straße möchte ich einen kleinen Beitrag zu dieser Rückbesinnung leisten.
412 €
350 € Fundingziel
15
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Blumenwiese in Bielefeld
 Blumenwiese in Bielefeld
 Blumenwiese in Bielefeld
 Blumenwiese in Bielefeld

Projekt

Finanzierungszeitraum 04.02.20 09:06 Uhr - 05.04.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai 2020 - September 2020
Fundingziel 350 €

Damit möchte ich bessere bzw. ergänzende Geräte sowie Material für die Wiesenmahd kaufen (s. u.). Außerdem noch ein, zwei Sträucher und das Carsharing bezahlen.

Kategorie Umwelt
Stadt Bielefeld
Worum geht es in dem Projekt?

Eine Grünbrache in Bielefeld soll wieder zur artenreichen Glatthaferwiese werden. Früher hat dort die Stadt gemäht, und das Gras blieb als Mulch liegen. Dadurch wird eine Wiese zwar grüner, aber auch artenärmer. 2019 habe ich mich deshalb als Wiesenpatin beworben, und seitdem sense ich die rund 35 Ar von Hand und räume das Heu ab.

Durch diese Abmagerung soll die Wiese im Laufe der Jahre artenreicher werden – statt Gras und Löwenzahn wachsen nach und nach wieder Wiesenblumen und Kräuter, die Wiese bekommt ihren klassischen mehrstöckigen Aufbau zurück. Und mehr Pflanzenvielfalt bedeutet in der Folge mehr Tiere und mehr Tierarten: Heuschrecken, Wildbienen und Insekten, die wiederum Nahrung für größere Tiere wie Vögel, Fledermäuse, Eidechsen oder Igel sind.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist die sogenannte Extensivierung dieser Wiese. Sie soll wieder Lebensraum für Heuschrecken, Falter, Spinnen, Bienen und Igel, vielleicht sogar Eidechsen und Schlangen werden.

Die Zielgruppe sind in erster Linie die Pflanzen und Tiere, da bin ich ganz ehrlich ;-). Aber natürlich haben wir auch etwas davon, wenn wir dort achtsam spazieren gehen, denn es führt ein kleiner Weg mitten durch die beiden Wiesenteile.

Oben und unten an der Wiese steht mittlerweile eine Flyer-Box, die über das Projekt informiert. Insofern möchte ich auch SpaziergängerInnen ansprechen und ermutigen, ebenfalls etwas für die Artenvielfalt zu tun.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil es einfach Freude macht zu sehen, wenn ein solch wundervoller Lebensraum (wieder) entsteht. Und weil wir alle etwas davon haben, wenn artenreiche Lebensräume erhalten bleiben oder wiederhergestellt werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die erste Runde auf der Wiese habe ich über ein Crowdfunding hier auf »Startnext« finanziert, zu finden ebenfalls unter dem Stichwort »Blumenwiese Bielefeld«. Was seitdem passiert ist, könnt Ihr auf der Website »blumenwiese-bielefeld.de« nachlesen.

Letztlich sind es 2019 weit mehr Ausgaben geworden als geplant – neben dem Kauf verschiedener Geräte kamen nämlich noch kleine Baumaßnahmen, die Pflanzung von Frühblühern und Wildrosen sowie Kosten für die Vogelfütterung im Winter hinzu.

In einer zweiten Runde bitte ich deshalb nochmals um Unterstützung. Ich möchte davon Geräte anschaffen, die mir in der neuen Saison die Arbeit erleichtern sollen. Vor allem das Sensen ist sehr anstrengend, deshalb möchte ich gerne einen ergonomischeren Sensenbaum und ein größeres Sensenblatt kaufen, außerdem einen Schlagdengler, einen größeren Heurechen, einen Astschneider, Laubsäcke und sonstige Kleinigkeiten, die immer wieder anfallen. Da ich kein Auto besitze, muss ich außerdem größere Transporte via Carsharing unternehmen – zum Baumarkt, zur Gärtnerei oder zum Baustoffhandel.

Wer steht hinter dem Projekt?

Marion Swiergot (52), Journalistin und Gestalterin, Insektenfreundin und Ideenhaberin. Ich habe schon einige kleine Beete und Kübel der Stadt Bielefeld mit Wildblumen und -stauden bepflanzt, aber diese Wiese ist nun ein tolles Großprojekt.

Um die Wiese artgerecht umzugestalten, habe ich mich intensiv belesen und bin in Kontakt mit einigen ehrenamtlichen NaturschützerInnen sowie dem Umweltbetrieb in Bielefeld.

Website & Social Media
Impressum
Marion Swiergot

Weitere Projekte entdecken

Rette Deine Ehe
Food
AT
Rette Deine Ehe
Bring uns durch diese schwere Zeit und unterstütze dein Lieblingsbeisl am Kutschkermarkt.
8.625 € 54 Tage