Crowdfunding beendet
CADUS redefine global solidarity
Syrien braucht humanitäre Hilfe. Obwohl die Menschen unter den Folgen des Bürgerkriegs, den Angiffen des IS und dem wirtschaftlichen und humanitären Embargo leiden, ist das öffentliche Interesse minimal, und internationale humanitäre Hilfe kaum existent. CADUS initiiert nachhaltige Projekte in Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort. Wir bauen derzeit eine mobile Klinik , bilden medizin. Assistenzpersonal aus, arbeiten in den Flüchtlingslagern und errichten in Kobane ein psychosoziales Zentrum
34.331 €
Fundingsumme
415
Unterstütz­er:innen
24.12.2016

Endspurt für das mobile Hospital

Sebastian Jünemann
Sebastian Jünemann3 min Lesezeit

Liebe Freund*innen,
So langsam geht alles in den Endspurt auf die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel. Letzte Hamsterkäufe in den Supermärkten, als gäbe es kein Morgen. Rollkoffer-auf-Pflastergehwegen-Echo überall hier in Berlin, und wie jedes Jahr auf einmal eine Menge freie Parkplätze in den Kiezen. ;-)

Bei CADUS hat auch der Endspurt begonnen, aber weniger auf die Feiertage, als vielmehr auf den Start unseres mobilen Krankenhauses.

https://vimeo.com/195837698

Seit einem Jahr schon planen wir daran, und versuchen vor allem, die Spenden dafür einzuwerben. Stiftungen angesprochen, Auswärtiges Amt, die humanitären Fonds anderer Länder, bis nach Finnland geflogen, um nach den notwendigen Mitteln zu fragen für eine spürbare Verbesserung der medizinischen Situation in Nordsyrien.
Doch überall gegen Wände gelaufen. Die kurdischen Gebiete sind auf Grund der schwierigen politischen Lage, u.a. mit der Türkei, vielen suspekt…und da wird schnell vergessen, dass dort vor allem auch einfach mal Menschen leben, Menschen, die egal wer sie regiert oder wie sie sich organisieren, ein Recht auf medizinische Versorgung haben.

Also haben wir im Spätsommer gesagt, wir machen das jetzt. Wir bekommen ein mobiles Krankenhaus nach Nordsyrien, und wenn wir es komplett selbst bauen müssen. Nun, einige Monate später, haben wir zwei Allradtrucks plus Anhänger fertig. Eine Menge Material wartet darauf, verpackt zu werden. Das alles wurde mit sehr geringen finanziellen Mitteln, dafür umso heftigerem Einsatz toller Menschen, die uns unterstützt haben, auf die Beine gestellt. Es ist absehbar, dass wir Ende Januar/Anfang Februar mit dem mobile Hospital starten können, wir sind im Endspurt der Bauarbeiten. Im Endspurt der Sachspendenorganisation. Und aber auch im Endspurt der Spendenwerbung. Was uns grade noch fehlt, ist ein Krankenwagen, der ebenfalls wie das Krankenhaus über Allrad verfügen soll.
15.000 Euro ist unser Ziel, um kurzfristig dieses Fahrzeug noch integrieren zu können. Deshalb, liebe Freund*innen, helft uns noch einmal, unseren Spendenaufruf unter die Menschen zu bekommen. Vielleicht fallen euch noch Menschen ein, die noch nichts von unserem Projekt gehört haben, denen ihr diese Mail weiterleiten könnt. Zusammen bekommen wir hin, was staatliche und nicht-staatliche Organisationen seit Jahren in Nordsyrien vernachlässigen, nämlich tatsächliche Hilfe in den Gebieten, in denen der Fluchtdruck entsteht. Der Link zu unserem Projekt: http://www.mobile-hospital.org http://www.cadus.org
Euch allen nochmal an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön für die Unterstützung in den letzten zwei Jahren. Allein dieses Jahr konnten wir mit eurer Hilfe unser Ausbildungsprojekt in Nordsyrien größtenteils auf e-learning umstellen, so dass wir jetzt unabhängiger von der Grenzsituation sind. Wir konnten in der Ägäis und im Mittelmeer mit dem Seenotrettungskreuzer monatelang Refugees vor dem Ertrinken bewahren. Über 2000 Menschen waren es alleine im Mittelmeer, denen unsere Teams mit der Minden zu Hilfe kommen konnten. Turbulente zwei Jahre waren das, und wir hätten uns selbst vor zwei Jahren nicht träumen lassen, dass wir so schnell so viel hinbekommen.
Dafür euch allen ein ganz ganz dickes Dankeschön, bei uns geht es in der Werkstatt über die Feiertage weiter, damit wir Ende Januar endlich mit dem mobile Hospital auf die Bahn kommen.
Euch nochmal vielen Dank für die Unterstützung in den letzten zwei Jahren, einige ruhige Tage mit den Menschen, mit denen ihr sie verbringen wollt, und einen guten Rutsch.
Bis dahin, schöne Tage und gutes Feiern,
das Team von CADUS

Datenschutzhinweis
05.10.2015

Danke!

Sebastian Jünemann
Sebastian Jünemann1 min Lesezeit
Teilen
CADUS redefine global solidarity
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren